Notebook-Tasche aus Leder nass geformt

Auf Pinterest teilen per E-Mail teilen IC-send-mail Drucken IC-print-circle
  • Schwierigkeit
    mittel
  • Kosten
    40 €
  • Dauer
    2-3 Tage
  • Wertung

Eine Notebooktasche kaufen kann jeder - aber etwas besonderes selbst herzustellen macht schon mehr Freude. Hier zeige ich, wie man mit nass geformtem Leder eine Hülle herstellt, die dann mit den anderen Lederteilen verflochten wird. Zur Verzierung wurde noch ein Logo auf die Vorderseite punziert. Ein Magnetverschluß sichert dann den Inhalt

Du brauchst

Icon my-product Icon--my-product-black-48x48
Werkzeuge
  • Akku-Schrauber
  • Stichsäge
  • Tischkreissäge
  • Exzenterschleifer
  • Oberfräse
  • 8 kleine Schraubzwingen
Icon confirmation Icon--confirmation-black-48x48
Materialliste
  • 1 x Blankleder | pflanzlich gegerbt (nach Bedarf, ca. 2.5 stark)
  • 10 x m Flechtband | Känguru - oder Rindleder (3 mm)
  • 1 x Lederfarbe | Öl oder Wasser basiert
  • 1 x Magnetverschluss
  • 0,5 x m2 MDF (19mm)
  • 0,2 x Fichten Leimholz (18 mm)
  • 1 x Holzleim

Los geht's - Schritt für Schritt

1 8

Eine Form und Dummy herstellen

Um das Leder nass zu formen, muß man eine Form aus Holz bauen. Da können viele  Ihrer Boschwerkzeuge zum Einsatz kommen (Tischkreissäge, Kappsäge, Stichsäge, Exzenterschleifer, Oberfräse etc.). Ich erwähne da nicht jeden Schritt im Detail, da die Anleitung sonst zu lange wird. 


Da man mit einem teuren Notebook nicht in der Werkstatt arbeiten möchte, habe ich zuerst ein Dummy mit den identischen Außenmaßen aus einem Stück MDF hergestellt

2 8

Grundplatte und Innenteil herstellen

Jetzt kommt das wichtigste Teil - die Form für den Innenraum der Tasche. Da muß das Notebook bzw. der Dummy problemlos reinpassen - allerdings soll er auch gut geschützt sein und nicht herum wackeln. Da ist jetzt ein bisschen Fingerspitzengefühl gefragt. Etwas größer als der Dummy - aber nicht viel - ca. 2 bis 5 mm an jeder Seite. 


Das Innenteil aus Leimholz fertigen, da man es so schön abrunden und mit Leinöl wasserdicht imprägnieren kann.

Die Grundplatte ist ca. 6 cm breiter an jeder Seite und wird dann mit dem Innenteil verschraubt. Dafür nehme ich eine MDF-Platte und schütze sie ebenfalls mit Leinöl

3 8

Pressteil herstellen

Damit das Leder auch knapp über den Innenteil gezogen werden kann, braucht man einen Pressrahmen aus MDF, wo der Ausschnitt nur ca. 3 mm an allen Seiten größer ist. Das Leder hat ja auch 2,5 bis 3 mm Stärke - die muß hier berücksichtigt werden.


Einerseits darf das Leder nicht beschädigt werden, es soll aber auch stramm über das Innenteil gezogen werden - daher je nach Lederstärke mit einem Abfallstück vorher ausprobieren.

Ich säge das Pressteil mit der Stichsäge aus - wird so nicht ganz 100% gerade - aber man kann nachschleifen und auf den mm kommt es auch nicht darauf an.

Ganz Ordentliche fertigen sich natürlich eine Schablone für die Oberfräse...

Hier fehlt im Moment das Bild - scheint ein Fehler der Software zu sein - hatte eines gelöscht da doppelt mit Schritt 4 - das hat sie wohl durcheinander gebracht. Aber der Pressrahmen ist ja auch in Bild 4 gut zu sehen...

4 8

Komplette Form

So sieht die komplette Form aus - man sieht sehr gut den Zwischenraum für das Leder...

