Maschinen-Werkbank (Teil 1 - PBD 40)

Auf Pinterest teilen per E-Mail teilen IC-send-mail Drucken IC-print-circle
  • Schwierigkeit
    schwer
  • Kosten
    0 €
  • Dauer
    Mehr als 4 Tage
  • Wertung

Mein Plan ist insgesamt vier Geräte in meine Maschinen-Werkbank einzubauen, um Platz zu sparen mache ich alle Geräte versenkbar und als Luxus werde ich alles mit Elektromotoren verstellbar machen solang es machbar ist. Das Projekt werde ich auf mehrere Teile aufteilen und der erste Teil ist die PBD 40, geschätzt werden es wahrscheinlich sechs Teile vielleicht aber auch sieben.
 
Die Kosten sind deshalb bei 0€ da ich in den Jahren einiges an Material angesammelt habe, wenn ich den Preis der einzelnen Teil noch weiß bzw. wenn beim Bauen Kosten entstanden sind werde ich die bei den einzelne Bildern angeben.

Los geht's - Schritt für Schritt

1 6

der Schrankbau

Bild 1-3: einen ca. 12cm hohen rahmen bauen der innen 34mm in der breite grösser ist als die Platte für die PBD 40 und 20,2cm tief ist, ich habe die Platte für die PBD ca. 45cm tief gemacht, unten auch noch eine Platte in der selben breite wie die obere und alles zusammen bauen.
 
Bild 4-7: die Seiten teile zusammenschrauben oben kommt eine 35mm Leiste für den Anschlag, die mittlere Platte des Seitenteil ist 20x80cm die anderen Platten sind je 12,5cm, die vorder und hintere Platte sind 34cm breit, unten dann ein paar Reste verarbeiten damit das Ganze nicht mehr wackelt und die Tiefe des Schrankes sich nicht mehr ändern kann.
 
Bild 8-12: bei zwei Reststücke kommt eine Einschraubmutter M8 hinein und seitlich montiert, auf die Unterseite wieder ein passendes Reststückplatte montieren und die Gewindestange mit ein Axial-Kugellager und zwei Mutter zum kontern durchstecken, auf der Unterseite noch vorher mit dem 16mm Forstnerbohrer ein 6mm tiefes Loch bohren für die normalen Kugellager.
 
Bild 13-15: auf der Unterseite kommt jetzt auf beiden Gewindestangen ein Kettenrad (20Zähne) und mit einer Kette verbunden, nach den ersten Testlauf mit einem Akku-Schrauber als Antrieb bemerkte ich das sich die Gewindestangen etwas schwer drehen lassen der Grund war schnell gefunden, die Einschraubmutter sind nicht exakt gerade eingeschraubt worden, nach etwas Überlegung habe ich die schrauben alle raus gedreht und oberhalb ein paar holzstücke montiert, jetzt geht es um einiges leichter zu drehen.

2 6

der Antrieb

Bild 1: erster Versuch mit einem Flachzahnriemen ging schief, rutsch öfters einmal drüber also unbrauchbar und wieder Kettenrad mit Kette kaufen gehen.
 
Bild 2+3: nach dem ich das zweit Kettenrad auf einer Seite montiert habe kam eine Hälfte vom Sockel auf die Unterseite montiert somit ist die arbeitshöhe jetzt 100cm hoch.
 
Bild 4: ein Reststück zurecht schneiden und zwei Löcher für die Kugellager bohren.
 
Bild 5-8: die Motoren hatten vorne und hinten ein 3,2mm Vierkantwellenanschluss, der erste Versuch bei einer M6x80 Schraube ein 4mm loch Bohren und eine Vierkantwelle reinschlagen hat nicht lange gehalten, beim rauffahren drehte sich die Welle bald durch, und nach dem Fixieren mit einem 1,5mm Stahlstift ist die Welle abgebrochen.
 
