Nisthilfe aus alter Teekanne

Auf Pinterest teilen per E-Mail teilen IC-send-mail Drucken IC-print-circle
  • Schwierigkeit
    leicht
  • Kosten
    0 €
  • Dauer
    Unter 1 Tag
  • Wertung

Da habe ich doch in der letzten Woche noch gedacht, dass ich mich beeilen muss, um noch zusätzliche Nistgelegenheiten für unsere Rotschwänzchen aufzhängen und dann kommt doch der Winter noch einmal mit geballter Kraft zurück. Aber so ist wenigsten noch ein wenig Zeit, sich über weitere Nistgelegenheiten Gedanken zu machen und auch noch zu bauen.
Angefangen habe ich diesmal mit einem besonderem Objekt, dass ich beim Stöbern in meiner “Wunderscheune” gefunden habe: Mit einer Teekanne! Irgendwann hatte ich die Idee schon einmal im Internet gesehen und im Kopf behalten. Natürlich habe ich das ganze modifiziert und so ist letztendlich diese Nistgelegenheit entstanden.

Du brauchst

Icon my-product Icon--my-product-black-48x48
Werkzeuge
  • Stichsäge
  • Akku-Schrauber
  • Tischkreissäge
  • Bohrer
Icon confirmation Icon--confirmation-black-48x48
Materialliste
  • 1 x Platten für Schrankrückwände | Holz (300 x 160 x 24)
  • 1 x Grundplatte | Holz (200 x 160 x 24)
  • 1 x alte teekanne
  • 2 x Bindedraht (ja 200 lang)

Los geht's - Schritt für Schritt

1 1

Nisthilfe bauen

Viel wird hierzu nicht benötigt: zwei Brettabschnitte, die sich nach der Größe der Teekanne richten sollten, die Teekanne selbst, zwei Stück Bindedraht und das notwendige Werkzeug, wie Tischkreissäge, Stichsäge, Akkuschrauber mit Bohrer, das war es dann auch schon.
Die Brettabschnitte werden zugeschnitten. Man kann, muss aber nicht, einen Bogen anschneiden.
An der Rückwand habe dann ich eine Nut eingeschnitten, (etwa 3cm von unten) die der Stärke des Brettes entspricht und etwa halb so tief wie die Brettstärke ist. Dann ein Loch als Aufhängung gebohrt. Anschließend wurden die zwei Brettabschnitte unter Zugabe von Wetterfestem Leim verschraubt (siehe Bild). Die Teekanne wird nun Probeweise aufgelegt und die Löcher für den Bindedraht angezeichnet und gebohrt. Befestigt wird die Kanne einmal am Henkel und einmal an der Tülle (siehe Bild).


Rechtlicher Hinweis

Bosch übernimmt keine Gewähr für die Vollständigkeit und Richtigkeit der hinterlegten Anleitungen. Bosch weist außerdem darauf hin, dass die Verwendung dieser Anleitungen auf eigenes Risiko erfolgt. Bitte treffen Sie zu Ihrer Sicherheit alle notwendigen Vorkehrungen.


Tags

Meinungen und Reaktionen

Wie hat dir das Projekt gefallen? Indem du deine Meinung mit uns teilst, hilfst du uns und anderen Community-Mitgliedern zukünftige Inhalte zu verbessern.