Leuchtturm als Futterplatz

Auf Pinterest teilen per E-Mail teilen IC-send-mail Drucken IC-print-circle
  • Schwierigkeit
    mittel
  • Kosten
    30 €
  • Dauer
    3-4 Tage
  • Wertung

Angeregt durch ein Buch über Vogelhäuschen wollte ich schon lange den Leuchtturm nachbauen.
Als es dann aber an die Planung ging wurde mir klar das der im Buch vorgestellte Leuchtturm in der Mitte, also 50cm über dem Boden, eine Futter- oder Nistmöglichkeit vorgesehen hatte. Das sieht zwar hübsch aus, hätte unseren Kater aber bestimmt erfreut.
Im Buch wurden für die Turmspitze Varianten als Nistkästen und Futterplätze vorgestellt. Ich entschied mich für einen Futterplatz.
Der Bau erfolgte dann in grober Anlehnung an die Vorlage.

Du brauchst

Icon my-product Icon--my-product-black-48x48
Werkzeuge
  • PST 18 LI  - Stichsäge/Säge mit NanoBlade-Technologie (Akku)
  • PSR 18 LI-2  - Bohrschrauber, Bohrmaschine, Schlagbohrschrauber (Akku)
  • PSM 18 LI  - Multischleifer (Akku)
  • PTK 3.6 LI  - Tacker (Akku)
  • Xeo  - Universalschneider (Akku)
  • Handkreissäge
  • Schmiege
  • Hammer
  • Zollstock
Icon confirmation Icon--confirmation-black-48x48
Materialliste
  • 6 x Turmwände | Leimholz (1000x90x20mm)
  • 1 x Grundplatte | Leimholz (370x320x20mm)
  • 1 x Kanzelboden | Leimholz (ca. 350x400x20mm)
  • 1 x Kanzeldach | Leimholz (ca. 350x400x20mm)
  • 6 x Kanzelwände | Spanplatte (10mm)
  • 2 x Dachträger | Spanplatte (10mm)
  • 6 x Dachelemente | Sperrholz (10mm)
  • Schnellschliffgrund
  • Spachtel
  • Lack
  • Holzleim
  • Schrauben (3,5x20)
  • Schrauben (5x40)
  • Nägel (2x23)

Los geht's - Schritt für Schritt

1 6

Der Turmschaft

Ich habe die sechs Turmwände aus einer 1m breiten Leimholzplatte zugeschnitten. Dabei habe ich die Gehrungswinkelverstellung der PKS 40 genutzt um an jeder Seite eine Gehrung von 30° anzubringen.
Die Turmseiten sind unten 120mm breit und oben 90mm. Das entspricht nicht ganz der Vorlage, ermöglicht aber eine größere Kanzel.
Ich habe zuerst versucht die Turmwände mittels Zwingen und anderen Hilfsmitteln zu leimen, bin dann aber nach einigen erfolglosen Versuchen dazu übergegangen die Wände ersteinmal zu verschrauben und zusätzlich zu verleimen.
Ich habe zwei Halbschalen erstellt und diese dann zusammengefügt.
Da ich sowieso spachteln mußte habe ich die Schrauben nach dem aushärten des Leims rausgedreht und die Bohrlöcher angesenkt bevor ich die Schrauben wieder eingedreht habe.
Nun erfolgte noch das spachteln und schleifen der Fugen und Schraublöcher.

2 6

Die Kanzel

Ich habe die Grundplatte der Kanzel etwas gegenüber der Vorlage in der Breite vergrößert.
Die Wandelemente sind 15cm hoch und haben oben und seitlich eine Stegbreite von 2cm und unten von 3cm damit das Vogelfutter nicht rausgeweht oder -gekratzt wird.
Nach dem anzeichnen und bohren erfolgte der Ausschnitt mit der Stichsäge.
Da hier die Winkel nicht mehr 30° betragen habe ich die Platten angepaßt.
Nun erfolgte ein zweimaliger Anstrich der Wand- Dach-und Bodenplatten mit Schnellschliffgrund.
Da ich nach der Montage der Deckenplatte innen nicht mehr streichen konnte habe ich die Seitenteile vor der Montage weiß lackiert.

