Schwibbogen / Lichterbogen

Auf Pinterest teilen per E-Mail teilen IC-send-mail Drucken IC-print-circle
  • Schwierigkeit
    mittel
  • Kosten
    10 €
  • Dauer
    2-3 Tage
  • Wertung

Da uns die originalen Schwibbögen aus dem Erzgebirge zu teuer waren, haben wir uns gedacht, dass wir das doch auch selber mal probieren könnten.
Nach kurzer Skeptik bei der Material- und Werkzeugbeschaffung im Baumarkt, haben wir dann an einem Wochenende die 2 Teile ausgesägt, geschliffen und verkabelt. An einem weiteren Nachmittag wurde uns dann vom Opa das Untergestell gefräst und wir konnten unser Projekt fertigstellen.

Du brauchst

Icon my-product Icon--my-product-black-48x48
Werkzeuge
  • Säbelsäge
  • Schlagbohrmaschine
  • Klebepistole
  • Laubsäge
  • Schleifpapier
  • Holzleim
  • Schraubzwingen
  • Doppelseitiges Klebeband
Icon confirmation Icon--confirmation-black-48x48
Materialliste
  • 2 x Sperrholzplatten 4mm (je nach Belieben)
  • 1 x Fichtenleimholzplatte (je nach Blieben)
  • 1 x Lichterkette

Los geht's - Schritt für Schritt

1 3

Sperrholzplatten zusammenfügen, Umriss aufmalen

Als ersten Schritt haben wir die Materialien und Werkzeuge zusammengestellt, dass wir ohne weiteres Suchen oder Kaufen anfangen konnten.

Da dieser Schwibbogen aus zwei Teilen besteht und in der Mitte die Lichterkette leuchten soll, bekommen beiden Bögen das gleiche Motiv und werden zusammen ausgesägt.

Dazu haben wir 2 Sperrholzplatten (Größe je nach Belieben- bei uns 120cm x 60cm) mit doppelseitigen Klebeband zusammengeklebt und kurzzeitig mit Büchern fixiert.

Unser Schwibbogen hat Außenmaße von 100cm x 50cm. Dafür haben wir mit einer Nadel in der Mitte der unteren Seite eine Nadel mit einem Faden von 50cm Länge angebracht und damit den Außenrand gezeichnet und grob gesägt.

2 3

Motiv aufmalen und aussägen

Nun wird in den gezeichneten Umriss das ausgewählte Motiv aufgemalt. Unser erstes Projekt sollte möglichst einfach sein und besteht daher nur aus ein paar Bäumen und Rehen.

Da wir über keine Dekupiersäge verfügen, ist der Bogen reine Handarbeit :-)

Zuerst werden in alle Bereich, die später ausgesägt werden sollen, ein Loch gebohrt. Dieses dient dann als Ansatzpunkt für die Laubsäge.

Jetzt kommt die Fleißarbeit und das Motiv muss ausgesägt werden.

Wenn das komplette Motiv ausgesägt wurde, muss jetzt alles sauber abgeschliffen und falls notwendig noch in die rechte Form gebracht werden.

Am Schluss müssen beide Platten wieder voneinander getrennt werden- hierfür haben wir noch keine optimale Lösung, da unser benutztes Edelstahlmesser danach verklebt war und lange gereinigt werden musste.

3 3

Lichterkette anbringen und Motiv auf Sockel anbringen

Zum Schluss wird die Lichterkette mit einer Heißklebepistole so angebracht, dass die Lampen im regelmäßigen Abstand das Motiv ausleuchten können.

In ein Fichtenleimholzbrett werden 2 Nuten mit einer Länge von 100cm und der Rand nach Belieben gefräst. Die 2 Nuten haben wir im Abstand von 3cm gefräst. Für die Füße wurden Reste des Bretts benutzt.

Zur Fertigstellung werden die 2 Teile mit Holzkleber auf den Sockel fixiert und mit Hilfe von 3cm langen Kantholzstücken auf Distanz gehalten.


Rechtlicher Hinweis

Bosch übernimmt keine Gewähr für die Vollständigkeit und Richtigkeit der hinterlegten Anleitungen. Bosch weist außerdem darauf hin, dass die Verwendung dieser Anleitungen auf eigenes Risiko erfolgt. Bitte treffen Sie zu Ihrer Sicherheit alle notwendigen Vorkehrungen.


Tags

Meinungen und Reaktionen

Wie hat dir das Projekt gefallen? Indem du deine Meinung mit uns teilst, hilfst du uns und anderen Community-Mitgliedern zukünftige Inhalte zu verbessern.