Lean To Shed

Auf Pinterest teilen per E-Mail teilen IC-send-mail Drucken IC-print-circle
  • Schwierigkeit
    mittel
  • Kosten
    500 €
  • Dauer
    Mehr als 4 Tage
  • Wertung

Selbstbau eines kleinen Gartenhäuschens an einer Hausseite...

Das war mein erstes "Holzwerken" Projekt... und alles fing damit an, das ich mir einen Akkuschrauber gekauft hatte...

Du brauchst

Icon my-product Icon--my-product-black-48x48
Werkzeuge
  • Akku-Bohrschrauber
  • Akku-Stichsäge
  • Akku-Kreissäge
  • Hammer
Icon confirmation Icon--confirmation-black-48x48
Materialliste
  • 4 x Konstruktionsholz | Holz (58 x 58 x 2500)
  • 7 x OSB Platten | Holz (205 x 67,5 x 25 )
  • xx x Douglasie Glantkantbretter | Holz (21 x 125)
  • xx x Douglasie Rauhspund | Holz
  • xx x Douglasie Glatkantbretter | 19 x 105

Los geht's - Schritt für Schritt

1 6

Planungsübersicht

- Ausgraben für das Fundament
- Fundament erstellen
- Holzuntergrund erstellen
- Rahmen aufbauen
- Dachkonstruktion
- äußere Verkleidung

2 6

Platz für den Aufbau aussuchen

Der Platz war eigentlich schon grob ins Auge gefaßt. Es sollte halt nicht allzu störend im Garten aufgebaut werden. Jetzt hieß es erst einmal aufräumen und Platz machen für das spätere Häußchen...

3 6

Fundament und "Bodenplatte"

Da unser Garten durch die Bagger ziemlich fest ist, bin ich eigentlich der Meinung, kein allzu aufwendiges Fundament haben zu müssen. Da das Häuschen auch alleine steht und relativ klein ist, habe ich auch auf ein sog. frostsicheres Fundament verzichtet.

Gehwegplatten als Fundament also wagerecht ausrichten und darauf aus behandelten und mit Dachpappe unterlegten Konstruktions-Rahmenhölzern die Bodenplatte gebaut. Die wurde dann mit Holzschutz lakierten 25mm OSB-Platten belegt.

4 6

Rückwand und "Ständerwerk"

Danach kam die Rückwand dran. Diese habe ich auch aus den 25mm OSB-Platten auf Rahmenhölzern errichtet. Das würde ich allerdings beim nächsten Mal anders machen, da das Auf- und Ausrichten der Rückwand aufgrund des Gewichts schon eine ziemliche Arbeit war...

Um die Rückwand auch entsprechend zu halten habe ich dann das ganze "Ständerwerk" errichtet und alles so mehr oder weniger mit der Wasserwaage ausgerichtet und verschraubt.

Zum guten Schluß für diesen Schritt gab es dann noch 6 Dachsparren aus Douglasie-Brettern (21x125?).

5 6

Wände, Dach etc.

Die Wände wurden dann mit Douglasie-Rauhspund Brettern verkleidet und das Dach mit den gleichen Brettern gedeckt und hinterher ein Dachpappe "draufgenagelt".

Dann noch rechts und links vom Haus jeweils eine Dachsparre als schönen Abschluß.

6 6

Türen ...

Als letzten Arbeitsschritt für diesen Herbst gab es dann natürlich auch noch ein paar Türen.

Aufgrund des schlechteren Wetters habe ich die im Keller gebaut und dann an einem schönen Sonntag Nachmittag eingesetzt.

Damit ist das Häußchen zwar noch nicht komplett fertig, aber so kann es dann schon einmal den Winter über stehen bleiben.

Im nächsten Frühjahr wird es dann noch komplett gestrichen und die Ecken werden noch ein wenig verkleidet, damit man die Stoßkanten der Bretter nicht so sieht.


Rechtlicher Hinweis

Bosch übernimmt keine Gewähr für die Vollständigkeit und Richtigkeit der hinterlegten Anleitungen. Bosch weist außerdem darauf hin, dass die Verwendung dieser Anleitungen auf eigenes Risiko erfolgt. Bitte treffen Sie zu Ihrer Sicherheit alle notwendigen Vorkehrungen.


Tags

Meinungen und Reaktionen

Wie hat dir das Projekt gefallen? Indem du deine Meinung mit uns teilst, hilfst du uns und anderen Community-Mitgliedern zukünftige Inhalte zu verbessern.