• Schwierigkeit
    leicht
  • Kosten
    1000 €
  • Dauer
    4 h
  • Wertung

Seit langer Zeit ist ein neues Bett geplant. Die Qualität des alten Bettes ist hervorragend auf einem der Bilder dokumentiert.

Das neue Bett sollte natürlich ganz anders werden, daher ist es auch recht massiv geraten. Ursprünglich wollte ich durchgehend 160x160mm Balken verwenden, aber da ich hier im Forum stark unterstützt wurde, konnte ich wertvolle Kritik mitnehmen. Herzlichen Dank an alle Beteiligten- ohne euch keine Chance!

Grund hierfür ist übrigens die Tatsache, dass ich noch nie in meinem Leben mit Holz gearbeitet habe. Daher ist der Aufbau sehr simpel gestaltet. Geplant wurde mit SketchUp. Ich kann jetzt schon sagen, dass weitere Projekte folgen.

Anforderungen an das Bett:

  • Hohes Liegen- einfaches Aufstehen
  • Ladekabel für Telefone, Tablet und Uhren
  • Ablage für Wasserflaschen und Fernbedienungen
  • keine Ritze in der Mitte
  • Kein abstützender Balken in der Mitte/ unterm Bett
  • LED Stripe
  • kein Leim!
Habe mich für sibirische Lärche (BSH in Sichtqualität) entschieden. Stichworte waren Dimensionsechtheit und Feuchtigkeit. Weiß nicht ob es immer so ist, aber es war teils gerissen, fehlerhaft verleimt, zerkratzt, verschmutzt und vermackt. Auch waren die Balken nicht richtig gekappt, habe hierzu einmal ein Bild mit aufgeführt. Insgesamt fand ich das Holz für das Preisniveau durchschnittlich. Wenn ich dann noch trotz höflicher Bitte die Farbe der Spanngurte vom Transport benennen kann, ärgert es mich. Aber egal, das Bett ist so gut wie fertig und hat meine Erwartungen direkt übertroffen, was sonst nicht so einfach ist.

Mir ist bewußt, dass es auch gute Betten von der Stange gibt. Aber ich wollte keine Kompromisse eingehen- dann muss man halt selber ran.

Du brauchst

Icon my-product Icon--my-product-black-48x48
Werkzeuge
  • Tischbohrmaschine
  • Akku-Schrauber
  • Tischbohrmaschine
  • Schwingschleifer
  • Akku-Schrauber
  • Tischbohrmaschine
  • 6mm Schlangenbohrer
  • 6mm Bohrer mit Senker
  • Bohrhilfe
  • 20mm Forstnerbohrer
  • 10mm Bohrer
  • 10mm Dübelspitzen
  • Bohrschablone
  • Tacker mit Tackernadeln
  • 2m Wasserwaage
Icon confirmation Icon--confirmation-black-48x48
Materialliste
  • 2320mm | Balken
  • 2640mm | Balken
  • 2160mm | Balken
  • 2000mm | Balken
  • 750mm | Balken
  • 500mm | Balken
  • 2240mm Seitenteil | Balken
  • 2160mm | Balken
  • 2000mm | Balken
  • 2000mm (Bettrahmen) | Balken (Fichte KVH)
  • Lattenrost Bretter | Fi/ Ta Glattkantbretter
  • Dübel | Dübelriffelstange
  • Balkenschuhe für Mittelbalken/ Stützbalken | Typ A
  • Senkkopf Balkenschraube | Metall
  • Senkkopf Balkenschraube | Metall
  • Schleifpapiere K40, K60, K120, K180, K2402 |
  • Hartöl, großer Pinsel, Schwämme, Tucher |
  • 2m Profil-Leiste eloxiert für LED mit klarer Abdeckung | Aluprofil
  • 2m RGB Philips Hue LightStrip | LED
  • Gurt für Lattenrost | Gewebe
  • Lochplatten | Metall
  • Schraube für Balkenschuh |
  • Schraube für Balkenschuh |
  • Schraube für Bettrahmen | TX30

Los geht's - Schritt für Schritt

1 11

Holz sichten

Das Holz wurde geliefert und war direkt auf die passende Länge gekappt. Leider gab es recht viele Dings und Dongs. Die Balken wurden beschriftet und gesichtet.

2 11

Holz schleifen, Dübel und Vorbohren

Das Holz wurde geschliffen und die Dübellöcher erstellt. Hierzu wurde mit einem 10mm Bohrer etwa 1cm gebohrt, eine Dübelspitze eingesetzt und auf der gegenüberliegenden Seite gerade "punktiert". Lieber hätte ich eine 20mm Spitze gehabt, hatte jedoch keine gefunden. Der Balken mit der Markierung wurde mit dem 20mm Forstnerboher bearbeitet im Anschluss die Gegenseite.

Parallel hierzu habe ich die Löcher für die langen Verbindungsschrauben vorgebohrt und gesenkt. Hierzu hat sich ein 6mm Senker mit Bohrerspitze bewährt. Anschließend kam eine Bohrerhilfe und der Schlangenbohrer zum Einsatz, da ich zwar hier nicht genau arbeiten musste jedoch relativ mittig beim unteren Balken rauskommen wollte.

