Rändelschraubenköpfe aus Holz - kleiner Werkstatthelfer

Auf Pinterest teilen per E-Mail teilen IC-send-mail Drucken IC-print-circle
  • Schwierigkeit
    mittel
  • Kosten
    5 €
  • Dauer
    Unter 1 Tag
  • Wertung

Das ist kein großes Projekt - aber mir gefällt es und ich finde es sehr praktisch und vielseitig anwendbar.
Für eine meiner Holzarbeiten benötigte ich eine Halterung mit Gewindestange und Flügelschraube. Da ich mir dieses Teil nicht teuer kaufen wollte, nahm ich einen Rest Gewindestange, sägte ihn auf die passende Länge zurecht und.....es fehlte die Flügelschraube - keine mehr in der Kruschkiste und das nach Ladenschluß. Da ich unbedingt weiter machen wollte, beschloß ich mir einen Ersatz für die Flügelmutter zu sägen. Es entstand ein Holzkopf als Flügelschraubenersatz in Form eines Rändelschraubenkopfes. Bei Steve Good habe ich danach einen ähnlichen Kopf gesehen. Mittlerweile habe ich etliche Imbusschlüssel, eine Schnellspannhalterung und diverse andere Sachen alle mit diesem Holzkopfanfasser ausgestattet. Auch meine neue Mini-PKS hat zum Verstellen des Parallelanschlags solch eine Kombination verpaßt bekommen.
 Für mich ist der Vorteil der, daß ich gefühlvoller drehen kann, also besser feineinstellen und daß sich das Holz besser anfühlt als Metall und auch schöner aussieht.
Anfangs hatte ich Bedenken, daß die Kombination Holz + Metall nicht  halten wird, auch wenn man mal ganz feste anzieht. Aber mittlerweile nutze ich diese Köpfe schon fast ein Jahr und noch keiner hat sich vom Metall gelockert.
Es ist ein Gegenstand den man sicherlich nicht braucht, der aber praktisch ist und bei mir, die gerne alles mit Holz macht eben auch ästhetisch gut zu meiner Arbeitsweise paßt.

Weitere interessante Projekte von mir gibt es HIER

Du brauchst

Icon my-product Icon--my-product-black-48x48
Werkzeuge
  • PBD 40  - Bohrmaschine (stationär)
  • Multicut S2
  • Hammer
  • Schleifpapier
  • Metallfeile
Icon confirmation Icon--confirmation-black-48x48
Materialliste
  • 1 x Hartholz | Ahorn oder anderes sehr hartes Holz (10x10x1,5 cm)
  • 1 x Gewindestange (nach Bedarf)
  • Imbusschlüssel (nach Bedarf)
  • 1 x Kleber | UHU Plus

Los geht's - Schritt für Schritt

1 7

Vorlage erstellen

Am Computer habe ich mir eine Vorlage erstellt. Darauf habe ich gleich mehrere aufgezeichnet um auf Vorrat zu sägen. Auch habe ich unterschiedlichen Durchmesser für verschiedene Schraubenköpfe aufgezeichnet. Da ich auf Vorrat gearbeitet habe, habe ich die Größen so berrechnet, daß sie für Gewindestangen oder andere Stangen von ab 4mm Durchmessser bis 8 mm Durchmesser passen werden. Später habe ich dann nochmals, nach dem sich die Holzköpfe bewährt hatten, auch in anderen Größen nachgelegt.

2 7

Holzauswahl

Damit die Holzköpfe beim Drehen auch gut halten und nicht splittern, muß das Material wirklich gutes Hartholz sein. Ich habe mich für Ahorn entschieden. Natürlich geht auch anderes Hartholz. Ich hatte Ahornreste noch von meinem Schlüsselbrett, auch in der richtigen Stärke und so wurde dieser Rest anfangs verarbeitet. Später - für einen dickeren Stangen-Durchmesser habe ich einen Rest von einem Kotibe-Brett genommen mit 2cm Stärke und 6 cm Durchmesser. Man muß eben immer die Holzstärke an der Größe des Kopfes angleichen und sich überlegen, was fühlt sich noch gut an, was dreht sich in meiner Hand schön. Große Männerhände wollen hier eventuell dickeren Durchmesser und größerre Köpfe als kleine Frauenhände.

3 7

Aussägen

Das Stück Ahornholzrest wurde wie immer mit Tesa abgeklebt, die Vorlage mit Sprühkleber aufgebracht und dann ausgesägt.

4 7

Metallstangen zuschneiden

Von meiner Gewindestange habe ich mit der Dekupiersäge und einem Metallsägeblatt ein Stück abgesägt. Das ging recht gut. Später, als ich den Holzkopf auch noch für Imbusschlüssel verwenden wollte, hatte ich große Probleme, den Kopf mit der Dekupiersäge abzusägen. Das ging nicht gut, nur ganz zäh und mühsam. Es ging nur ganz, ganz langsam, mit niedrigster Drehzahl im Schneckentempo und ich habe zwei Sägeblätter gebraucht. Hier wäre ein Trennschleifer besser, hatte ich aber nicht. Mit einer Metallfeile habe ich das Ende noch geglättet.

5 7

Loch bohren

Um die Gewindestange auch in den Schraubenkopf versenken zu können, habe ich mit der PBD jeweils in jeden Holzkopf mittig das passende Loch gebohrt. Ich habe jeweils immer eine halbe Bohrergröße kleiner genommen als der Stangendurchmesser war, damit später die Stange auch wirklich ganz feste sitzt.

6 7

Gewindestange einbringen

Meine Gewindestange habe ich an dem Ende, das ins Holz soll, mit UHU Plus bestrichen. In das vorgebohrte Loch habe ich dann die Gewindestange gesteckt und mit dem Hammer ordentlich feste reingeklopt. Dazu habe ich auch einen Winkel genutz, damit die Stange wirklich senkrecht ins Loch kommt. Dann habe ich die Vorlage abgezogen.
Anfangs hatte ich bedenken, daß die Stange bei Anwendung durchdreht und sich im Holz lockert. Aber jetzt habe ich schon etliche Gegenstände so umgerüstet und alle halten, teils nach fast einem Jahr Anwendung, immer noch feste.

7 7

Fertig

Da ich Hartholz verwendet habe, war eigentlich kein Nachschleifen des Holzes nötig. Auf eine Weiterbehandlung mit Öl oder Wachs habe ich verzichtet, damit das Holz schön griffig bleibt.
Da ich die Mini-PKS testen durfte, habe ich auch dort gleich statt des mitgelieferten Imbusschlüssels, der an einer ganz blöden Stelle eingesetzt werden soll,  eine meiner Holzkopfstangen zum Einsatz gebracht, was für mich viel praktischer war.
Der User Cib1976 war der erste, der diesen Konstruktionsfehler entdeckte. Ich bekam meine Säge eine Woche später und konnte seine Mängelanzeige nur bestätigen und habe sie dann eben auf meine Weise geändert.
Die Anwendungsmöglichkeiten sind sehr vielseitig und bei jedem verschieden.


Rechtlicher Hinweis

Bosch übernimmt keine Gewähr für die Vollständigkeit und Richtigkeit der hinterlegten Anleitungen. Bosch weist außerdem darauf hin, dass die Verwendung dieser Anleitungen auf eigenes Risiko erfolgt. Bitte treffen Sie zu Ihrer Sicherheit alle notwendigen Vorkehrungen.


Tags

Meinungen und Reaktionen

Wie hat dir das Projekt gefallen? Indem du deine Meinung mit uns teilst, hilfst du uns und anderen Community-Mitgliedern zukünftige Inhalte zu verbessern.