Meerschweinhäuser - hygienisch verbessern und optisch aufwerten

Auf Pinterest teilen per E-Mail teilen IC-send-mail Drucken IC-print-circle
  • Schwierigkeit
    leicht
  • Kosten
    50 €
  • Dauer
    3-4 Tage
  • Wertung

Zurzeit besitze ich vier Meerschweinchen, die ja nicht zu den reinlichsten unter den Nagern gehören.
Unbehandelte Holzhäuser sind zwar schön - entwickeln sich aber innerhalb kürzester Zeit zu einer echten "Schweinerei".
Hier eine kleine Anleitung, wie man die Häuser verschönern und hygienisch aufwerten kann - und zwar ohne giftige Lacke und Farben.

Du brauchst

Icon confirmation Icon--confirmation-black-48x48
Materialliste
  • 1 x Breiter Pinsel
  • 1 x Schmaler Pinsel
  • 1 x Pack- oder Zeitungspapier zum Unterlegen
  • 1 x Farbe nach Wahl
  • 1 x Häuser | Holz

Los geht's - Schritt für Schritt

1 4

Häuser kaufen oder bauen

Schöne, unbehandelte Häuser gibt es beim sogenannten "Knastladen" im Internet. Die hier verwendeten Häuser stammen alle von dort.
Ein "einfaches" Haus kostet dort nur rund 10 Euro, dafür kann ich sie nicht selbst bauen.
Alternativ kann man die Häuser natürlich auch selbst bauen oder bauen lassen. Wichtig ist nur, dass keine scharfen Kanten daran sind und nach Möglichkeit mit wenig Nägeln/Schrauben gearbeitet wird - das sind alles Verletzungsquellen.

2 4

Farbe kaufen

Wichtig hierbei: Es muss sogenannter "Sabberlack" sein.
Das ist Farbe, die ausdrücklich für Babyspielzeug geeignet und entsprechend gekennzeichnet ist. Oft erkennbar ist dies an einem entsprechenden Symbol eines Bausteins.
Diesen Lack gibt es von verschiedenen Marken, sowohl von billigen (wie in meinem Fall von der Toom-Eigenmarke) als auch von anderen in der höheren Preisklasse.

Als Farben habe ich weiß und schwarz gewählt.

Die Farbe ist mit unter 10 Euro relativ günstig und man kommt wirklich lange damit aus.

3 4

Anstreichen

Nun kommt das (für mich) nervenaufreibenste: Das anstreichen.

Die Grundfarbe weiß ließ sich relativ zügig mit einem breiten Pinsel auftragen.

Anschließend muss alles mindestens einen Tag lang trocknen. Da die Farbe kaum riecht, habe ich die Häuser in der Wohnung trocknen lassen.

Danach habe ich begonnen, mit einem feinen Pinsel das Fachwerk aufzumalen. Wenn man nichts vorzeichnet, muss man sich schon relativ konzentrieren, damit alles auch einigermaßen vernünftig aussieht.

Außerdem muss man wirklich sehr aufpassen, dass man eine Seite nach der anderen bemalt und dazwischen genügend Zeit zum trocknen liegt, weil man das Haus natürlich nicht zur Seite legen kann, solange die Farbe noch frisch ist.

4 4

Fertig

Nun ist das Haus fertig.

Die Vorteile liegen klar auf der Hand:
Als die Häuser noch aus naturbelassenem Holz bestanden, haben sie sich sehr schnell mit dem Tier-Urin vollgesogen. Auch kleinere Flecken (z. B. vom Frischfutter) lieben lange im Holz und ließen sich nur schwer entfernen.
Auch wenn man die Häuser zwischendurch mit heißem Wasser und Essig gereinigt hat - rein optisch blieb doch ein gewisser, schmutziger Effekt. Es sah schlicht und einfach unhygienisch aus.

Nun sind die Häuser versiegelt, die meisten Verschmutzungen lassen sich mit einem Besen oder einem Tuch entfernen.

Außerdem sieht es (wie ich finde) doch ganz hübsch aus. Der Phantasie sind natürlich keine Grenzen gesetzt - den Lack gibt es in nahezu allen erdenklichen Farben.


Rechtlicher Hinweis

Bosch übernimmt keine Gewähr für die Vollständigkeit und Richtigkeit der hinterlegten Anleitungen. Bosch weist außerdem darauf hin, dass die Verwendung dieser Anleitungen auf eigenes Risiko erfolgt. Bitte treffen Sie zu Ihrer Sicherheit alle notwendigen Vorkehrungen.


Tags

Meinungen und Reaktionen

Wie hat dir das Projekt gefallen? Indem du deine Meinung mit uns teilst, hilfst du uns und anderen Community-Mitgliedern zukünftige Inhalte zu verbessern.