Pimp my Heizungskeller

Auf Pinterest teilen per E-Mail teilen IC-send-mail Drucken IC-print-circle
Vorher
  • Schwierigkeit
    schwer
  • Kosten
    4000 €
  • Dauer
    Mehr als 4 Tage
  • Wertung

Im November 2013 haben wir ein nettes kleines Reihenhaus gekauft. Mit Bezug des Hauses haben wir das Badezimmer entkernt. Nun - 2,5 Jahre später möchten wir nach vielen anderen Arbeiten endlich mit der Renovierung des Bades beginnen. 


In der Zwischenzeit haben sich diverse Leckagen an den aus den 70ern stammenden Absperrhähnen und den stählernen Abflussrohren gezeigt. Außerdem kam hinzu, dass die Wasserrohre aus Stahl, die die Küche mit Frischwasser versorgen sollen, so heftig mit Kalk zugesetzt sind, dass der Wasserdruck in der Küche stark abgenommen hat.

Mit Beginn dieses Projektes zeigte sich dann auch noch eine in der Betondecke steckende Dichtung des Abflussrohrs vom Gäste-WC als defekt, sodass das Abwasser durch die Decke direkt in den Heizungskeller lief. 

Es bestand also Handlungsbedarf. Wir haben also beschlossen gleich alles zu erneuern, da auch ein Heizungsmonteur uns sagte, dass wir die Heizungsanlage mangels Systemtrenner so eigentlich gar nicht betreiben dürften.

Du brauchst

Icon my-product Icon--my-product-black-48x48
Werkzeuge
  • PWS 10-125 CE  - Winkelschleifer (elektrisch)
  • PST 900 PEL  - Stichsäge, Feinschnittsäge/Säge mit NanoBlade-Technologie (elektrisch)
  • PLL 5
  • PSR 14,4-2
  • PLR 50 C  - Laser-Entfernungsmesser
  • GBH 2-28 DFV
  • Winkelschleifer
  • Bleistift
  • Zollstock
  • Hammer
  • Rollschneider
  • Rundfeile
  • Metallfeile (flach)
  • Schleiffließ
  • Wasserwaage
  • Gabelschlüssel
  • Feustel
  • Meissel
  • wasserpumpenzange
  • Cuttermesser
  • Beschriftungsgerät
  • Lötpistole
  • Schraubendreher
Icon confirmation Icon--confirmation-black-48x48
Materialliste
  • HT50 Rohre | Kunststoff
  • HT110 Rohre | Kunststoff
  • HT50 Winkel | Kunststoff
  • HT110 Winkel | Kunststoff
  • HT110/HT50 Abzweig | Kunststoff
  • Kupferrohr | Kupfer (15mm)
  • Kupferrohr | Kupfer (18mm)
  • Kupferrohr | Kupfer (22mm)
  • Kupferrohr | Kupfer (28mm)
  • Lötfittings | Kupfer (verschiedene)
  • Verschraubungen | Messing (verschiedene)
  • Kugelhähne (verschiedene)
  • 2 x Rückschlagventile
  • Haupthahn (1")
  • Wasserfilter mit Rückspülung (1")
  • Systemtrenner BA
  • 4 x Thermometer
  • 6 x Entleerungshähne
  • Rohrschellen (verschiedene)
  • Isolierung (verschiedene)
  • 6 x Entlüftungsschrauben
  • 2 x Trichtersiphon
  • Lötzinn
  • Lötpaste
  • Lötgas
  • Hanf
  • Gleitmittel
  • Dichtpaste
  • 40 kg x Schnellestrich

Los geht's - Schritt für Schritt

1 11

Planung

3D-Plan des Heizungskellers
Der schematische Plan für Wasser- und Heizungsleitiungen
Kernbohrungen im Bad
Kernbohrungen im WC

Alle Pläne habe ich selbst gezeichnet. Sie entsprechen zwar sicher nicht dem, was ein Fachmann zeichnen würde, helfen mir und meinen Helfern aber das ein oder andere Mal bei der Kommunikation unter einander.


Vergleicht man diese anfänglichen Pläne mit dem letztendlichen Resultat, so wird man auch feststellen, dass es da durchaus ein paar Abweichungen gibt. Man muss eben manchmal Kompromisse eingehen.

2 11

Ersetzen der alten Abwasserleitungen

Da es ja im Bereich des Gäste-WC und im Bereich des Fallrohres zur Leckbildung gekommen ist, habe ich beschlossen, die Abwasserrohre komplett auszutauschen.


Wir haben zunächst nur den Abriss vorgenommen und das Fallrohr ausgetauscht. Die neuen Leitungen können erst gelegt werden, wenn die Kernbohrungen gemacht sind.

3 11

Kernbohrungen

Gut zu sehen das Loch das durch die "Überbohrung" des alten Stahlrohrs entstanden ist.
Gut zu sehen das Loch das durch die "Überbohrung" des alten Stahlrohrs entstanden ist.

Da ich nicht über das nötige Werkzeug verfüge, wurden die Kernbohrungen von einer Spezialfirma erledigt. Die Bohrungen kosten je nach Durchmesser zwischen 35 und 70 Euro und sind natürlich auch in den Projektkosten enthalten.


