Kandelaber-Lampe im Garten aufstellen, Fundament herstellen

Auf Pinterest teilen per E-Mail teilen IC-send-mail Drucken IC-print-circle
  • Schwierigkeit
    leicht
  • Kosten
    200 €
  • Dauer
    1-2 Tage
  • Wertung

Mein allererstes Projekt, bitte seit nicht so streng mit mir.
Dieses Jahr wurden unsere Terasse und Hof neu gepflastert. Ich nahm dies zum Anlass, eine schöne 3-flammige Kandelaberlampe aufzustellen. Ich hatte bereits im Forum die Frage gestellt, wie ich am besten ein Fundament errichte, und hatte mit eurer Information dann auch das Fundament hergestellt, und wie ich euch nun berichten will mit viel Erfolg.

Du brauchst

Icon my-product Icon--my-product-black-48x48
Werkzeuge
  • Schlagbohrmaschine
  • Winkelschleifer
  • Stichsäge
  • Werkzeug für elekt. Anschlüße
  • Feile
  • Maurerkelle
  • Speißkübel
  • Lochspaten
  • Hammer
Icon confirmation Icon--confirmation-black-48x48
Materialliste
  • 1 x Grundplatte für Schalung | Pressspanplatte (40 x 40 cm)
  • 2 x Laminatabfallstücke | Laminat (30 x 5 cm)
  • 2 x 3-eck Leisten | Fichtenholz (2 x 2 x 30 cm)
  • 1 x Lampenfuß-Dummy für die Schraubenfixierung | Pressspanplatte (6-eckig, 25 cm)
  • 3 x Ankerschrauben | Gewindestange M8 V2A (30 cm lang)
  • 3 x Unterlegscheiben | V2A (für Schraube M8)
  • 3 x Sechskantmuttern M8 | V2A (M8)
  • 1 x Panzerleerrohr | PVC (ca. 10 mtr)
  • 1 x Feuchtraumkabel (ca. 10 mtr)
  • 1 x Kleine Verteilerdose Feuchtraumgeeignet | PVC (ca. 10 x 5 cm)

Los geht's - Schritt für Schritt

1 6

Fundament ausheben

Als erstes habe ich ein Loch ausgehoben, was die Maße 35 x 35 cm hatte, und ca. 70 cm tief war.

2 6

Ankerschrauben herstellen

Ich besorgte mir aus dem Baumarkt eine Gewindestange M8 aus Edelstahl, und schnitt mir daraus 3 Schrauben a 30 cm. Die Enden wurden anschließend mit einer Feile bearbeitet, damit die Muttern leicht aufzuschrauben sind. Ein kleiner Tipp von mir aus der Schlossererfahrung. Wenn ihr die Mutter aufschraubt, und die dann plötzlich schwer gehen sollte, die Schraube mit der Mutter kurz und kräftig auf den Schraubstock oder ähnlich harten Gegenstand seitlich aufschlagen, dann läuft die Mutter anschließend wie von selbst, probiert es einfach einmal aus. Zum Schluß spannte ich die Schrauen noch in einen Schraubstock, und bog die Enden mit kräftigen Hammerschlägen ca. 5 cm lang, und in einem Winkel von ca 45 grad ab. Auch hier noch ein kleiner Tipp. Auf keinen Fall mehr als 45 grad abwinkeln, wenn ihr kalt biegt, sonst bricht das Gewinde ab. Die Schrauben habe ich abgewinkelt, damit sich erstens die Schrauben im Beton nicht mitdrehen, und zweitens sich nicht so einfach wieder rausziehen lassen.

