MINI-STADION FÜR ZUHAUSE

Auf Pinterest teilen per E-Mail teilen IC-send-mail Drucken IC-print-circle
  • Schwierigkeit
    mittel
  • Kosten
    300 €
  • Dauer
    3-4 Tage
  • Wertung

Da die EM dieses mal im weit entfernten Polen und der Ukraine stattfindet und man ohnehin nur sehr schwer dort live im Stadion sein kann, muss halt die EM zu uns kommen. Deshalb hatte ich die tolle Idee ein MINI-STADION FÜR ZUHAUSE zu bauen. Nach einigen Überlegungen und Planungen war mir klar, wie das Projekt für meinen Hobbyraum aussehen sollte. Da ich gerade Urlaub hatte und das Wetter nicht so besonders war, war das die perfekte Zeit um das große Projekt in Angriff zu nehmen.

Du brauchst

Icon confirmation Icon--confirmation-black-48x48
Materialliste
  • 6 x Baudielen | Holz (200x40x3000 mm)
  • 6 x Schalbretter | Holz (140x20x3000 mm)
  • 6 x Dachlatten | Holz (48x24x2500 mm)
  • 1 x Schrankrückwand 3mm stark | Holz (400x3000mm)
  • 1 x Schrankrückwand 3mm stark | Holz (1250x3000 mm)

Los geht's - Schritt für Schritt

1 5

Los geht´s...

Da ich noch ein "Neuling" hier im Forum bin und dies mein erstes Projekt ist, versuche ich nun eine ansprechende Bauanleitung zu schreiben. Nach dem Besorgen des benötigten Holzes aus dem Baumarkt, ging es gleich los an die Arbeit. Für die Unterkonstruktion habe ich ein altes Holzgeländer, welches noch im Keller lag und ein paar "Bäcker-Kisten" benutzt.

Folgendes Holz musste ich mir dann noch vom Baumarkt besorgen:

  • 6 Baudielen Fichte/Tanne 200x40x3000 mm
  • 6 Schalbretter Fichte/Tanne 140x20x3000 mm
  • 6 Dachlatten a 2,50m Länge
  • Schrankrückwände 3mm stark 3000x40 mm und 3000x125mm
Ein paar kleine Balken und Latten hatte ich noch im Keller und die wurden auch für das Projekt verarbeitet.

2 5

Festschrauben der Holzkonstruktion

Die Holzkonstruktion habe ich mit Hilfe von kleinen Querlatten miteinander verschraubt.
Die Maße der Tribüne sind 3mx1,20m Grundfläche. Die 1.Stufe ist 42cm, die 2.Stufe 85cm hoch. Auf die Rückseite habe ich die 1,25m langen Dachlatten als Unterkonstruktion für die Rückwand geschraubt. Danach wurde die Tribüne an Ihren Aufstellungsort im Hobbyraum gestellt. Die Tribüne ist ganz schön schwer geworden, aber schließlich sollen auf ihr ja 12 Personen sitzen, bzw. jubeln und feiern.

3 5

Streichen der Tribüne in "Beton-Grau"

Um der Tribüne ein möglichst realistisches Aussehen zu geben, habe ich sie in betongrauer Holzfarbe gestrichen. Vorher wurden noch die Rückwände montiert. Die habe ich, da sie sehr leicht sind, einfach geklebt. Nach dem Streichen sieht die Tribüne schon ganz gut aus.

4 5

Rasenteppich verlegen für das perfekte Stadionfeeling

Auf dem Bild sieht man den Hobbyraum vorher mit Couch und Blick auf die Leinwand (mit rotem Kinovorhang dekoriert). Um das perfekte Stadionfeeling zu bekommen, habe ich einen 3,50mx6,50m Rasenteppich verlegt. Beim Spiel Deutschland-Portugal wurde die Tribüne mit Sitzkissen eingeweiht. Da die roten Stadionsitzschalen, welche ich bei ebay gesehen hatte und gleich 12 Stück für das MINI-STADION bestellt hatte, noch nicht da waren.

5 5

Montieren der Sitzschalen

Nachdem die Sitzschalen aus Hartplastik gestern nun endlich angekommen sind, wurden sie sogleich montiert. Der "kleine" Akku-Schrauber von Bosch war dabei eine große Hilfe. Nachdem ich nun heute abend mein Projekt eingereicht habe, kann ich mich auf morgen freuen. Dann kann ich mit meinen Freunden unser neues MINI-STADION mit Tribüne einweihen und Deutschland gegen Holland anfeuern. Und wenn euch mein Projekt gefällt, können wir vielleicht bald eine richtige (Europa)Meisterfeier zur "MINI-STADION Einweihung feiern.


Rechtlicher Hinweis

Bosch übernimmt keine Gewähr für die Vollständigkeit und Richtigkeit der hinterlegten Anleitungen. Bosch weist außerdem darauf hin, dass die Verwendung dieser Anleitungen auf eigenes Risiko erfolgt. Bitte treffen Sie zu Ihrer Sicherheit alle notwendigen Vorkehrungen.


Tags

Meinungen und Reaktionen

Wie hat dir das Projekt gefallen? Indem du deine Meinung mit uns teilst, hilfst du uns und anderen Community-Mitgliedern zukünftige Inhalte zu verbessern.