3 6

Die Bodenplatte

Die Bodenplatte entspricht den Maßen der Vorlage und ist 320mm breit und 370mm lang.
Ich habe den Turmfuß darauf markiert und pro Seite zwei 4,5mm Löcher gebohrt und angesenkt.
Die Platte wurde auch zweimal mit Schnellschliffgrund gestrichen.

4 6

Die Lackierung

Vor der Lackierung der Teile habe ich noch die Kanzel montiert, verspachtelt und geschliffen.
Der Turm und die Kanzel wurden zuerst weiß grundiert. Beim Turm habe ich dann etwa 20cm in der Mitte für den weißen Ring abgeklebt und unten 5cm für blau.
Nun erfolgte der doppelte Anstrich in Rot. Nach dem Trocknen der Farbe habe ich die Abklebungen geändert und nun weiß und blau lackiert.
Bei der Bodenplatte habe ich zuerst nur bis knapp an die Position des Turms lackiert um den Turm besser positionieren zu können. Nach dem Trocknen der blauen Farbe habe ich zuerst den Turm aufgeleimt und geschraubt und dann ein weiteres Mal blau gestrichen.
 Die Kanzel wurde außen und unten weiß lackiert.
Auf Foto 3 ist die Kanzel noch nicht befestigt.

5 6

Das Dach

Um die Größe der Dachelemente zu ermitteln habe ich mir zwei steckbare Grundträger ausgesägt. Zuerst waren sie in der Spitze 10cm hoch, aber dann habe ich sie doch auf 7cm Höhe gekürzt da das Dach sonst zu hoch geworden wäre.
Nach dem verleimen und abbinden der Grundträger habe ich mir mit der Xeo aus dicker Pappe Schablonen für die Dachelemente geschnitten und auf die Grundträger getackert. Die Winkel habe ich mit einer Schmiege vom Modell auf die Pappe übertragen und dann die Seitenlängen vermessen.
Nachdem die Schablonen fertig waren habe ich mit ihrer Hilfe die Dachelemente ausgesägt und zweimal mit Schnellschliffgrund behandelt.
Die Dachelemente habe ich dann auf die Grundträger geleimt und teilweise vorgebohrt und genagelt.
Das fertige Dach habe ich verspachtelt und geschliffen. Es erfolgte auch eine Grundierung mit weißer Farbe.

6 6

Endmontage und Fertigstellung

Die Kanzel habe ich mit Hilfe von drei Holzdübeln und Leim befestigt.
Um eine Verwechslung der Turmseiten zu vermeiden habe ich zwei 8mm- und einen 6mm Holzdübel verwendet.
Auf Bild 2 leider schlecht zu erkennen sind drei 20mm Löcher für Erdnägel die ich mit einem Forstnerbohrer gebohrt habe.
Nachdem das Dach nun noch grün lackiert wurde konnte der Turm an seinem Bestimmungsort aufgestellt und mittels der Erdnägel befestigt werden.
Die ersten Vögel habe ich schon in der Futterstelle gesehen.



Rechtlicher Hinweis

Bosch übernimmt keine Gewähr für die Vollständigkeit und Richtigkeit der hinterlegten Anleitungen. Bosch weist außerdem darauf hin, dass die Verwendung dieser Anleitungen auf eigenes Risiko erfolgt. Bitte treffen Sie zu Ihrer Sicherheit alle notwendigen Vorkehrungen.


Tags

  1. Projekt des Monats

Meinungen und Reaktionen

Wie hat dir das Projekt gefallen? Indem du deine Meinung mit uns teilst, hilfst du uns und anderen Community-Mitgliedern zukünftige Inhalte zu verbessern.