Sanduhr mit variabler Zeiteinstellung

Auf Pinterest teilen per E-Mail teilen IC-send-mail Drucken IC-print-circle
  • Schwierigkeit
    schwer
  • Kosten
    10 €
  • Dauer
    Unter 1 Tag
  • Wertung

Ich wollte mir für den Unterricht ein optisches Medium bauen das mir die Möglichkeit verschiedene Zeiten zu stoppen bzw. einzustellen. So kam ich auf die Idee mir eine Sanduhr zu bauen bei der ich verschiedene Zeiten einstellen kann. 

Da ich bei diesem Projekt viel mit der CNC-Fräse erstellt habe ist es mir auch klar das die meisten hier die Sanduhr nicht nachbauen können werden, 
Nichtsdestotrotz möchte ich sie euch vorstellen :)

Los geht's - Schritt für Schritt

1 4

Herstellung Grundplatten

Wie oben schon beschrieben wurden die meisten Teile gefräst.
Die Hauptarbeit bestand somit zum größten Teil beim programmieren der Dateien. 
War aber auch so sehr viel Arbeit, die Planung und das Programmieren hat einiges an Zeit gekostet.

1. Erstellen der Grundplatten (Bild 1)
Als Material habe ich Blau beschichtetes Multiplex Holz genommen.
In die Grundplatten mussten jeweils 4 8mm Löcher für die Rundstäbe gebohrt werden. 
In die Mitte wurde ein rundes Sackloch gefräst. In diesem wird der Flaschenboden fixiert.

 

2 4

Herstellen des Mittelstücks

2. Erstellen des Mittelstücks (Bild 1)
Auch dieses Teil wird zweimal benötigt. 
Auf den Bildern sind beide Teile bereits verleimt. Die Teile sind von beiden Seiten her identisch.
Es wurden auch hier jeweils 4 Löcher für die Rundstäbe gebohrt und in der Mitte eine Nut gefräst die dem Flaschenhals als Führung dient. Im Inneren ist ebenfalls auf beiden Teilen ein 1,5mm tiefes Sackloch in dem die Scheibe gelagert ist. 
In der Mitte dieses Sacklochs ist eine 6mm Bohrung in der ein Rundstab sitzt. Dieser Rundstab bildet die Achse für die Drehscheibe.

3 4

Herstellen der Drehscheibe

3.Erstellen der Drehscheibe
Die Drehscheibe ist aus 3mm starkem MDF. 
Auch diese wurde ausgefräst da sie sehr genau passen musste.
Auf der Scheibe verteilt sind 4 verschieden große Löcher. Die verschiedenen Löcher ermöglichen es mir die Durchlaufzeit zu verändern. 
Angedacht waren folgende Werte:
Bild 1 ca. 30sek
Bild 2 ca. 60sek
Bild 3 ca. 02min
Bild 4 ca. 05min


 

4 4

Zusammenbau und Ergebnis

Nun ging es an das Zusammenbauen.
Wie schon oben erwähnt nutzt ich als Sandgefäs zwei Fantaflaschen die ich aber am Flaschenhals gekürzt habe (Bild 1).
Mit einem zwei Komponenten Kleber wurden die Flaschen in die Nuten geklebt (Bild 2).
Als nächstes wurden die Rundstäbe festgeleimt und die erste Hälfte wurde miteinander verbunden (Bild 3). 
Bevor die zweite Hälfte auf die erste kommt sollte noch der Sand eingefüllt werden ;) (Bild 4). Zuletzt beide Teile miteinander verleimen und fertig ist die Sanduhr (Bild 5).

Kleiner Hinweiß:
Falls jemand die Uhr trotzdem nachbauen möchte sollte darauf achten das die Drehscheibe so gut wie keine Luft zu dem Mittelstück hat, da sonst beim drehen der Scheibe Sandkörner in den Zwischenraum geraten können und somit das drehen erschwert wird.

 


Rechtlicher Hinweis

Bosch übernimmt keine Gewähr für die Vollständigkeit und Richtigkeit der hinterlegten Anleitungen. Bosch weist außerdem darauf hin, dass die Verwendung dieser Anleitungen auf eigenes Risiko erfolgt. Bitte treffen Sie zu Ihrer Sicherheit alle notwendigen Vorkehrungen.


Tags

Meinungen und Reaktionen

Wie hat dir das Projekt gefallen? Indem du deine Meinung mit uns teilst, hilfst du uns und anderen Community-Mitgliedern zukünftige Inhalte zu verbessern.