MFT mit allem drum und dran Teil 2, weitere Einsätze und das Gestell

Auf Pinterest teilen per E-Mail teilen IC-send-mail Drucken IC-print-circle
  • Schwierigkeit
    mittel
  • Kosten
    1 €
  • Dauer
    Mehr als 4 Tage
  • Wertung

So, hier nun der zweite Teil meines Werkbank Projektes, das Gestell, die Anschläge, weitere Einsätze

Die Materialkosten habe ich in Teil Eins schon darum hier nur 1€

Los geht's - Schritt für Schritt

1 15

Hartwachsöl

Einmal alles einölen noch vergessen also nochmal zerlegen und einölen

2 15

Anbau des Winkelanschlages für Zuschnitte

Nachdem jetzt die absolut genaue Position der Schnittkante bekannt ist, kann der Winkelanschlag 45mm von dieser positioniert auch in der Werkbank den Drehpunkt bekommen, Bohren, aufstecken und fertig.

nun kann der Winkel mit einer Schraubzwinge in den C-Schienen in jedem beliebigen Winkel eingestellt werden

3 15

Maßband am Rückwärtigen Anschlag.

Da auch hier nun die exakte Position der Schnittkante bekannt ist, werden die rückwärtigen Anschläge mit einer Skala (selbstklebendes Maßband) versehen werden um immer genaue Maßzuschnitte wiederholen zu können.
Die Metallmaßbänder sind einmal von links nach rechts zählend (rechter Anschlag) und von rechts nach links (linker Anschlag) die 0 Positionen der Maßbänder sind natürlich an den Schnittkanten der in Teil eins zugeführten Sägemales.

4 15

Stichsäge Tisch

Nun wird der Stichsägetisch vorbereitet, wie schon bei dem Fräseinsatz wird die Stichsäge ca 10mm in der Einsatzunterseite eingelassen, diesmal recht einfach, Anschläge an den Frästisch, einstellen, ausfräsen mit einem 20er Fräser in mehreren Stichen, fertig ist ja nur ein Rechteck :)

Die Halterungen für Die Säge anbauen, Säge einsetzen, Loch für das Sägeblatt einbringen und fertig. nun ist die Platte grundsätzlich einsatzbereit.
Jedoch wollte ich noch eine Sägeblattführung um auch saubere Gehrungsschnitte machen zu können oder andere Kleine Zuschnitte ohne das mir das Blatt wegläuft.
Dafür einfach einen Arm bauen, der in den C-Schienen im Tisch festgemacht werden kann.
Am Ausleger des Armes wird wieder eine C-Schiene eingelassen um die Führung selbst aufnehmen zu können.
Die Blattführung besteht aus 2 Kugellagern die in der Weite verstellt werden können, ebenfalls ist ein verstellen der Höhe sowie des Winkels möglich.
Ein Absaugen kann ganz einfach mit einem kleinen PVC Rohr realisiert werden.

5 15

Stop Blöcke für den Fräsanschlag

Eine ganz einfache Variante einen Stopper zu machen, ist ein Hölzchen mit 2 Langlöchern und einer Sternkopfschraube.

Ablängen der schon zugeschnittenen Brettchen, langlöcher fräsen, schraube durch und fertig
Da ich die Höhen der Anschläge bei allen gleich gehalten habe, kann ich mir hier kurz 6 Stück bauen und habe genug.

6 15

Stopblock für den hinteren Längenanschlag

um einen klappbaren Längenanschlag herzustellen habe ich mich der Idee aus der Holzwerken 37 Seite 23 geklaut

die Umsetzung ist recht einfach.

Zuschneiden der Hölzer, Winkel verleimen / Schrauben, Fräsen der Öffnung für das Scharnier, das die Hölzer satt ineinander sitzen. Bohren des Stiftloches.

zerlegen der Hölzer und anbringen der Rundung am Scharnier. Verleimen und nochmals auf Genauigkeit prüfen, ggf den Anschlag nacharbeiten.
Noch das Loch für die Befestigung und Fertig.
Weil ich gerade dabei War habe ich mir 4 Stück gebaut, mehr als 2 wären aber eigentlich nicht nötig gewesen :D

7 15

aufdoppeln der Beine

Die Beine bestehen auch aus 24er Multiplex welches ich aufgedoppelt habe um schön stabile Beine zu erhalten, also erst einmal kleben und warten... :)

8 15

Fräsen der Beine

Auch hier gilt, was sich drehen will muss rund sein.
also Anschlag der Bohrmaschine einstellen und in exaktem Maß 10mm Bohrung einbringen.
Auf der Tischfräse danach die Rundung herausarbeiten, diesmal ist sie nicht nur schön, sondern auch nötig um das Bein überhaupt bewegen zu können.