5 8

Leder aufspannen

Leider habe ich kein Bild von dem nassen Leder - aber es sieht auch nicht viel anders aus als das getrocknete - nur viel dunkler.


Schneiden Sie das Leder grob zu und legen Sie es in lauwarmes Wasser bis keine Luftblasen mehr aufsteigen - das dauert so ca. 5 bis 10 Minuten. Dann ringen Sie das Leder leicht aus und legen es über die Form. Am oberen Rand befestige ich es immer mit 2 Spaxschrauben, da es sich sonst zu stark nach unten wegzieht.

Oben ist es ja bündig mit der Holzform. Unten müssen die Ecken etwas eingeschnitten werden, damit man es ohne Falten über die Form gezogen bekommt. Immer vorsichtig vorgehen - nicht das man in die spätere Tasche einschneidet.


6 8

Pressrahmen aufdrücken

Drücken Sie nun den Pressrahmen über das Leder bis es überall an der Form anliegt. Dieser Schritt ist kritisch, da er über eine faltenfreie Tasche entscheidet. Eventuell mehrfach abheben und die unteren Ecken nachschneiden bzw. straffen.


Wenn der Pressrahmen bis auf die Grundplatte minus Lederstärke zu drücken geht, dann mit reichlich Schraubzwingen festspannen. Am oberen Rand können ein paar Keile für den nötigen Anpressdruck sorgen.

7 8

Ausformen

Stellen Sie nun die Form in die Nähe der Heizung  - aber bitte nicht darauf. Lassen Sie das Konstrukt ca. 24 Stunden trocknen. Lösen Sie dann die Zwingen und entfernen Sie den Pressrahmen. 


Schrauben Sie die Spax heraus und entnehmen Sie Ihr Produkt. Lassen Sie es von der Unterseite auch noch 24 Stunden trocknen.

Dann können Sie den Rand grob beschneiden. Der genaue Zuschnitt erfolgt er nach dem Verkleben mit dem Unterteil.

Sie werden überrascht sein, wie stabil so ein geformtes Leder ist. Es behält seine Form für immer - es sei denn es würde wieder total durchgeweicht. Aber dagegen bekommt es ja noch einen Schutzlack bzw. wird geölt.

8 8

Fertigen der weiteren Taschenteile

Nun können Sie das Formteil mit einer Punzierung versehen, es färben und schließlich mit den anderen Teilen vernähen oder verflechten.


Die weiteren Schritte werden in mehreren Artikeln der Wissensdatenbank erklärt (bitte um etwas Geduld bis sie erscheinen - alle unter dem Stichwort Leder: flechten, punzieren, färben etc.). Auch diesen Artikel werde ich abgewandelt in die Wissensbank einstellen.

Wichtig - zum Nassformen können Sie nur pflanzlich gegerbtes Blankleder verwenden - chromgegerbtes Leder ist nicht geeignet.

Mit dieser Technik des Nassformens können Sie viele verschiedene Gegenstände anfertigen z.B. Taschen, Geldbörsen, Messerscheiden etc. - bei einmaliger Fertigung wie bei einer Messerscheide kann man das Leder auch direkt um das Messer formen - doch dazu in einem späteren Projekt mehr.

So eine Form lohnt sich immer, wenn man mehrere Teile über der Form herstellen möchte. Nach jedem Gebrauch einmal mit Rapsöl (das wird nicht ranzig) oder Leinöl nachstreichen und die Form hält ewig.


Rechtlicher Hinweis

Bosch übernimmt keine Gewähr für die Vollständigkeit und Richtigkeit der hinterlegten Anleitungen. Bosch weist außerdem darauf hin, dass die Verwendung dieser Anleitungen auf eigenes Risiko erfolgt. Bitte treffen Sie zu Ihrer Sicherheit alle notwendigen Vorkehrungen.


Tags

Meinungen und Reaktionen

Wie hat dir das Projekt gefallen? Indem du deine Meinung mit uns teilst, hilfst du uns und anderen Community-Mitgliedern zukünftige Inhalte zu verbessern.