Portrait der wichtigsten Frauen in meinem Leben

Auf Pinterest teilen per E-Mail teilen IC-send-mail Drucken IC-print-circle
  • Schwierigkeit
    schwer
  • Kosten
    11 €
  • Dauer
    2-3 Tage
  • Wertung

Das Holzportrait zeigt die beiden wichtigsten Frauen in meinem Leben, meine kleine Tochter Paula und meine Frau.
Das Bild ist aus einer Handyaufnahme entstanden die ich letztes Jahr vor dem Haus meiner Eltern gemacht habe. Mit einem Fotoprogramm habe ich die Aufnahme in eine schwarz weiß Strichgrafik gewandelt. Anschließend wird das Bild mit einem Zeichenprogramm so bearbeitet, das das Bild schneidbar wird.
Das Portrait ist aus 4 mm Birkensperrholz geschnitten, 250 mm breit und 300 mm hoch.
Die Rückwand ist aus 9 mm Multiplex Birke und in einem selbst gemischten violett gebeizt.
Auf dem letzten Bild ist das Foto zu sehen, welches als Vorlage diente.
Zum Abschluß habe ich das Portrait mit Hartwachsöl behandelt.

Du brauchst

Icon my-product Icon--my-product-black-48x48
Werkzeuge
  • Multicut 2S
  • TS 55 EBQ Plus
  • Schlagbohrmaschine
  • Führungsschiene
  • Bohrständer
  • 1,5 mm Bohrer
  • Handschleifklotz
  • Schleifpapier 150, 180, 240, 400 Körnung
Icon confirmation Icon--confirmation-black-48x48
Materialliste
  • 1 x Sperrholz | Birke (250 mm x 300 mm x 4 mm)
  • 1 x Multiplex | Birke (250 mm x 300 mm x 4 mm)
  • 1 x Sperrholz | Buche (80 mm x 15 mm x 8 mm)
  • 1 x Band | Leder (2 mm x 60 mm )

Los geht's - Schritt für Schritt

1 14

Erstellen einer schneidfähigen Schablone

Als Basis dient ein Foto, welches ich vor dem Haus meiner Eltern mit dem Handy gemacht habe. Mit dem Photopaintshop wandele ich das Bild in eine Schwarz Weiß Grafik und entferne alle unnötigen Konturen, glätte einzelne Haarsträhnen und verbinde einzelene Bereiche miteinander, um eine schneidfähige Schablone zu erhalten.
Wenn dieses erledigt ist, wandele ich das Bild in eine Bitmapdatei und erhalte so nur einzelne Punkte bzw. Linien. Diese können dann mit dem Grafikprogramm geglättet werden und einzelne Details werden besser ausgearbeitet.

2 14

Aufkleben der Schablone

Mit einem Klebestift habe ich die Schablone auf dem Birkensperrholz befestigt.
250 mm x 300 mm x 4 mm

3 14

Bohren der 1,5 mm Löcher für die Innnenschnitte

Mit der Handbohrmaschine und Bohrständer habe ich überall wo ein Innenschnitt erfolgen muß, ein 1,5 mm Loch gebohrt

4 14

Schleifen der Rückseite

Nach dem Bohren schleife ich die Rückseite mit einem Handschleifklotz und 150 Körnung, so liegt das Werkstück sauber auf dem Sägetisch auf.

5 14

Ausschneiden der Innenschnitte

Jetzt wird das Sägeblatt durch das vorgebohrte Loch eingeführt und der Innenschnitt an Hand der Schablone ausgeführt.
Bei dem Pullover meiner Tochter war diese gar nicht mal so einfach, teilweise bleibt nur ein Streifen von 2mm übnrig, alles mit höchster Vorsicht, damit nichts abbricht.

6 14

Zuschneiden der Rückwand

Die Rückwand habe ich mit der Handkreissäge und Führungsschiene zugeschnitten.
250 mm x 300 mm x 8 mm

7 14

Schleifen und beizen der Rückwand

Mir einem Handschleifklotz und 180 Körnung habe ich die Rückwand geschliffen. Anschließend wird diese mit einem Schwamm und violetter Beize eingefärbt. Ich habe extra nicht zu dem Rand gebeizt weil ich das Bild und die Rückwand bündig lassen wollte, vielmehr die Seiten mit 10 Grad Schräge anschneiden wollte. Beizt man bis an die Kante, sieht man später einen dünnen schwarzen Streifen.
Die Beize habe ich aus schwarz und violett gemischt.

8 14

Schleifen der Rückseite

Mit zusammengerolltem Schleifpapier und Papierfeilen habe ich die Rückseite des Kpüpfes geschliffen. Nach dem Verleimen ist es nicht mehr möglich diesen zu entgraten.
Auf dem letzten Bild sieht man die Zähne die nachher wieder eingeklebt werden.

9 14

Verleimen der Vorder und Rückseite

Wenn die Beize getrocknet ist wird die Vorder und die Rückseite miteinander verleimt. Ich verteile gleichmäßig kleine Punkte Leim auf dem Birkensperrholzbrett und lege es dann passend auf die Rückwand. Anschließend wird mit Einhandzwingen und Handleimzwingen die Werkstücke gespannt.
Wichtig immer Restholz zwischen Werkstück und Zwinge.

10 14

Zuschneiden des Holzportrait

Mit der Handkreissäge und Führungsschiene habe ich eine 30 Grad Neigung rings herum geschnitten, so wirkt das Bild meiner Meinung nach edler.

11 14

Entfernen der Schablone und schleifen des Portraits

Nun entferne ich die Schablone und beginne das Portrait in drei Schleifgängen zu schleifen

Vorschliff 150 Körnung
Feinschliff 180 Körnung
Feinschliff 400 Körnung

Immer mit der Maserrichtung, so entstehen keine Riefen und Kratzer

12 14

Einkleben der Zähne

Nach dem alles geschliffen ist werden die Zähne wieder eingeklebt. Wichtig den Entwurf nochmals mit verwenden um die genaue Position zu bestimmen. So erhält man ein genaues Ergebnis.
Zum Einkleben verwende ich Sekundenkleber und setzte die Teile mit einer Pinzette ein.
Die beiden Zähne sind 2mm hoch und 4 mm breit, mit meinen zierlichen Händen nicht zu greifen.

13 14

Anbringen des Aufhängers

Der Aufhänger ist wie bei all meine Bilder eine Eigenkonstruktion.
Ein Restholz Buche 8 mm x 80 mm x 15 mm, 2 mm Löcher gleichmäßig verteilt und dann mittig auf die Rückwand geleimt. Ein 2 mm Lederband verknotet und fertig ist der Aufhänger.

14 14

Ölen des Bildes

Das Bild habe ich mit Hartwachsöl behandelt. Dieses trage ich mit einem Leinenlappen gleichmäßig auf und lasse das Ganze 24 Stunden trocknen.


Rechtlicher Hinweis

Bosch übernimmt keine Gewähr für die Vollständigkeit und Richtigkeit der hinterlegten Anleitungen. Bosch weist außerdem darauf hin, dass die Verwendung dieser Anleitungen auf eigenes Risiko erfolgt. Bitte treffen Sie zu Ihrer Sicherheit alle notwendigen Vorkehrungen.


Tags

Meinungen und Reaktionen

Wie hat dir das Projekt gefallen? Indem du deine Meinung mit uns teilst, hilfst du uns und anderen Community-Mitgliedern zukünftige Inhalte zu verbessern.