3 6

Kleine Schalung anfertigen

Um den Beton im oberen Bereich eine schöne Form zu geben, habe ich mir eine kleine Schalung angefertigt. Die bestand im wesentlichen aus einer Presspanplatte ca 40 x 40 cm, aus dem ich an eienm Eck ein 4-eck von 30 x 30 cm schnitt. Mit 2 Laminatholzstreifen (alter Fußboden) die ich in den soeben erstellten Ausschnitt tackerte. Zwei 3-eck Leisten, die ich mir aus dem Baumarkt besorgte tackerte ich bündig mit der Oberkante ebenfalls auf die Schalung. Die 3-Eck Leiste soll eine schöne 45 grad Kante erzeugen, damit der Beton an der Kante nicht so leicht ausbricht.

4 6

Lampenfußdummy für die Schraubenfixierung

zum Zentrum gebogen, damit mehr Halt im Beton vorhanden ist

Ich baute mir aus einem Presspanplatte einen Lampenfußdummy. Die Maße des 6-eck´s entsprach dem Maß des Lampenfußes. Ich stellte dann den Lampenfuß auf die 6-eckige Holzplatte, und zeichnete mir die Schraubenlöcher genau an. Zum einen bohrte ich die  Platte mit einem 8mm Bohrer ganz durch, und mit einem anderen Bohrer von 16 mm setzte ich die Bohrung ab, damit später die Muttern darin verschwinden können. Das hat den Sinn, daß die Muttern nicht im Beton verschwinden, wenn ich die Ankerschrauben samt Dummy in den Beton drücke. Auf der Oberseite ließ ich die Schrauben soweit heraus stehen wie ich später für die Lampenmontage benötige. Den Innraum der 6-eckigen Dummyplatte hatte ich mit einer Lochsäge ausgeschnitten, damit ich dann das Leerrohr durchführen kann, und eine bessere Kontrolle darüber habe, wie tief ich die Dummyplatte mit den 3 Schrauben in den Beton gedrückt habe, damit die Platte nicht im Beton versinkt, sondern nur bis zur Oberkante von dem Fundament reicht.

5 6

Fundament betonieren

Nach all den Vorbereitungen, rührte ich 2 Sack Fertigbeton an, füllte das Loch damit. Als ich in den oberen Bereich kam setzte ich die Schalung ein, und richtete sie mit der Wasserwagge aus, damit mein Fundament im Lot steht, und befüllte die Schalung bis zur Oberkante. Ich stocherte noch einwenig mit der Kelle im Beston, damit er sich gut setzt. Zum Schluß drückte ich die 3 Ankerschrauben samt Dummyplatte in den Beton, bis die Unterkante der Holzplatte auf dem Beton auflag. Nun zeigt sich auch der Sinn und Zweck, warum ich die Dummyplatte mit den selben Maßen und Form anfertigte. Ich habe nun die genaue Kontrolle, wie später der Lampenfuß auf dem Beton sitzen wird, und kann die Schrauben exakt im Beton plazieren.

6 6

Lampenfuß montieren, und elektrisch anschließen

Nach 5 Tagen Trocknungszeit, habe ich die Dummyholzplatte entfernt, und die Muttern, die ich vorher zur fixierung benötigte, entfernt. Durch unterlegen von zusätzlicher Unterlegscheibe, habe ich den Fuß genau ausgerichtet. Da ich Edelstahlschrauben verwendet habe, bestrich ich die Schraube noch mit einer Kupfermolikote, damit sie nicht festfressen kann. Das orangene Leerrohr eingekürzt, die Kabel mit Steckklemmen noch angeschlossen, fertig.


Rechtlicher Hinweis

Bosch übernimmt keine Gewähr für die Vollständigkeit und Richtigkeit der hinterlegten Anleitungen. Bosch weist außerdem darauf hin, dass die Verwendung dieser Anleitungen auf eigenes Risiko erfolgt. Bitte treffen Sie zu Ihrer Sicherheit alle notwendigen Vorkehrungen.


Tags

Meinungen und Reaktionen

Wie hat dir das Projekt gefallen? Indem du deine Meinung mit uns teilst, hilfst du uns und anderen Community-Mitgliedern zukünftige Inhalte zu verbessern.