Schrank Recycling zu einer “Küchenzeile“

Auf Pinterest teilen per E-Mail teilen IC-send-mail Drucken IC-print-circle
  • Schwierigkeit
    mittel
  • Kosten
    0 €
  • Dauer
    1-2 Tage
  • Wertung

Ich habe es einfach mal aus Verständnisgründen “Küchenzeile“ getauft, im Grunde ist es aber ein Schrank ;)

Der Wunsch nach etwas mehr Stauraum in dieser Ecke kam schon vor einiger Zeit, aber da es mir an Zeit gemangelt hatte, konnte ich vor ein paar Tagen das Projekt beginnen, schaut selbst was man aus ein paar ausgedienten Sperrholzbretter machen kann, ein paar teile war mal ein Kleider und oder Küchenschrank, und ein paar teile waren von einer TV Schrankwand.

Ich dachte erst über das Dübeln nach, bin dann aber davon abgegangen und habe mich dann für Pocket Hole entschieden, die Lösung war schlussendlich die bessere.
Die Verwendeten Materialien war ausschließlich das was so im Keller lag, zusätzlich Rückwände die ich dann vom Sperrmüll vor der Tür gerettet hatte.Kosten beliefen sich auf 0€, SPAX Schrauben und ein paar Klammern für die Rückwand.

Ursprünglich war das Eck mal als Essbereich gedacht, aber dann doch viel zu eng, nach dem ich ein Tisch zusammengezaubert hatte, aus Sperrmüll Recycling, war das eck Prach und eigentlich nur Verschwenkter Platz.

Sollte was unklar sein, überarbeite ich den Text.

Los geht's - Schritt für Schritt

1 10

So nun die Verschraubungen, Pocket Hole

Nun, bisher war alles nur irgendwie zusammen gestellt, zum Glück war links und recht Widerstand, so konnte nichts zusammenfallen.

Wie erwähnt, hatte ich mir Gedanken gemacht, wie man das ganze Verbinden könnte, ich trau diesen Brechspanplatten nicht, und also viel Zeit sollte es nicht kosten, aber die Schrauben wollte ich auch nicht oben, unten, rund um überall dran sehen wollen.

So kam ich zu Pocket Hole, Werbung: Wolfcraft Undercover Jig, damit ging das ratz fatz und war auch recht einfach zu nutzen.

Wie man sieht, saubere Angelegenheit, Schrauben natürlich ganz versenken.

Eine Anleitung brauch man nicht, hatte die auch erst gesehen nach dem ich Aufgeräumt hatte, man kann das teil auf 4 Schrauben Längen einstellen, dann mit einer Klemme am Holz fixieren, vor bohren, mal 4 Löcher, also jedes eck eins, dass wars eigentlich schon. Fixe Sache ;)

Falls sich wer wundert wieso die letzten Bilder mehr Zeigen als der eigentliche Fortschritt, nunja ich wollte das Prinzip einmal, einfach erklären, erwähnen, es gibt viele, oder mindestens ein paar Leutchen die dieses Prinzip nicht kennen, ich hoffe ich konnte es einigermaßen gut erklären.
 

2 10

Kleine Mittelteil, Regalböden

Natürlich habe ich die gefundenen Regalböden aus dem Keller relikt so gelassen, ich hatte erst ein Brett auf den Boden gelegt und ein weiteres per Pocket in die Mitte fest geschraubt.

Da waren die Klemmen recht Hilfreich.

Am einfachsten ist es auf die Wasserwaage zu achten, finde ich persönlich eine recht entspannte Sache, das Maß von oben nach unten war bei ca. 25cm, musste ich nicht so genau nehmen, war also auch recht entspannt.

Tipp: Wenn möglich, 2 lange Klemmen nehmen, und an die Außenbretter anpressen, wenn man dann von unten die Schraube rein dreht, bleiben die Bretter zusammen und gehen nicht zwangsweise auseinander.

3 10

Größerer linker teil, Regalböden

Was so ein kleiner Keller her gibt, Nachschub für die linke Seite des Schrankes.

Hier selbe Spiel, alle Schrauben und Scharniere ab.

Das Brett war sehr ergiebig, ich habe zwei Regalböden herausholen können, einmal für den Boden und das Mittelteil.

Das Mittelteil habe ich fixiert, und dann wieder mit Poket festgeschraubt.

4 10

Fixierung des Bodens

Soweit ist nun alles fest, bis auf … den Boden. Also das ganz auf den Kopfstellen.

Soweit die vorbereiteten Bretter vor Bohren, hier wieder mit den Klammern an pressen, dass Hilft ungemein, und die Schrauben rein.

Bei dem Weisen Brett rechts außen hatte ich mit kleinen Schrauben vor Fixiert, als ich alles vor gezogen hatte, hatte das ganze etwas zu arg gewackelt, die fixierung hatte hier entgegen gewirkt hab da auf Poket Hole verzichtet.

Das eine Mittelbrett wurde später ergänzt... sieht man aber noch im Projekt.
 

5 10

Rückwand

Noch fix das eine Mittelbrett (Folgetag) fest geschraubt.

