Rankengitter Test PSA 18 Li

Auf Pinterest teilen per E-Mail teilen IC-send-mail Drucken IC-print-circle
  • Schwierigkeit
    mittel
  • Kosten
    90 €
  • Dauer
    3-4 Tage
  • Wertung

Ich hatte das große Glück als Tester für die PSA 18 Li ausgewählt worden zu sein, als Testprojekt habe ich dann ein Rankengitter neben der Terasse gebaut. Jetzt müssen die Blumen nur noch sprießen ;)

Du brauchst

Icon my-product Icon--my-product-black-48x48
Werkzeuge
  • PSA 18 LI  - Stichsäge/Säge mit NanoBlade-Technologie (Akku)
  • PSR 18 LI
  • Wasserwaage
  • Spaten
Icon confirmation Icon--confirmation-black-48x48
Materialliste
  • 4 x Kanthölzer (2000mm x 60mm x 40 mm)
  • 16 x Latten (2000mm x 36mm x 18mm)
  • 4 x Bretter (2500mm x 100mm x 18mm)
  • 8 x Schlossschrauben (M8 x 60mm)
  • 110 x Holzschrauben

Los geht's - Schritt für Schritt

1 5

Pflanzkästen bauen

Ich habe mir die Maße für die Pflanzkästen überlegt, anschließend die Bretter mit der PSA zugesägt. Mit etwas Schleifpapier habe ich dann den Grat entfernt. Dann habe ich mit dem Akkuschrauber die Löcher für die Schrauben vorgebohrt, damit das Holz nicht reißt beim zusammen schrauben. Im nächsten Arbeitsgang wurden alle Teile mit einer Holzlasur gestrichen, nach dem Trocknen konnte ich die 2 Pflanzkästen zusammen schrauben.

Weiteres zur Säge, ich habe das mitgelieferte Sägeblatt verwendet. Und habe festgestellt, dass es sich besser sägt, wenn man das Sägeblatt nicht gerade auflegt, sondern im 45° Winkel zur Brettfläche die Säge ansetzt. Dann langsam ansägen und wenn man dann so ca. 5 mm im Holz ist kann man Gas geben.

2 5

Anker für die Standpfosten setzen

Zuerst habe ich die Grasnabe an den betroffenen Stellen entfernt, dann habe ich die Anker mit einer im Vorfeld gebauten Haltelatte verbunden, dann habe ich mir damit die Löcher markiert. Diese Löcher habe ich dann mit dem Spaten und einer kleinen Schaufel etwa 25 cm tief gegraben. Dann habe ich die Anker mit der Latte positioniert und fixiert. Anschließend habe ich mir dann ausreichend Zementmörtel angerührt und diesen dann in die Löcher gegossen. Am nächsten Tag konnte die Latte dann entfernen.

3 5

Bau der Rankengitter

Ich habe mir die Latten angezeichnet und zugesägt, anschließend schräg gebohrt um sie anschließend mit den Standpfosten zu verschrauben. Zusammengebaut habe ich die Abteile liegend, so konnte ich mir unter die Querlatten ein Reststück als Abstandshalter legen. Dann habe ich mir Latte für Latte ausgerichtet und und fest geschraubt.
das große Abteil ist an beiden Enden gleich hoch, das kleine hingegen sollte schräg abfallen, trotzdem montierte ich erst alle Latten gerade auf kompletter Länge. Dann legte ich mir eine Latte schräg auf das Abteil um damit die schrägen Schnitte anzuzeichnen.
Dann baute ich die zwei oberen Latten und den linken Standpfosten wieder ab um die Schnitte durchzuführen. Danach konnte ich alles wieder zusammen bauen und habe noch eine Latte als Abschluss zugesägt.

Weiteres zur Säge, bei schrägen Schnitten ist das ansägen etwas schwierig, weil die Säge dazu neigt auf der Kante entlang weg zu rutschen. Und am Ende des Schnittes ist der Abriss etwas größer als bei 90°-Schnitten.

4 5

Segmente anbringen

Ich habe die Segmente aufgestellt und ausgerichtet, dann mit ein paar Latten zur Hilfe fixiert, dann habe ich Löcher durch die Standpfosten gebohrt, durch diese habe ich dann anschließend die Schlossschrauben gesteckt und diese angezogen.
Der Pfosten der an der Wand steht wurde noch zusätzlich mit einem Winkel an der Wand befestigt, hierzu bohrte ich 2 Löcher in die Wand, habe dort 2 Dübel eingesetzt und den Winkel festgeschraubt, anschlißend habe ich dann den Winkel mit dem Standpfosten durch Holzschrauben befestigt.

5 5

Pflanzkästen und kleine Latten anbauen

Die Pflanzkästen habe ich mit der Wasserwaage ausgerichtet und dann an die Standpfosten geschraubt.
Die kleinen Latten habe ich vor der Montage vorgebohrt, um nicht jede anzeichnen zu müssen, habe ich mir aus einem Rest eine Schablone gemacht. Die brauchte ich nur noch auflegen und durchbohren. Die Latten konnte ich dann nach und nach an die Querlatten schrauben. Ich habe mich für diese Art des Aufbaus entschieden, weil sowas nicht jeder hat und vielleicht animiere ich die Pflanzen damit sich auch mal zur Seite auszubreiten, nicht nur nach oben.
Nachdem alle Bauteile an Ort und Stelle waren habe ich 3,5 Säcke Blumenerde in die Pflanzkästen geschüttet und habe Blumen ausgesät. Jetzt müssen die Blümchen nur noch wachsen:)
Fertig :)


Rechtlicher Hinweis

Bosch übernimmt keine Gewähr für die Vollständigkeit und Richtigkeit der hinterlegten Anleitungen. Bosch weist außerdem darauf hin, dass die Verwendung dieser Anleitungen auf eigenes Risiko erfolgt. Bitte treffen Sie zu Ihrer Sicherheit alle notwendigen Vorkehrungen.


Tags

Meinungen und Reaktionen

Wie hat dir das Projekt gefallen? Indem du deine Meinung mit uns teilst, hilfst du uns und anderen Community-Mitgliedern zukünftige Inhalte zu verbessern.