LED-Beleuchtung und Hängeschränke

Auf Pinterest teilen per E-Mail teilen IC-send-mail Drucken IC-print-circle
  • Schwierigkeit
    mittel
  • Kosten
    350 €
  • Dauer
    1-2 Tage
  • Wertung

Unsere Küche haben wir heute um 3 Hängeschränke erweitert. Ausserdem eine LED-Beleuchtung für die Durchreiche und unter den Hängeschränken montiert.

Du brauchst

Icon my-product Icon--my-product-black-48x48
Werkzeuge
  • GSR 14,4 V-LI Professional
  • GST 18 V-LI Professional
  • Wasserwaage 120 cm
  • Bleistift
  • Metallsägeblatt für die Stichsäge
  • Einschraubhilfe für die Fischer-Rigipsdübel (liegt der Packung bei)
  • Kreuzschraubendreher
  • 5 mm Holzbohrer für die Griffbefestigung meiner Hängeschränke
  • ein Stück Restholz gegen die Tür halten beim durchbohren, damit nichts ausbricht
Icon confirmation Icon--confirmation-black-48x48
Materialliste
  • 2 x Hängeschränke | Spanholzplatten (100cm breit)
  • 1 x L-Winkel zum aufhängen der Hängeschränke | Spanholzplatten (60 cm breit)
  • 2 x Schrankaufhängeschiene | Stahl verzinkt (200 cm lang pro Stck)
  • 21 x Fischer Rigipsdübel | Kunststoff (Da gibt es verschiedene )
  • 1 x Kunststoffschiene weiß | Kunststoff (260 cm lang)
  • 20 x Spaxschrauben 3,5 x 16 mm | Stahl, Messing (3,5 x 16 mm)

Los geht's - Schritt für Schritt

1 3

Aufhängeschiene und Hängeschränke für die Küche

Unsere Küche haben wir heute um 3 Hängeschränke erweitert. Ausserdem eine LED-Beleuchtung für die Durchreiche und unter den Hängeschränken montiert.

Wir haben uns 3 Hängeschränke aus dem Baumarkt geholt und zusammengebaut. Zusätzlich habe ich mir 2 Aufhängeschienen für die Oberschränke gekauft. Schienen aus dem Grund, weil unsere Küchenzeilenwand eine vorgesetzte Rigipswand ist.




Aus Angst die normalen Halter werden nicht ausreichen, habe ich die Gesamtlast auf viele Schrauben und Dübel verteilt.


Anhand der beigefügten Bilder ist zu ersehen, dass ich auf die gesamte Breite von 2600 mm die Schienen befestigt habe. insgesamt mit 21 Fischer-Rigipsdübel. Gleichmäßig verteilt auf die gesamte Breite. Alle Dübel haben gut gehalten und die Schrauben haben sehr gut gezogen, wie man so schön sagt.

In die Hängeschränke kommen zum einen ein Tassenservice, dazu die obligatorischen Henkelbecher - ausserdem jede Menge Plastikbehälter, die in keiner Küche fehlen dürfen. Zum anderen das tägliche Essgeschirr, sowie Kaffeegeschirr. Das ist relativ schwer. Deshalb die übermäßige Anzahl an Rigipsdübel.

Als erstes habe ich die Höhe der Hängeschränke zusammen mit meiner Frau festgelegt. Normalerweise sagt man ja ca. 600 bis 650 mm ab Arbeitsplatte bis Unterkante Hängeschränke. Wir haben die Hängeschranke 750 mm ab Arbeitsfläche befestigt.

Die Höhe festgelegt, die Löcher angezeichnet und dann die Rigipsdübel mit der Einschraubhilfe Flächenbündig in die Rigipsplatten geschraubt.

Anschliessend die Schienen verschraubt. Eine war 2000 mm und die andere mußte ich auf 600 mm kürzen. Das klappte sehr gut mit der Stichsäge und einem Metallsägeblatt.

2 3

Aufhängen, ausrichten und verschrauben der Hängeschränke

Den ersten von 3 Schränken aufgehängt. Da habe ich es mir leicht gemacht und den nackten Korpus ohne Türen und Regalböden aufgehängt. Dann läßt sich solch ein sperriges Teil besser heben und bewegen.