Auf zwei Anfängerfehler möchte ich an dieser Stelle hinweisen, die ich begangen habe:

  • es ist unnötig schon fertig und zu viel zu schleifen (K240), auch sollte für das Schleifen schon eine Verbindung der Balken bestehen, da sonst an falscher Stelle zu viel Material abgenommen wird.
  • die Tischbohrmaschine sollte natürlich gerade stehen, was bei mir bei den ersten Bohrungen nicht so gewesen ist. Die Dübel sind leicht schief. Hier musste ich bevor ich es merkte viel Material vom Riffeldübel nehmen, da sonst die Balken nicht exakt übereinander waren.

3 11

Fräsen der Seitenteile für Aluprofile, Kerbe für die Kabelführung

Dann habe ich die Seitenteile mit der Oberfräse für die Aluprofile vorbereitet. Praktisch: die Aluprofile waren genau 2m lang, gefräst wurde in Richtung Fußteil ein ganzes stück weiter, da ich den LED Stripe nicht kürzen wollte und diesen dann einfach ein Stück in den Balken schieben konnte.
 
Die Aluprofile selbst haben auch direkt ein paar kleine Bohrlöcher bekommen und wurden angesenkt, was aufgrund von dem dünnen Material nicht ganz so einfach war.

Da ich keinen Fräser hatte habe ich für die Kerbe einen Senker benutzt. Zwar völlig falsch, aber ich habe es nach einem Probelauf an einem Musterstück für i.O. befunden

4 11

Sonderlocke Seitenteil

Die Seitenteile wurden vorgebohrt und gesenkt und zwar tief genug, damit der Forstnerbohrer exakt 9,5mm eintauchen konnte (Tip: mit Isolierband abkleben, wenn der Anschlag nicht vorhanden ist). Das ist wichtig, damit nachher ein Holztropfen eingesetzt werden kann, der eine Winzigkeit herausguckt und dann geschliffen wird.

5 11

Schleifen, dann ölen und noch mal ölen

Das Holz wurde mit Möbel-Hartöl behandelt. Wichtig ist, dass der 2te Auftrag "Nass in Nass" gemacht wird und das überschüssige Öl mit Tüchern oder Stofflappen abgenommen wird.

Zuvor hatte ich das Holz noch einmal final geschliffen, die Balken wurden mit großen Zwingen in finaler Position gehalten.

6 11

Zusammenbau

Der Aufbau war simpel; einfaches Zusammensetzen der Balken und fixierung durch die langen Schrauben. Zuvor wurde das Aluprofil sauber eingesetzt, mit Schrauben fixiert, der LED Stripe eingesetzt und mit der transparenten Abdeckung versehen 

7 11

Zwischenbemerkung - Abweichung von der Zeichnung

Ursprünglich waren für die Kabel, diverse Fräsungen hinten angedacht. Hiervon bin ich abgewichen. Wenn es keine Kanäle für die Kabel gibt, so baumeln diese einfach hinter dem Kopfteil und stören nicht.

Vorteil: Kabel können mühelos getauscht, ersetzt oder hinzugefügt werden.

8 11

Rahmen

Die Hölzer für den Rahmen wurden geschliffen und 6mm vorgebohrt (alle 30cm). Diese wurden dann an den Seitenteilen bündig mit der unteren Kante mit 120 mm x 6 mm verschraubt. Ein Zwinge half das Werkstück zu halten.

Mittig wurden zwei Balkenschuhe Typ A angebracht. Da 6x8 cm kein Standard ist habe ich 6x10cm genommen. Eine Latte ist etwa 20mm dick, kommt also so gerade hin. Vorsichtshaber habe ich noch einen Filz draugeklebt, damit die Matratze nicht scheuern kann.

Filz habe auch für die Querverbinder/ Lochplatten genommen, welche ich bei Gelegenheit hier mit erwähne. Diese sind kürzer als auf der Zeichnung, reichen aber locker um die Balken zu fixieren.

Ein 2m lange Wasserwaage gibt Auskunft wenn es darum geht alle 3 Balken auf exakte Höhe zu bringen.

9 11

Lattenrost

Die Latten wurden geschliffen und mit einem Tacker am Gurt festgemacht. Damit der Abstand immer der gleiche ist (bei mir 3,8cm, bei anderen Matratzentypen muss der Abstand nicht stimmen), wurde kurzerhand ein Distanzstück erstellt, was letztlich arbeit sparte.

10 11

Zwischenton - Kabelsalat

Da Strom und Bett eigentlich nicht zusammenpassen wurde ein Funkschaltaktor vor der Steckdose platziert um die Ströme entweder manuell oder nach Plan abzuschalten.

11 11

Finale

Die Mühe hat sich gelohnt, nichts wackelt oder quietscht.

An dieser Stelle noch einmal ausdrücklicher Dank an die Community.

Den Link zum Threat gibt es im übrigen hier:
https://www.1-2-do.com/forum/heimwerken/holz-und-m%C3%B6bel/3513652-massiv-bettbau-mein-projekt

Vielen Dank fürs lesen. Freue mich über Feedback!


Rechtlicher Hinweis

Bosch übernimmt keine Gewähr für die Vollständigkeit und Richtigkeit der hinterlegten Anleitungen. Bosch weist außerdem darauf hin, dass die Verwendung dieser Anleitungen auf eigenes Risiko erfolgt. Bitte treffen Sie zu Ihrer Sicherheit alle notwendigen Vorkehrungen.


Weitere Projekte von Paulemann236

Mehr zum Thema

Tags

Meinungen und Reaktionen

Wir hat dir das Projekt gefallen? Indem du deine Meinung mit uns teilst, hilfst du uns und anderen Community-Mitgliedern zukunftige inhalte zu verbessern.