Bild 9-11: neue Idee das Vierkantloch im Motor aufbohren und ein 6mm Gewinde rein bohren, dann eine 6mm Gewindestange rein schrauben und auf die passende Länge zuschneiden, den Motor wieder montieren und Testen. Ohne der PBD 40 geht alles super aber als die Maschine draufstand merkte man das sich der Motor etwas quält beim rauffahren und nach dem dritten mal rauf und runter fahren war dann der Motor schon sehr heiß.
 
Bild 12-13: Also eine zweite Motorhalterung bauen und montieren die zwei Motoren mit einer 3,2mm Vierkantwelle verbinden und alles zusammen bauen und verdrahten, beim nächsten Testlauf waren die Motoren nach dem fünften Mal erst leicht warm. Auf der Motorwelle habe ich ein Kettenrad mit 10Zähnen montiert was eine 2:1 Untersetzung ergab.
 
Bild 14-15: auf der Oberseite habe ich dann noch auf die Gewindestange ein Kugellager montiert.

3 6

Der Antrieb für den Deckel

Bild 1-3: die Ladenprofiele vorne und hinten montieren und dann noch ein Reststück drauf montieren.
 
Bild 4-6: an den vorder Seite kommt dann auf den gerade montierten Reststück ein Winkel drauf, links und rechts ein reststück wo ich mit dem Forstnerbohrer für die Kugellager ein Loch gebohrt habe wobei das linke Lager distanziert werden musste.
 
Bild 7-10: den Motor und Zahnflachriemen mit Scheiben montieren (seht am besten auf den Bilder), beim Motor habe ich einen M6x20 Schrauben genommen und am Kopf ein 3mm loch gebohrt und dann auf die 3,2mm Motorwelle mit Gewalt gesteckt.
 
Bild 11-14: ein Reststück von 5x70cm an der forder Seite quer über Beistellschrank und PBD-Schrank geschraubt und drauf noch die Endschalter für den Deckel. Danach alles verkabelt und zusammen gebunden.
Der Wiederstand (Bild 13 das goldene Teil) ist für die Geschwindigkeit Reduzierung für die letzten 2cm beim rauf bzw runter Fahren, kann man dann im Video auch erkennen.

4 6

Der Beistellschrank

ein Schrank von mehreren ist bxhxt 50x100x30cm kommt links von der PBD 40 und von der Seite zugänglich, wenn alle Maschinen eingebaut sind kommen noch Türen drauf.

5 6

Steckdose und Absaugung

Bild 1: hinter der PBD 40 habe ich eine Einbausteckdose eingebaut.
 
Bild 2+4: zuerst hab ich das Kabel auf der Rückseite zusammen gerollt was mir natürlich nicht gefallen hat, dann kam mir die Idee bei der PBD oben den Deckel runter zuschrauben und zu versuchen die Überlänge vom Kabel da drinnen zu verstauen, erstaunlicherweise war da genügend Platz für die Überlänge.
 
Bild 5-8: auf der Rückseite neben der Steckdose habe ich mit einen 16 und 22mm Forstnerbohrer zwei Löcher gebohrt, dann die Schwanenhals-Handy-Halterung etwas Zweckendfremdet und ein 21mm Schlauch durch die Löcher gesteckt.
 
Bild 9+10: auf der Unterseite den Schlauch, Schwanenhals und das Kabel befestigt, etwas zusammenrollen und unten am Sockel noch einmal befestigen, der Schlauch und das Kabel rollt sich jetzt von alleine wieder zusammen nach zehnmal rauf runter Fahren hat es keine Probleme gegeben hoffe das bleibt auch so.

6 6

Video

Für das Video habe ich den Deckel nur provisorisch montiert.


Rechtlicher Hinweis

Bosch übernimmt keine Gewähr für die Vollständigkeit und Richtigkeit der hinterlegten Anleitungen. Bosch weist außerdem darauf hin, dass die Verwendung dieser Anleitungen auf eigenes Risiko erfolgt. Bitte treffen Sie zu Ihrer Sicherheit alle notwendigen Vorkehrungen.


Tags

Meinungen und Reaktionen

Wie hat dir das Projekt gefallen? Indem du deine Meinung mit uns teilst, hilfst du uns und anderen Community-Mitgliedern zukünftige Inhalte zu verbessern.