Nun, wenn das Regal an der Wand steht, fällt dennoch alles runter … Ist klar ;)

So nun, da vor der Haustür noch Rückwände lagen, habe ich natürlich zu gegriffen. Perfekt

Bei den Mittelregalen, kann man sehen, das dies zur wand gute, 3-4cm sind, bis da die “Hauptrückwand“ kommt, also, kurzerhand was dran gezaubert.

Die Überlegung war schnell und einfach, da ich einen Tacker habe, hatte ich die Rückwand festgeklammert.

6 10

Fertig

Glücklicherweise hat alles irgendwann mal ein Ende, auch dieses Projekt.

Unterm Schnitt waren es ca. 10 – 12 Std. Arbeitszeit
Brechspan naja, für 0€, Budget war 0€
Schrauben Spax

Maschinen:
Tauchsäge /Kreissäge
Akkuschrauber
Tacker

Nächste Projekt dürfte eine Garderobe werden, da es noch einiges an Holz gibt ;)

Fragen und Gemoser dürfen dann unten verfasst werden, Konstruktive Kritik nehme ich gerne entgegen.
 

7 10

Schrank Recycling zu einer “Küchenzeile“

Der Keller gibt doch einiges an Holz her, ich hatte auch schon mehr abgelichtet, aber der Keller ist einfach nur dicht, für den einen Müll, für mich aber Wertvoll, da das Budget kein Geld her gibt :(

Die ersten Bretter waren dann auch schon gefunden, waren wohl mal Seitenwände, ein Brett wird das Oberteil, das andere die Beine.

8 10

Ausmessen und zurecht Sägen

Nun das Holz war schon teilweise etwas aufgequollen, also die beste stelle raus gesucht und das gammelige Stück kann weg. Die Brettlänge war etwa bei 200cm, ca. 150cm habe ich gebraucht.
Ich hatte mir mal was feines Gegönnt, Aluschienen mit Gehrungsanschlag, feine Sache, also, anlegen, festklemmen und los gehts. Besser geht es nicht!
Das selbe Spiel dann nochmal für die Seitenteile “Beine“, das Maß habe ich vom Trockner genommen, 84,5cm. Und leider auch hier, gammelholz :(

Und schon der erste eindruck ;)

 

9 10

Mülleimerhalterung

Freundin hat sich was ausgedacht, nun ja was will Mann machen, umsetzen, hier sollte der Mülleimer für Biomüll in die Schwebe, also habe ich eine alte Leiste vom Sperrmüll entführt und zurecht gefräst, ich gebe zu, hier hätte ich mir mehr Mühe geben können, aber ich wollte mich an dem ding nicht aufhalten, ich habe das teil aus der Schulter heraus gefräst.

Pi mal Daumen ;)

Und irgendwie, passt es sogar :D

Nach dem geschmuddel, habe ich die leiste in 3 passende teile gesägt, mit einer Tauchsäge nicht einfach, hatte aber nichts da, entweder so, oder durchbeißen.

Naja es ging auch so.

Ich wollte die drei teile eigentlich mit einander verschrauben bzw. verleimen, war dann aber eine Sekunde abgelenkt und hatte dann die stelle zum Verschrauben, verkorkst, so musste ich dann Improvisieren, nicht Schick aber Modern, nun ja, was soll´s, es macht das was es soll und sehen tut man es auch nicht ;)

10 10

Nachschub aus dem Keller, nun was brauch man?

Regalböden und Zwischenteile, der Gedanke, war, von rechts, nach links, den Mülleimer und die Schienen miteinander zu verbinden. Dann, habe ich im Keller diese Bretter gefunden, ich dachte mir eigentlich ideal für kleine Regale, also alles mal mit genommen.

Zu erst dieses Seitenteil, ich vermute Garderobe im Kleiderschrank von den Scharnieren und Metaldingens befreien. So das es Sauber ist, da waren noch andere Schrauben und dingens dran, aber das ab zu lichten, war Blödsinn ;)

Dann wieder Abmessen 84,5cm, zurecht sägen und anpassen, wichtig natürlich, nach Gammelstellen Schauen, im Keller kann das schnell passieren.

Bei der Gelegenheit habe ich den “Unterboden“ für den Mülleimer raus gesägt, 26cm, ich wollte ein Kompletten Boden am Schrank.

Ich hatte dann die ersten Zwischenteile mal Probe gestellt, ich wollte wissen ob alles passt, konnte sich sehen lassen
 


Rechtlicher Hinweis

Bosch übernimmt keine Gewähr für die Vollständigkeit und Richtigkeit der hinterlegten Anleitungen. Bosch weist außerdem darauf hin, dass die Verwendung dieser Anleitungen auf eigenes Risiko erfolgt. Bitte treffen Sie zu Ihrer Sicherheit alle notwendigen Vorkehrungen.


Tags

Meinungen und Reaktionen

Wie hat dir das Projekt gefallen? Indem du deine Meinung mit uns teilst, hilfst du uns und anderen Community-Mitgliedern zukünftige Inhalte zu verbessern.