Schnittschutz für die Werkbank - Werkbankzubehör Teil 2

Auf Pinterest teilen per E-Mail teilen IC-send-mail Drucken IC-print-circle
  • Schwierigkeit
    leicht
  • Kosten
    5 €
  • Dauer
    Unter 1 Tag
  • Wertung

Sinn und Zweck dieses Projektes war der Schutz der neuen Werkbank. Ich verwandele meine Werkbank zu einem Zuschnitttisch. Mit diesem einfachen Hilfsmittel kann ich Plattenzuschnitte mit der Handkreissäge machen, ohne die Tischoberfläche zu beschädigen. Ebenso kann man die Leisten als Unterlage für Fräsarbeiten nehmen, wenn man z.B. eine Kreis aus einem Brett fräst. Es ist quasi ein Opferholz.

Und hier noch weitere interessante Projekte von mir

Du brauchst

Icon my-product Icon--my-product-black-48x48
Werkzeuge
  • Produktbezeichnung (keine Angabe)
  • TGS 171
  • OF 1010 EBQ
  • Fräser
  • Bleistift
  • Dübelschablone
  • Kopierring
Icon confirmation Icon--confirmation-black-48x48
Materialliste
  • 5 x Dachlatten | Fichte/Tanne (2 mtr lang)
  • 1 x Rundholz | Buche (20 x 100mm)

Los geht's - Schritt für Schritt

1 4

Zuschneiden des Materials

Mit der Kappsäge und meinem selbstgebautem Längenanschlag habe ich die sägerauhen Dachlatten alle auf ein exaktes Maß von 800mm geschnitten. Aus dem Buchenrundholz habe ich insgesamt 20 Teile 30mm lang abgeschnitten.

2 4

Bearbeiten des Zuschnittes

Damit ich mir beim Hantieren mit den Dachlatten keinen Splitter einfange, habe ich beschlossen die Dachlatten zu hobeln. Sieht außerdem auch besser aus. An den abgeschnittenen Rundholzstücken habe ich eine starke Fase mit dem Bandschleifer geschliffen, damit die Leisten besser in die Führungslöcher der Werkbank rutschen. Ganz am Schluß habe ich an allen Seiten der Dachlatte noch eine Fase gefräßt.

3 4

Endbearbeitung der Teile und anschließende Montage

Nachdem die Sägeteile alle soweit bearbeitet waren, konnte ich mit den Vorbereitungen für die Montage beginnen. Als erstes die Mitte an den beiden Enden der Latte angerissen. Dann die Latte mit den selbst hergestellten Spannern auf der Werkbank fixieren. Die Frässchablone die ich für die Werkbankbohrungen verwendet habe wieder herausgekramt, und nach der Risslinie auf der Latte ausgerichtet. Mit einem Bohrnutfräser von 20mm Durchmesser und der Fräsmaschine habe ich mittels einer 30mm Kopierhülse die Löcher in die Latten gebohrt. An jedem Ende eins. Das einleimen und festzwingen der Rundhölzer ist der eigentliche Abschluß dieser Arbeit. Die Latten sind jetzt mit insgesamt 2 Rundhölzer am Ende der Latte für das Einstecken in die Löcher der Werkbank bereit.

4 4

Verwendungszweck

Nun zeigt es sich, warum mein Ziel es war die Löcher der Werkbank so präzise wie möglich zu bohren. Dadurch das ich die Löcher mit der gleichen Schablone in die Latten gebohrt habe, kann ich die Latten überall einstecken. Egal ob senkrecht oder waagrecht, oder in der ersten Reihe oder der letzten Reihe. Alle leisten passen auf Umschlag überall in die Löcher. Wenn mehrere Leisten in die Werkbank gesteckt sind, hat man eine sicher Arbeitsfläche für das Sägen oder Fräsen.


Rechtlicher Hinweis

Bosch übernimmt keine Gewähr für die Vollständigkeit und Richtigkeit der hinterlegten Anleitungen. Bosch weist außerdem darauf hin, dass die Verwendung dieser Anleitungen auf eigenes Risiko erfolgt. Bitte treffen Sie zu Ihrer Sicherheit alle notwendigen Vorkehrungen.


Tags

Meinungen und Reaktionen

Wie hat dir das Projekt gefallen? Indem du deine Meinung mit uns teilst, hilfst du uns und anderen Community-Mitgliedern zukünftige Inhalte zu verbessern.