Da sich die alten Gußstahlrohre nicht ohne weiteres haben entfernen lassen sie aber für die neue Installation im Weg sind, habe ich die alten Rohre "überbohren" lassen. Die so entstandenen Löcher werden später einfach zu betoniert.

4 11

Montage der Abwasserleitungen

Der Randdämmstreifen um das Rohr herum dient als Dehnungsfuge

An der Kellerdecke ist fast alles möglich. Ich verlege die Abwasserrohre somit auf dem idealen Weg zwischen Anschlußstelle und Fallrohr. Ein Gefälle von mind. 2% ist auf allen Abschnitten eingehalten.

Zur Reduzierung der Kältebrücken und als "Dehnungsfuge" umwickle ich die Abwasserrohre mit einem Schaumstoffstreifen (Randdämmstreifen).

5 11

Kernbohrungen verschließen

Unterbau zum Abstützen der Schalung
Isolierung als Platzhalter für die späteren Wasserrohre

Die Kernbohrungen werden mit Schnellestrich verschlossen. Eine Konstruktion aus Arbeitsböcken, Tritt, Eimer und Holzresten drückt dabei ein zugeschnittenens Brett zum verschließen an die Decke. Damit das Ganze gut abgedichtet ist und nichts herauslaufen kann, habe ich einen Rest Randdämmstreifen auf das verschließende Brett geklebt. Das funktioniert richtig gut.


Da die Rohre für Frisch- und Warmwasser erst zu einem späterem installiert werden können, sorge ich vor und setzt Isolierungen und Rohrabschnitte in den Estrich ein bevor ich die Löcher ausgieße. So stelle ich sicher, dass nachher das endgültige Rohr auf jeden Fall noch durch passt.

6 11

Bestellung der Fittings

Alle Teile werden zur Probe zusammen geschraubt
Wasserfilter mit Rückspüleinheit und Druckminderer
Systemtrenner für die Befüllung der Heizungsanlage

Die Bestellung der Löt- und Schraubfittings war eine der schwierigsten Aufgaben. Ich habe mich dabei an meinem Plan orientiert und bin diesen mehrmals im Keller Stück für Stück durchgegangen und habe ausgemessen, ob alles so hin passt, wie ich es geplant habe. Diese Aktion dauerte mehrere Wochen. 


Die Bestellung der einzelnen Teile habe ich im Internet gemacht. Ein guter Preisvergleich zeigte, dass ich die Teile bei mehreren Versendern bestellen muss. So konnte ich teilweise bis zu 30% sparen. Schwierig für mich als Neuling in Sachen Sanitär war dabei vor allem die teilweise lückenhafte Beschreibung der Teile bei den einzelnen Händlern. 

Vor der Bestellung habe ich die Beschreibungen einem befreundeten Sanitärfachmann gezeigt und mit bestätigen lassen, dass ich da das richtige einbaue.

7 11

Erneuerung der Wasserleitungen

Innerhalb von 10 Tagen habe ich zusammen mit meinem Vater alle alten Wasserleitungen entfernt und neue Kupferleitungen verlegt. So wurde nicht nur die Installation von Bad und WC sonder auch der gesamte Heizungskeller neu gemacht. Das war ja dringend nötig, da es bereits an mehreren Stellen tropfte.


Als Mehrwert aus dieser Aktion nehmen wir einen rückspülbaren Wasserfilter, einen Systemtrenner, mehrere Termometer und eine ganze Reihe an Absperrhähnen für die Trennung der einzelnen Bereiche mit. Außerdem wurden alle neuen Leitungen auch gleich mit Isolierungen versehen und ordentlich beschriftet.

8 11

Erdung

Alle Wasserleitungen müssen geerdet werden. 

9 11

Isolation

Zum Schluss werden alle Rohre mit Isolierung versehen. Ich habe mich dabei für die Isolierung mit Zipp-Verschluss und Ecken zum Kleben entschieden.


Nachmachern kann ich nur empfehlen genug Platz für die Isonlierung einzuplanen. Dies ist bei mir an manchen Stellen etwas knapp ausgefallen, da schlicht weg der Platz fehlte.

10 11

Beschriftung

Die Beschriftung hilft anderen bei der Orientierung im Heizungskeller.

11 11

Inbetriebnahme

Die erste Rückspülung des Wasserfilters
Der angeschrägte Auslauf des Sicherheitsventils verliert Wasser - gut so!

Eine Dichtung fehlte beim Einbau und zwei Verschraubungen waren nicht fest angezogen. Dadurch hatten wir erst mal Regen im Heizungskeller, aber nach dem das behoben war, war alles ist dicht.


Rechtlicher Hinweis

Bosch übernimmt keine Gewähr für die Vollständigkeit und Richtigkeit der hinterlegten Anleitungen. Bosch weist außerdem darauf hin, dass die Verwendung dieser Anleitungen auf eigenes Risiko erfolgt. Bitte treffen Sie zu Ihrer Sicherheit alle notwendigen Vorkehrungen.


Tags

Meinungen und Reaktionen

Wie hat dir das Projekt gefallen? Indem du deine Meinung mit uns teilst, hilfst du uns und anderen Community-Mitgliedern zukünftige Inhalte zu verbessern.