Sessel mal anders (als Projekt für ein Fahrradgeschäft )

Auf Pinterest teilen per E-Mail teilen IC-send-mail Drucken IC-print-circle
  • Schwierigkeit
    leicht
  • Kosten
    10 €
  • Dauer
    1-2 Tage
  • Wertung

Ich war vor kurzem bei einer Fahrradreparaturwerkstatt und da habe ich sehr viele kaputte Räder gesehen. Habe nachgefragt, was man damit machen wird? - Antwort- weg schmeißen. Wieso denn weg ? Ich kam dann auf so eine Idee. Da die Räder aus Aluminium bestehen, so sind sie leicht und stabil. Man kann damit ein Sessel bauen. Gedacht, gefragt, mitgenommen und gemacht. So sieht das Ergebnis aus.

Der Sessel habe ich für einen Fahrradgeschäft  gemacht. Bald bekommt der Sessel ein neues Zuhause. Da passt der Sessel super hin.

 

Du brauchst

Icon my-product Icon--my-product-black-48x48
Werkzeuge
  • PTK 3.6 LI  - Tacker (Akku)
  • Akku-Schrauber
  • Stichsäge
Icon confirmation Icon--confirmation-black-48x48
Materialliste
  • 6 x Fahrrad Räder | Metall / Allu (26 " / 28 ")
  • 1 x Kunstleder | Kunstleder (1m x 1m)
  • 1 x Holz | Holz (ca. 1m x 1m.)
  • 2 x Klebeband bunt
  • 2 x Schwimmstab

Los geht's - Schritt für Schritt

1 5

Vorbereitung.

Zwei Räder mit Reifen hatte ich schon im Keller liegen. Ich habe bei der Werkstatt 4 „nackte“  Felgen mitgenommen. Zuerst musste ich Fahrradnabe vom Konus befreien. Beim Vorderrad hat es super funktioniert. Beim Hinterrad musste ich das mit dem Winkelschleifer trennen.

Dann musste ich zwei Felgen teilen. Man sucht dann die Mitte und schneidet. Das habe ich mit der Stichsäge gemacht. So entstehen dann vier Halbkreise. Die werden dann zu den Füssen umgebaut.

 

2 5

Verbinden.

Da ich keinen Plan hatte, wie und wo ich die Teile verbinden werde, habe ich zuerst das alles mit dem Klebeband verbunden. Nach mehreren Versuchen hatte ich die fertige Konstruktion bekommen.

Dann musste ich nur die Verbindungsstellen mit dem Bohrer durchbohren und mit Schrauben befestigen. Es entsteht dann stabile Konstruktion, die auch ca. 90 Kilo (mein Nachbar ) aushalten kann.

 

3 5

Polsterung.

Jetzt musste etwas für den Po und den Rücken gemacht werden. Ich habe dann für den Rücken runde Form und den Hinter - ovale Form ausgesägt. In der Mitte habe ich noch einen Loch gemacht, damit dort Nabenkörper passt und nicht in den Hinter und Rücken drückt. Dann habe ich das noch oben mit dem ausgeschnittenen Kreis (Schrankrückwand Spannplatte) zugemacht. Dann kamen Schaumstoff und Kunstleder zur Sache. Getackert und fertig. Noch einmal- großes Lob an Bosch PTK 3,6 LI – einfach SUPER GERÄT. 

Für die Befestigung habe ich an die Rückseite die Haken angebracht. Und dann das alles mit Speichen zusammen gebunden.

 

4 5

Vor dem Endergebnis

;) ich habe experimentiert.

5 5

Schöner machen

Zuerst wollte ich das alles Lackieren. Dann habe ich mir aber gedacht, mach zuerst das alles mit dem Klebeband bunt und dann wirst du entscheiden, welche Farbe du nimmst. So habe ich auch gemacht. Die Füße habe ich mit Klebeband umgewickelt. So kann man dann später, wenn die andere Farbe gewünscht wird, Klebeband abmachen und neues in einer anderen Farbe anbringen oder  Felgen lackieren. Für die Armlehnen habe ich Schwimmstäbe genommen. Reifen mit Reifenpflegemittel sauber gemacht.  Und das war´s.

Und nun ist mein Sessel aus Fahrradrädern fertig. Der Sessel ist stabil und bequem. Bald bekommt Sessel ein neues Zuhause.

 


Rechtlicher Hinweis

Bosch übernimmt keine Gewähr für die Vollständigkeit und Richtigkeit der hinterlegten Anleitungen. Bosch weist außerdem darauf hin, dass die Verwendung dieser Anleitungen auf eigenes Risiko erfolgt. Bitte treffen Sie zu Ihrer Sicherheit alle notwendigen Vorkehrungen.


Tags

Meinungen und Reaktionen

Wie hat dir das Projekt gefallen? Indem du deine Meinung mit uns teilst, hilfst du uns und anderen Community-Mitgliedern zukünftige Inhalte zu verbessern.