Schuppentüren restaurieren

Auf Pinterest teilen per E-Mail teilen IC-send-mail Drucken IC-print-circle
  • Schwierigkeit
    mittel
  • Kosten
    50 €
  • Dauer
    Mehr als 4 Tage
  • Wertung

Nachbarschaftshilfe mal anders .... 

Unsere direkten Gartennachbarn haben einen alten Schuppen wo früher Pferde untergebracht waren . Seit geraumer Zeit wurde nie etwas an dem Schuppen gemacht . Nun werden die Schuppen wieder als Geräteschuppen genutzt und da dachte ich mir das ich diese doch schönen Türen einen neuen Look verpasse .
Sehen nicht wirklich schön aus in diesem Industriegrau und verrotten tun sie schon lange .

Du brauchst

Icon my-product Icon--my-product-black-48x48
Werkzeuge
  • PHG 630 DCE  - Heißluftgebläse (elektrisch)
  • PSM 200 AES  - Schwingschleifer, Multischleifer (elektrisch)
  • PSR 10,8 LI-2  - Bohrschrauber, Bohrmaschine, Schlagbohrschrauber (Akku)
  • PST 1000 PEL  - Stichsäge, Feinschnittsäge/Säge mit NanoBlade-Technologie (elekt
  • Brennpeter
  • Tischlerwinkel , Bleistift , Zollstock , Dübelmaster
  • Spachtel
Icon confirmation Icon--confirmation-black-48x48
Materialliste
  • paar x Schleifmittel
  • 2 x Pinsel
  • 2,5 x Liter Farbe | Farbe (Ocar)
  • 1 x kleiner Pott | Hamerit Metallfarbe
  • paar x Bretter Rauspund
  • einige x Holzschrauben
  • 3 x Lappenreste Teichfolie

Los geht's - Schritt für Schritt

1 4

Farbe abflämmen

Zuerst habe ich die Türen ( eine nach der anderen ) ausgehangen und auf Böcke gelegt .

Als ich mir die Tür genauer angesehen und festgestellt , das die Farbe abblätterte weil das Holz total ausgetrocknet war . 
Ebenso konnte ich sehen , das die Beschläge bzw die Schrauben der Beschläge total verrostet waren und ich Schwierigkeiten bekomme diese auszutauschen .
Es wäre besser und schneller gewesen neue Türen zu bauen , aber der Vermieter investiert leider nix ins Haus oder Schuppen :( 
Die Farbe für die Türen wurde von den Mietern getragen , also habe ich es so günstig wie möglich gehalten.

Ich habe mich entschieden mit einem Spachtel und dem Heißluftfön die Farbe abzukratzen . 

Den Fön habe ich auf 550 Grad gestellt und mit dem Spachtel die Farbe nachdem sie aufgeheizt war abgekratzt . 
Was für eine Arbeit .... 

Erst nachdem die Farbe überall ab war , konnte man sehen das es eigentlich Arbeit für die Katz war , aber ich habe nun mal angefangen und den Mietern versprochen das ich sie wieder her richte

Nachdem ich die Farbe abgekratzt habe , bin ich nochmal mit dem Schleifer und 150er Schleifpapier drüber geschliffen . 

Innen sahen die Türen Gott sei dank besser aus , die Farbe war noch fest sodass ich diese Seite nur etwas anschleifen musste 

2 4

Löcher ausbessern

Auhhhh Mann , haltet mich für verrückt , aber ich habe die Türen tatsächlich repariert so gut ich konnte .


Da ich noch ein paar Palettenbretter übrig hatte welche genau so dick waren wie die Türbretter , habe ich die Verfaulten stellen welche meist unter den Türbeschlägen waren ausgesägt .

Danach habe ich passende Ersatzteile zugesägt und mit einem Dübel mit dem Türbrett eingeleimt und verbunden . 
Bestimmt nicht die beste Lösung , aber am günstigsten . 

Meist waren die Türblätter unten am Beschlag verrottet da konnte ich auch nicht alles weg nehmen weil ich sonst die Türe nie mehr zum halten bekommen hätte auf diese Art und Weise . 

Zum Schluss damit die Angstückelten Stücke unten noch etwas mehr Stabilität bekommen sollten , habe ich unten am Boden noch eine Schmutzleiste angeschraubt . 

Die letzte Türe war sowas von verrottet , das ich in meinem Fundus gesucht habe und doch tatsächlich noch Rauspund gefunden habe um die Türe komplett ersetzten zu können . 
Ich muss euch nicht sagen das dies schneller ging *

Das hat den Vorteil das man die unterschiedliche Türhöhe nicht sehen kann und die Stücke nochmals verbunden sind .


3 4

Türblätter / Beschläge streichen

Ich habe zuerst die Beschläge gestrichen weil ich sie nicht ab bekommen habe ohne noch weiter die Türen zu schädigen . 

Die Hersteller der Türen haben dort dicke lange Schrauben verschraubt und auf der Rückseite die Schrauben tief ins Holz geschlagen *grrrr* 

Also zuerst die Beschläge gestrichen .
Danach mit einem kleinen Pinsel um überall in die Ritzen zu kommen die Farbe welche 2 in 1  ( Grundierung und Farbe) war das erste mal auf die Türblätter gebracht . 

Nach 8 Stunden Trockenzeit , durfte ich sie ein zweites mal streichen . Beim ersten mal hat es noch nicht gedeckt gehabt.

Nachdem ich die Frontseiten der Türen gestrichen habe , musste ich natürlich noch von innen streichen . 
Hier bekam ich eine 750ml Dose die man noch irgendwo hatte in die Hand . Taubenblau ! 
Nun , leider reichte die andere Farbe nicht mehr um noch die Innentüren zu streichen ... also habe ich Taubenblau gestrichen . 
Damit die Farbe nicht durch die Ritzen durch nach vorne auf die Ocarfarbe lief , habe ich die Türen stehend gestrichen . 
Ein Anstrich hat gereicht .

4 4

Schutzlappen und Schilder

Um die Schlösser vor Rost zu schützen , habe ich aus Resten einer Teichfolie kleine Schutzlappen geschnitten . Diese habe ich dann mit Unterlegscheiben und Schrauben über die Schließriegel geschraubt.


Mir erschienen die Türen noch irgendwie naggischhhh , also hab ich noch schnell für jede Türe ein Spruchschild gebaut .
Dazu habe ich 2 Bretter genommen , diese miteinander verleimt und anschließend mit einem Bleistift vorgeschrieben
Danach habe ich mit dem Brennpeter alles nachgezogen .

Danach wurden die Schilder mit Klarlack lackiert und mit Draht habe ich Aufhänger gemacht .


Rechtlicher Hinweis

Bosch übernimmt keine Gewähr für die Vollständigkeit und Richtigkeit der hinterlegten Anleitungen. Bosch weist außerdem darauf hin, dass die Verwendung dieser Anleitungen auf eigenes Risiko erfolgt. Bitte treffen Sie zu Ihrer Sicherheit alle notwendigen Vorkehrungen.


Tags

Meinungen und Reaktionen

Wie hat dir das Projekt gefallen? Indem du deine Meinung mit uns teilst, hilfst du uns und anderen Community-Mitgliedern zukünftige Inhalte zu verbessern.