9 15

Die Scharniere

Noch während die Beine Trocknen, kann man die Scharniere vorbereiten. Hierzu die 24er MPX Platten zuschneiden, zu einem Winkel verschrauben und Leimen, Löcher für den Drehpunkt exakt bohren und in die Ecke einsetzen. somit erhält man auch gleich eine Verstärkte Ecke :)

10 15

Der Zusammenbau des Gestells mit der Tischplatte

Hierzu werden die vorbereiteten Beine einfach an die Tischplatte gesetzt, die 4 Löcher für die Befestigung gebohrt und die Muffen eingeschraubt. danach die Beine eingesetzt und das Scharnier davor. Nicht zu eng machen, soll sich ja noch drehen können, darum ein paar Karosseriescheiben dazwischen.
Scharniere Anschrauben.
Das Bein einklappen und auch das zweite Scharnier für den Klappmechanismus an der Tischplatte festschrauben.

Nach der 4. Wiederholung schaut es doch schon wie ein Tisch aus.

11 15

Der Klappmechanismus

Auf genaues Maß ablängen, natürlich mit der Schönen Tischführung aus Teil 1 :)
Auch hier gilt, bohren fräsen und nochmal von Beginn an :)
Ich habe alle Bohrlöcher vorbereitet, diesmal nur mit 6mm Bohrung um die Radien fräsen zu können, später kommt jeweils in die Mitte noch eine Rampa Muffe um die Verbindung herstellen zu können.

zuerst ein Prototyp, man möchte ja wissen ob es funktioniert.
danach werden noch 3 Weitere gebaut.
 (das war mit das langwierigste am ganzen Tisch, den ersten funktionsfähig zu machen)

12 15

Anbringen der Querverstrebung an den Beinen

Dass immer 2 Beine gleichzeitig aus geklappt werden können, wird nun noch eine Strebe zwischen den Beiden eingebracht. Hierfür muss auch noch ein Ausschnitt in dem Querbalken unter dem Tisch gemacht werden um die Beine voll versenken zu können.

13 15

Verstauen der Beine im Tisch mit Verriegelung

um die Beine an Ort und Stelle zu halten hab ich noch einen kleinen Riegel auf der Unterseite angebracht mit dem ich die Beine arretieren kann.

14 15

Die Elektroinstallation

Nachdem der Tisch nun fertig ist, kann auch die Elektroinstallation in ihren Finalen Stand gebracht werden.
Also den Sicherheitsschalter im Tischbalken versenken, Die Steckdosen einbauen, verkabeln, testen.
Wunderbar :)


15 15

To Do Liste ggf neue Projekte, weitere kleinere Helferlein deren Ideen ich mich bedient habe oder noch dabei bin

  • Feineinstellung der Fräse
    Da die Quick and dirty Variante nicht so schön ist, eine etwas verschönerte Festeinbau Variante
  • Radien Fräs Einrichtung
    Um alle Radien sauber fräsen zu können, hab ich mir einen kleinen Helfer für die Fräse gebaut, hiermit sind genaue Radien von ~15 bis 100mm am Frästisch möglich, für alles weitere hab ich meinen großen Fräszirkel
  • HKS als Tischkreissäge Einsatz
    Die Hks hat entgegen der Stichsäge keinen Wiederanlaufschutz und kann somit über den Sicherheitsschalter geschalten werden. daher werde ich hier noch einen Einsatz bauen für die Handkreissäge als Tischkreissäge
  • Verstauen der ganzen Anschläge im "Gebälk" des Tisches
  • Niederhalter für die Fräse
  • System 32 Einsatz für die Führungsschiene
  • Führung der Oberfräse an der Führungsschiene bzw Nachbau
  • Fingerschutz
  • Schleifwalzen
  • Einschraubhilfe für Rampa Muffen
  • Federklemme
  • Microjig Grr-Ripper Nachbau
  • diverse Bandhaken
  • 20mm Löcher


Rechtlicher Hinweis

Bosch übernimmt keine Gewähr für die Vollständigkeit und Richtigkeit der hinterlegten Anleitungen. Bosch weist außerdem darauf hin, dass die Verwendung dieser Anleitungen auf eigenes Risiko erfolgt. Bitte treffen Sie zu Ihrer Sicherheit alle notwendigen Vorkehrungen.


Tags

Meinungen und Reaktionen

Wie hat dir das Projekt gefallen? Indem du deine Meinung mit uns teilst, hilfst du uns und anderen Community-Mitgliedern zukünftige Inhalte zu verbessern.