Schneidebrett

Auf Pinterest teilen per E-Mail teilen IC-send-mail Drucken IC-print-circle
  • Schwierigkeit
    leicht
  • Kosten
    3 €
  • Dauer
    Unter 1 Tag
  • Wertung

Vor Jahren habe ich irgendwo mal zwei tolle Schneidebretter für die Küche gekauft, bei denen die Schneidefläche aus Hirnholz besteht. Diese Bretter sind weitaus weniger anfällig für die Entstehung von Riefen durch das Schneiden mit scharfen Messern.
Meiner Frau waren diese Bretter aber immer schon zu groß und zu schwer, deshalb habe ich ihr so ein Brett mal in "klein" nachgebaut.
Verwendet habe ich dafür Buche Leimholz, für die Oberflächenbehandlung am Ende habe ich Öl verwendet.

Du brauchst

Icon my-product Icon--my-product-black-48x48
Werkzeuge
  • Handkreissäge
  • Schwingschleifer
  • Oberfräse
  • Rundfräser
Icon confirmation Icon--confirmation-black-48x48
Materialliste
  • 1 x Brett | Buche Leimholz (nach Bedarf, 18 mm stark)
  • Holzleim
  • Öl

Los geht's - Schritt für Schritt

1 4

Streifen schneiden

Zuerst habe ich ein Buche Leimholz-Brett in Streifen geschnitten. Nicht vollständig, nur so viele Streifen wie ich halt brauchte. Dabei ergibt sich aus der Breite der Streifen später die Dicke des Schneidebretts.
Zu diesem Zeitpunkt hatte ich noch nicht meine Kapp- und Gehrungssäge, ich habe mir also eine kleine Vorrichtung für die Handkreissäge gebaut, um nicht für jeden Streifen neu messen zu müssen.

2 4

Streifen verleimen

Die zuvor geschnittenen Streifen alle um 90° kippen und anordnen. Ruhig ein wenig mit der Anordnung spielen, damit das Brett später nicht nur funktional ist, sondern auch noch gut aussieht.
Dann die Streifen mit ordentlich Leim verleimen und spannen. Oben und unten Zulagen verwenden, damit sich einzelne Streifen nicht nach oben rausdrücken. Damit die Zulagen nicht am Brett kleben bleiben, habe ich etwas Maler-Folie dazwischen gelegt.

3 4

Schön machen

Nachdem der Leim getrocknet ist, Zwingen und Zulagen entfernen. Das Brett sieht dann irgendwie noch nicht so richtig gut aus, aber da kann was gegen getan werden. Ich persönlich bin dem Ding mit Exzenterschleifer (Körnungen 120 bis 320), HKS und Oberfräse zu Leibe gerückt - erst geschliffen, dann in Form geschnitten und anschließend die Kanten gerundet. Sieht doch gleich viel freundlicher aus :)

4 4

Richtig schön machen

Soweit sieht das Schneidebrett ja schon ganz gut aus, damit das aber auch langfristig so bleibt, habe ich das Brett noch geölt.
Öl dazu reichlich auftragen, mit einem Lappen einmassieren, ein wenig warten und dann das überschüssige Öl mit einem Lappen wieder aufnehmen. Das ganze zwei mal (ruhig mit einer Nacht dazwischen), und fertig ist das Schneidebrett.


Rechtlicher Hinweis

Bosch übernimmt keine Gewähr für die Vollständigkeit und Richtigkeit der hinterlegten Anleitungen. Bosch weist außerdem darauf hin, dass die Verwendung dieser Anleitungen auf eigenes Risiko erfolgt. Bitte treffen Sie zu Ihrer Sicherheit alle notwendigen Vorkehrungen.


Tags

Meinungen und Reaktionen

Wie hat dir das Projekt gefallen? Indem du deine Meinung mit uns teilst, hilfst du uns und anderen Community-Mitgliedern zukünftige Inhalte zu verbessern.