Kinderschaukel aufstellen

Auf Pinterest teilen per E-Mail teilen IC-send-mail Drucken IC-print-circle
  • Schwierigkeit
    leicht
  • Kosten
    40 €
  • Dauer
    Unter 1 Tag
  • Wertung

Von den Herstellern der Kinderschaukeln wird ja oft empfohlen die Schaukel direkt einzubetonieren.
Nur: Was, wenn sie mal nicht mehr benötigt wird? Mit Hammer und Meissel dem Betonklotz zu Leibe rücken? Oder was, wenn die Schaukel mal versetzt werden soll?
Aus diesem Grund bietet es sich an, im Boden die billigen Eimer vom Baumarkt einzubuddeln, dort die Schaukel reinzustellen und anschliessend das Ganze mit Beton auszugiessen.
Damit lässt sich die Schaukel irgendwann mal rückstandsfrei wieder entfernen oder versetzen.

Du brauchst

Icon my-product Icon--my-product-black-48x48
Werkzeuge
  • PLL 360  - Kreuz- und Linienlaser
  • Pfostenspaten
  • Schubkarre, Spaten, Astschere, Schaufel, Kelle, Holzstiel
Icon confirmation Icon--confirmation-black-48x48
Materialliste
  • 2 x Estrichbeton (40 kg)
  • 1 x Sand (40 kg)

Los geht's - Schritt für Schritt

1 2

Eingraben der Eimer

Als erstes gräbt man - am besten mit einem Pfostenspaten - Löcher für die Eimer. Davor die Rasensoden ausstechen und an einer anderen Stelle des Gartens feucht aufheben - die brauchen wir später noch.
Bei der Tiefe der Löcher darauf achten, dass die Böden der Eimer alle in gleicher Höhe sind. Wir haben das in diesem Fall mit einem Kreuzlinienlaser gemacht. Dabei wird der mittig von den - in unserem Fall 6 - Löchern aufgestellt und man nimmt dann einen Eimer als Referenzpunkt. Dort stellt man dann ein Metermass senkrecht rein und liest die Höhe des Laserstrahls ab. Alle anderen Eimer müssen dann so tief verbuddelt werden, dass überall die Laserlinie die gleiche Höhenmarkierung anzeigt.
Alternativ kann man das natürlich auch mit einer Wasserwaage und einer Richtlatte bewerkstelligen.
Das Loch wird am Boden mit ca. 2 cm Sand aufgefüllt., dieser eingeebnet, und anschliessend der Eimer eingesetzt (ordentlich festdrücken).

2 2

Setzen der Schaukel und ausbetonieren

Nachdem die Eimer gesetzt sind, nimmt man die Schaukel und stellt sie in die Eimer. Dabei kann es erforderlich sein, die unterste Sprosse an den Leitern, die oft dabei sind abzusägen. Ebenfalls die Schräge der Stützbalken berücksichtigen, so dass man ggf. noch etwas Erde an den Eimern abgraben muss. Unbedingt vor dem Anrühren des Betons eine (oder auch mehrere) "Probestellungen" der Schaukel machen.
Tipp: Sollte die Schaukel doch nicht ganz waagrecht stehen, dann einfach im Eimer unter den schrägen Stützbalken einen Stein unterlegen, so dass es wieder passt. Dann braucht man nicht dauernd die Position der Eimer korrigieren.
Wenn die Schaukel ordentlich in den Eimern steht den Estrichbeton mit etwas Sand und Wasser zu einem relativ flüssigen Beton anrühren (am besten in einem grossen Mischbehältnis mit der Schaufel) und diesen dann gleich mit der Schaufel in die Eimer füllen. Dabei unbedingt mit einem Holzstab - z. B. eine abgesägte Leitersprosse - laufend nachstochern, damit sich der Beton sauber um die Pfosten verteilt und die Luft aus dem Beton entweichen kann. Zum Schluss mit der Kelle glätten.Während der Trocknungszeit darauf achten, dass der Beton laufen feucht gehalten wird (wegen Rissbildung), dazu auch mit einer alten Plastiktüte die Eimer abdecken.Die Stützbalken bis auf Höhe der Grasnarbe dann noch mit Holzschutz oder "Schwarz" (wie von Fundamenten bekannt) einstreichen, damit da nix faulen kann (danke an funny08 für diese Tipp).
Wenn alles getrocknet ist, die Ränder mit Sand und Erde auffüllen, feststampfen und den zuvor ausgestochenen Rasensoden um die Schaukelstütze herum wieder einsetzen.
Fertig!


Rechtlicher Hinweis

Bosch übernimmt keine Gewähr für die Vollständigkeit und Richtigkeit der hinterlegten Anleitungen. Bosch weist außerdem darauf hin, dass die Verwendung dieser Anleitungen auf eigenes Risiko erfolgt. Bitte treffen Sie zu Ihrer Sicherheit alle notwendigen Vorkehrungen.


Tags

Meinungen und Reaktionen

Wie hat dir das Projekt gefallen? Indem du deine Meinung mit uns teilst, hilfst du uns und anderen Community-Mitgliedern zukünftige Inhalte zu verbessern.