Nachdem dann alle 3 Schränke an der richtigen Position hingen alle Schränke der Reihe nach ausgerichtet. Soll heißen: Wasserwaage oben oder in den Schrank legen und in Waage bringen. Wenn dann alle Schränke unten gleich sind, mit Hilfe von 2 kleinen Schraubzwingen jeweils 2 Schränke an den Korpusseiten miteinander verzwingen. Am besten unter die Beschläge, wo später die Türscharniere eingehängt werden, jeweils eine Spanplattenschraube schrauben. Bitte vorher mit einem etwas kleineren Bohrer vorbohren. Ich habe das mit einem Bohrsenker gemacht. Der bohrt und senkt gleichzeitig. Die Schraube so ausmessen, dass sie nicht auf der anderen Seite rausschaut. Danach die Beschläge wieder befestigen und man hat zumindest im vorderen Bereich, den jeder sehen kann eine Unsichtbare Verschraubung der Hängeschränke.

Nach dem anschließenden Reinigen und einräumen, die Türen einbauen und ausrichten. Dieses ausrichten kann man nach ein bis zwei Tagen noch einmal vornehmen, weil durch das Gewicht der Sachen die in den Schrank gekommen sind, sich die Türen verstellen. Ist aber vollkommen normal.

Weil wir uns für weiße Türen entschieden haben, hatte meine Frau gleich eine Dekoidee. Ihre selbstgemachten WindowColor-Bilder in Katzenform mittig auf die Türen geklebt. Mit doppelseitigem Klebeband das sie in kleine Rechtecke geschnitten hat (ca. 10 x 20 mm).

3 3

LED-Beleuchtung

Für meine Beleuchtung habe ich LED`s von der Rolle genommen. Die gibt es in Längen bis 5 Meter am Stück und lassen sich alle 5 cm ganz einfach mit einer Schere kürzen. Diese Stellen sind markiert.Die LED`s haben auf der Rückseite eine selbstklebende Schicht, die aber für diese Anbringung nicht hält. Deshalb habe ich mir eine 2600 mm Plastikschiene besorgt. Diese dient normalerweise als Unterschiene für Fussleisten. Diese habe ich Zweckentfremdet.Die LED in diese Plastikschiene mit dem eigenen Klebeband reingeklebt und anschließend am Anfang, dann alle 100 mm mittels einer Heißklebepistole einen Kleberklecks reinlaufen lassen. Nachdem die LED fest waren, die Plastikschiene unter die Hängeschränke geschraubt. Das geht am besten zu zweit. 16 mm Spaxschrauben zum verschrauben nehmen. Die Plastikschiene hat von Haus aus bereits alle 100 mm ein Langloch, wo die Spaxschrauben wunderbar reinpassen. Durch das Langloch kann man die Schiene noch nachjustiren, falls mal eine Schraube nicht richtig getroffen wurde.Die Schiene macht aus dem grellen LED-Licht ein wunderschön gleichmäßiges Licht. Es kann auch nicht blenden, weil die Schiene aus weißem durchscheinendem Material besteht.Auf die gleiche Weise habe ich meiner Frau über ihrer Spüle ebenfalls eine LED-Lichtleiste gebaut. Diese beiden Beleuchtungen habe ich an einem passendem Trafo geklemmt. Insgesamt hat diese Beleuchtung ca. 6 Watt - ist aber irrsinnig hell. Auf den Bildern die ich gemacht habe, sieht das Licht extrem blau aus. Ist aber eine Täuschung. Das Licht ist sehr schön weiß und angenehm für die Augen.In ein oder zwei Jahren, wenn wir dann das Geld zusammen haben für unsere Traumküche, werde ich diese Beleuchtung auch wieder verbauen. Bis dahin tut es diese "normale" Baumarktküche.Als nächstes möchten wir uns einige weitere Schränke für die Küche holen. Zusätzlich gibt es dann doch noch eine richtige Arbeitsplatte. Wollten wir erst nicht aber dann haben wir gesagt - was solls - sieht doch schöner aus mit ner richtigen.Darüber werde ich dann berichten.Lieben GrußTischler MS


Rechtlicher Hinweis

Bosch übernimmt keine Gewähr für die Vollständigkeit und Richtigkeit der hinterlegten Anleitungen. Bosch weist außerdem darauf hin, dass die Verwendung dieser Anleitungen auf eigenes Risiko erfolgt. Bitte treffen Sie zu Ihrer Sicherheit alle notwendigen Vorkehrungen.


Tags

Meinungen und Reaktionen

Wie hat dir das Projekt gefallen? Indem du deine Meinung mit uns teilst, hilfst du uns und anderen Community-Mitgliedern zukünftige Inhalte zu verbessern.