PTS 10 - "Staubreduzierung"

Auf Pinterest teilen per E-Mail teilen IC-send-mail Drucken IC-print-circle
  • Schwierigkeit
    leicht
  • Kosten
    20 €
  • Dauer
    Unter 1 Tag
  • Wertung

Erweiterung der PTS10 um einen weiteren Absauganschluss im Bereich des Sägeblattschutzes.

Los geht's - Schritt für Schritt

1 2

Umbau der Säge

Wie bereits vielfach beschrieben ist das Gerät eine "Staub- und Sägemehlschleuder". Die Anwender werden im Regen stehen gelassen. Da BOSCH mir wie allen anderen nicht helfen kann/will , habe ich es selbst in die Hand genommen. Von den Profimaschinen bei BOSCH und dem Premiumhersteller Festool abgeschaut, habe ich gesehen, dass  alle Geräte gemeinsam haben, dass sie zwei Absaugungen aufweisen. In Betrieben würde die Berufsgenossenschaft sicher nicht die PTS10 wegen ihrer Emissionen zulassen.

Von daher habe ich mir bei BOSCH (blau) als Ersatzteil eine Sägeabdeckung der Tischkreissäge mit Absauganschluss zum Preis von 14,43 EUR plus 4,00 EUR Versand bestellt; die Profimaschine hat die gleiche Sägeblattgröße.

Das Teil ist heute geliefert worden und ich habe gleich den grünen Schutz abmontiert (Schrauben müssen entfernt werden).

Die Bohrung von 6mm passt. Da der Splint im Spaltkeil stört, habe ich zuerst überlegt diesen zu entfernen. Letztlich habe ich den Gedanken verworfen, da ich noch die Möglichkeit haben möchte, die Maschine in den Originalzustand zurücksetzen zu können.

Da die Abdeckung kürzer als die grüne Abdeckung ist, habe ich nach dem Ausbau des Spaltkeil ein neues 6mm Loch (ca. 20mm in Richtung Sägeblatt gebohrt) Vorsicht Hartmetall!!

Dann habe ich das Ganze zusammen gebaut und verfüge nun über eine weitere Absaugung und eine Klarsichtabdeckung, die sich auch noch werkzeuglos spannen lässt.

Das Staubproblem wird damit auch wieder ein Stück gemindert. Große Erfahrungen liegen noch nicht vor, da heute keine Zeit mehr für große Sägearbeiten (i.d.R. Massivholz 20mm) war.



2 2

Abschluss-Bericht

Ich hatte heute erst Gelegenheit den Umbau ausgiebig (nach Reinigung der Maschine und Leerung der Absauganlage) zu testen.

Das Ergebnis ist leider im Bereich Spanabsaugung wenig überzeugend. Die neue Schutzhaube an sich finde ich deutlich besser als die grüne Schutzhaube.

Nach wie vor gelangt viel zu viel Spanmaterial in den Maschinenbereich und auf den Boden. Die Feinstaub-Absaugung empfinde ich als etwas besser.

Für mich persönlich habe ich heute beschlossen den Kurzausflug in die BOSCH-Welt dauerhaft zu beenden. Die Maschine geht nach intensivem Mail-Verkehr an BOSCH zurück und ich habe mir eine Profimaschine eines anderen Herstellers bestellt, wenn es auch finanziell weh tut. Für meinen Geschmack habe ich schon viel zu viel Zeit und Frust mit dem Teil gehabt und bin auf taube Ohren beim Hersteller gestoßen; das tue ich mir nicht weiter an!Ich möchte mich freuen, wenn ich in meine Werkstatt gehe und neue Projekte beginne .

...

In dem Sinn eine gute Zeit für Euch ....


Rechtlicher Hinweis

Bosch übernimmt keine Gewähr für die Vollständigkeit und Richtigkeit der hinterlegten Anleitungen. Bosch weist außerdem darauf hin, dass die Verwendung dieser Anleitungen auf eigenes Risiko erfolgt. Bitte treffen Sie zu Ihrer Sicherheit alle notwendigen Vorkehrungen.


Tags

Meinungen und Reaktionen

Wie hat dir das Projekt gefallen? Indem du deine Meinung mit uns teilst, hilfst du uns und anderen Community-Mitgliedern zukünftige Inhalte zu verbessern.