Liegestuhl - Geldgeschenk

Auf Pinterest teilen per E-Mail teilen IC-send-mail Drucken IC-print-circle
  • Schwierigkeit
    mittel
  • Kosten
    2 €
  • Dauer
    Unter 1 Tag
  • Wertung

Passend zu Weihnachten, wo der ein oder andere noch schnell etwas Basteln möchte, hier eine kleine Anleitung für einen Liegestuhl, welcher zB prima als Ablage für ein Handy hergenommen werden kann.
Das Projekt ist Teil eines größeren Geldgeschenkes zur Hochzeit einer Kollegin, aber da es recht komplex ist, mache ich lieber eines nach dem anderen.

(edit by Funny, da BigH leider immernoch nicht richtig sehen kann)

Du brauchst

Icon my-product Icon--my-product-black-48x48
Werkzeuge
  • Schlagbohrmaschine
  • säge
  • Cuttermesser
  • Seitenschneider
  • 2,5 mm Bohrer
  • Schlüsselfeile
Icon confirmation Icon--confirmation-black-48x48
Materialliste
  • 1 x Stab Vierkant | Holz (5x5 mm)
  • 1 x Rundstab | Holz (5mm)
  • 1 x Kupferkabel (1,5² - 100 mm)

Los geht's - Schritt für Schritt

1 5

Zusägen der Einzelteile

Zuerst werden alle Einzelteile zurechtgeschnitten.Von dem Vierkantstäbchen benötigen wir
6 Stückchen in den Längen

2 x 120 mm
2 x 90 mm
2 x 50 mm

und 5 Stückchen vom Rundholz

2 x 80 mm
2 x 90 mm
1 x 100 mm

und dazu noch ein Stückchen Kupferdraht 1.5² von etwa 10 cm länge

2 5

Bohren der Löcher

Nun werden mit einem 2.5mm Bohrer (Holz oder Metall ist eigentlich egal) die Löcher in die Seitenteile gebohrt.

Der Hauptrahmen bekommt 4 Bohrungen, jeweils 10 mm von den Rändern entfernt, dann eine bei 40 mm und eine bei 70 mm.

Der untere Rahmen bekommt 3 Löcher und eine Auskerbung - ein Loch jeweils 10 mm von den Rändern und ein Loch bei 30 mm, sowie eine Auskerbung bei 70 mm

Zum Schluss bekommen die Aufsteller jeweils noch ein Loch im Abstand von 10 mm vom Rand.

Am besten geht das Bohren natürlich mit einer Standbohrmaschine, da wir leider keine haben, wurden die Löcher von Hand gebohrt, hierdurch sind sie natürlich nicht ganz so sauber vie anders.

3 5

Verbindungen der Hölzer

Damit die Teile miteinander verbunden werden können, nehmen wir die Rundhölzer und kerben diese jeweils am Rand bei ca 5 mm mit einem Cuttermesser ein oder markieren uns diesen Abstand..

Nun wird ein Teil des Holzes rundherum entweder mit dem Messer, einer Feile oder einem Dremelschleifer soweit abgetragen, dass die entstandene Nabe in die Bohröffnung der Vierkantstäbchen passt.

4 5

Zusammenstecken der Rahmen

Nun werden die Teile so wie im Bild zusammengesteckt.

5 5

Zusammenbau

Haben wir nun alles soweit fertig, geht es recht einfach weiter..

An den Stellen wo die einzelnen Rahmen zusammengebaut werden, stecken wir ein Stück von der Leitung in das Bohrloch, sollte es etwas klemmen, dann die Ader langsam hinein drehen. . Nun Bündig mit dem Seitenschneider abschneiden und überstehenes Kupfer und Isolierung einfach mit einer Feile bündig feilen.

Sind nun alle Teile miteinander Verbunden, kleben wir ein Stück Papier in der Größe eines Geldscheines ( zB 10 € = 127 x 67 mm) an den Rahmen, so bleibt der Liegestuhl in der Funktion erhalten, auch wenn das Geld ausgegeben wurde ;).

Nun kleben wir den Geldschein noch auf die Liegefläche - und fertig ist ein feines kleines Geldgeschenk..

.

Wer möchte, kann den Liegestuhl davor natürlich auch noch mit Farbe verzieren.


Rechtlicher Hinweis

Bosch übernimmt keine Gewähr für die Vollständigkeit und Richtigkeit der hinterlegten Anleitungen. Bosch weist außerdem darauf hin, dass die Verwendung dieser Anleitungen auf eigenes Risiko erfolgt. Bitte treffen Sie zu Ihrer Sicherheit alle notwendigen Vorkehrungen.


Tags

Meinungen und Reaktionen

Wie hat dir das Projekt gefallen? Indem du deine Meinung mit uns teilst, hilfst du uns und anderen Community-Mitgliedern zukünftige Inhalte zu verbessern.