Motorikboard für die Wand

Auf Pinterest teilen per E-Mail teilen IC-send-mail Drucken IC-print-circle
  • Schwierigkeit
    leicht
  • Kosten
    10 €
  • Dauer
    2-3 Tage
  • Wertung

Eigentlich mehr Zufällig entstanden. Es sollte erst ein Schnullerparkplatz werden (nur der Esel war geplant und da dann einfach paar Haken dran, an denen man Schnuller oder später Ketten aufhängen kann). Dann dachte ich, vielleicht nimmt das Baby (für das es ein Geschenk ist) gar keine Schnuller....also überlegte ich, eine Garderobe daraus zu machen.

Da kam mir die Idee mit dem Baum. Weil der Esel aber so "treudumm" nach oben schaute, fehlte mir da noch was und es kam die Idee mit den Äpfeln....und letzten Endes die Blumen auf der Wiese.

Der Esel ist natürlich nur ein Beispiel (weil so gewünscht), man kann das ganze ja mit allen möglichen anderen Dingen bauen. Habe auch schon einige Ideen für weitere Motorikboards mit mehr Spielmöglichkeiten.

Du brauchst

Icon my-product Icon--my-product-black-48x48
Werkzeuge
  • säge
  • Schleifpapier
  • Pinsel
Icon confirmation Icon--confirmation-black-48x48
Materialliste
  • Fichte/Tanne 18 mm
  • Tischlerplatte 10 mm
  • Sperrholzplatte
  • Magneten
  • Farbe, Lacke
  • Schrauben
  • Holzleim
  • Rundhölzer

Los geht's - Schritt für Schritt

1 3

Aussägen

Zuerst werden alle Teile ausgesägt.
Das heißt der Esel, oder eben eine andere beliebige Figur, die Wiese und der Baumstamm plus Baumkrone. Insgesamt also 4 große Teile.

Aus der Baumkrone sägt man dann verschiedene Formen, bei mir Dreieck, Kreis und Viereck aus. Die ausgesägten Teile nicht wegwerfen.

Danach klebt man mit Holzleim die Baumkrone auf ein Stück Sperrholz und fixiert das ganze bis es trocken ist. Anschließend habe ich das Sperrholz außenrum abgesägt so wie die Baumkrone.

In die Wiese habe ich einfach zwei geschwungene Linien gesägt, in denen man dann die Blumen hin- und herschieben kann.

Die Blumen und die Äpfel sind aus Tischlerplatte ausgesägt (10 mm stark) Der Rest aus 18 mm Fichte/Tanne. Bei den Äpfel darauf achten das Kreis/Viereck/Dreieck hinten drauf Platz haben.

2 3

Fertig stellen

Ich hab leider in der Entstehung nicht so viele Bilder gemacht, trotzdem hoffe ich ihr versteht halbwegs wie sich alles zusammensetzt :)

Das vor dem Bemalen alle Teile geschliffen werden müssen versteht sich sicher von selbst.

Ich habe alle Teile mit Acrylfarben angemalt (für die Zukunft werde ich da nach geeigneteren Lacken ausschau halten) und anschließend mit Klarlack lackiert.

Die Formen und die passenden Löcher habe ich mit verschiedenen Farben angemalt, so lernen die Kinder Farben und Formen kennen.

Damit das ganze nicht runterfällt wenn es an der Wand hängt habe ich an Form und in das Loch jeweils einen kleinen Magneten geklebt.

In die Blumen habe ich hinten ein kleines Loch gebohrt. Achtung: nicht durchbohren. Dann klebt man da einen dünnes Rundholz rein (ein Dübel geht sicher auch).

Das Rundholz durch die ausgesägte Linie stecken und von hinten ein kleines Stück Holz (Tichlerplatte 10 mm) kleben. Auch da wieder: Loch in das kleine Stück bohren und Rundholz von der Blume einkleben.

Zuletzt alle Teile aufeinanderlegen-verkleben und von hinten verschrauben.

Aufhängung hinten dran um es and er Wand besfestigen zu können.
Fertig.

3 3

Ideen für Erweiterungen

Man kann auch zusätzlich noch kleine Haken anbringen um es gleichzeitig noch als Garderobe nutzen zu können.Der Name des beschenkten macht sich sicher auch gut auf dem Spielzeug.Außerdem kann man einen kleinen Spiegel aufkleben (am besten aus unzerbrechlichem Material), drehbare Elemente, eine dünne Stange auf die man Holzperlen auffädelt....


Rechtlicher Hinweis

Bosch übernimmt keine Gewähr für die Vollständigkeit und Richtigkeit der hinterlegten Anleitungen. Bosch weist außerdem darauf hin, dass die Verwendung dieser Anleitungen auf eigenes Risiko erfolgt. Bitte treffen Sie zu Ihrer Sicherheit alle notwendigen Vorkehrungen.


Tags

Meinungen und Reaktionen

Wie hat dir das Projekt gefallen? Indem du deine Meinung mit uns teilst, hilfst du uns und anderen Community-Mitgliedern zukünftige Inhalte zu verbessern.