Regalsystem Verlängerung zwecks Optimierung der Platzverhältnisse

Auf Pinterest teilen per E-Mail teilen IC-send-mail Drucken IC-print-circle
  • Schwierigkeit
    leicht
  • Kosten
    80 €
  • Dauer
    Unter 1 Tag
  • Wertung

Ursprünglich war zwischen meinem Regalsystem aus Metall und der Wand eine Wasserhahn.
Es war immer sehr umständlich damit einen Kübel mit Wasser zu befüllen, weil man jedes Mal nach hinten greifen muste und oft aufgrund der Platzverhältnisse (z.B. weil ein Rad davor stand) schlecht dazu kam.
Also lies ich den Wasserhahn durch einen Installateur nach vorne versetzen.
Nun konnte man bequem Wasser entnehmen und ich bekam neuen Platz den ich mit einer Verlängerung des Regalsystemen nutzen wollte.

Du brauchst

Icon my-product Icon--my-product-black-48x48
Werkzeuge
  • Akku-Schrauber
  • Stichsäge
  • Oberfräse
  • Schlagbohrmaschine
Icon confirmation Icon--confirmation-black-48x48
Materialliste
  • 4 x 3 Schichtplatte in Fichte | Fichtenholz (125 x 43,5 x 1,9 cm)
  • 1 x 3 Schichtplatte in Fichte | Fichtenholz (30,0 x 46,0 x 1,9 cm)
  • 8 x Winkel | Metal
  • 1 x Stichsäge Bosch
  • 1 x Akkuschrauber Bosch
  • 2 x Arbeitsböcke
  • 1 x Oberfräse Festool

Los geht's - Schritt für Schritt

1 6

Zuseher

Oben an der Decke saß eine Garagenspinne namens Spider welche interessiert dem Treiben zusah.

2 6

Schwierige Platzverhältnisse

Links hatte ich die Wand, in der Mitte das vorhandene Regalsystem, und rechts ein Wasser Abflußrohr und die Werkbank.
Aufgrund dieser vorgegebenen Konstelation war es nicht möglich die zu bearbeitenden Bretter einfach seitlich durchzuschieben, weil es immer dort oder da zu eng wurde.
Also hob ich den Boden jeder Ebene des Regalsystems hoch.
Daduch war es dann leicht möglich die Bretter von unten durchzuschieben.
Dann habe ich die Stellen markiert, wo ich danach mit der Stichsäge einen Teil aussägen werde.

3 6

Verbesserte Arbeit mit der Stichsäge

Bei diesem Arbeitsschritt ging es einfach nur darum Kerben in die Holzplatte zu sägen, damit ich es danach zwischen dem Metallregalsystem einspannen konnte.
Ich habe diesen Arbeitsschritt deswegen "verbesserte Arbeit mit der Stichsäge" genannt, weil ich dabei folgendes von einem Tischler Freund gelernt habe.
Früher habe ich mit der Stichsäge immer mit dem Sägeblatt nach unten gesägt. Ich kam einfach nicht auf die Idee es anders zu verwenden.
Mein Tischlerfreund machte es aber genau umgekehrt. Er meinte die Profis machen dass so, und außerdem hat es auch den Vorteil, dass man besser sehen konnte wie man sägt.
Und ich muß sagen, es ging auf diese Weise wirklich besser.
Mag vielleicht für die meisten dieser Community banal sein, aber ich schreibe diese Zeilen, weil ich sicher bin, dass es noch andere als mich gibt, die bis jetzt das Sägeblatt nach unten hielten. Probiert es mal umgekehrt. Ihr werdet merken, es geht so einfach besser.

4 6

Zum ersten Mal eine Oberfräse verwendet

Ich kannte bis zu diesem Zeitpunkt Oberfräsen nur von der Ferne, interessant war oft zu lesen welch tolle Ergebnisse Bine damit erzielen konnte.
Leider besitze ich so ein Gerät nicht, aber mein Freund der Tischler hat so ziemlich alles was man benötigt.
Er hat ein Oberfräse von Festool mitgebracht und mir gezeigt wie man damit arbeitet.
Ich muß sagen ein tolles Werkzeug, und vielleicht werde ich mir bald eine Oberfräse von Bosch zulegen.
Um sich bei den Kanten nicht zu verletzen wurden diese gefräst, und die Kanten wurden dadurch auch schöner.

5 6

Nun kamen die Winkeln ins Spiel

Die Bretter wurden zwar einfach nur auf den Metallboden des Regalsystemes gelegt, denoch wollte ich zwecks Stabilität Winkeln anbringen.
Dadurch wurde es kein Probelm, falls die Bretter mal Gewichtsmäßig zu einseitig belastet wurden.
Pro Ebene war 1 Winkel nötig, lediglich beim obersten und kleinsten Brett habe ich oberhalb des Brettes einen Winkel und unterhalb 3 Winkel an die Wand gebohrt.
Das kleinste Brett ganz oben hatte keine Stabilität durch das aufliegen wie die langen Bretter, da es solo an der Wand hing.
Deshalb waren für das kleinste Brett die meisten Winkeln nötig.

6 6

Das fertige Projekt

Am Endes dieses kleinen Projektes durfte ich mich über mehr Platz für mehr Ordnung freuen.
Es macht Spass wenn alles schön sortiert ist und man nicht lange nach dem gewünschten Werkzeug suchen muß.
Sicherheitshalber habe ich ein wenig Platz gelassen ---- weil es könnte ja sein, dass sich mal eine Oberfräse in meine Garage verirrt ggg.


Rechtlicher Hinweis

Bosch übernimmt keine Gewähr für die Vollständigkeit und Richtigkeit der hinterlegten Anleitungen. Bosch weist außerdem darauf hin, dass die Verwendung dieser Anleitungen auf eigenes Risiko erfolgt. Bitte treffen Sie zu Ihrer Sicherheit alle notwendigen Vorkehrungen.


Tags

Meinungen und Reaktionen

Wie hat dir das Projekt gefallen? Indem du deine Meinung mit uns teilst, hilfst du uns und anderen Community-Mitgliedern zukünftige Inhalte zu verbessern.