Kästchen aus Brennholz

Auf Pinterest teilen per E-Mail teilen IC-send-mail Drucken IC-print-circle
  • Schwierigkeit
    mittel
  • Kosten
    0 €
  • Dauer
    Mehr als 4 Tage
  • Wertung

Beim Bestücken des Kachelofens fällt immer wieder auf, dass die Brennholzstücke teilweise interessante Maserung oder Färbung aufweisen.
Ich wollte einfach mal versuchen, das zu nutzen und etwas draus zu machen.
Die Wahl fiel auf ein Stück mit unterschiedlicher Splint- und Kernholzfärbung. Offen gesagt weiß ich nicht mal genau, um welche Holzart es sich dabei handelt. Vielleich kann es ja jemand aufgrund der Bilder identifizieren?
Zur Bearbeitung hatte ich mir vorgenommen, es ohne Maschinen zu versuchen.
Das Ergebnis ist das Holzkästchen im Bild.
Sicher ist der Bau eines solchen Kästchens oder gar einer Schatulle schon mehrfach beschrieben worden. Ich stelle die Beschreibung deshalb ein, weil es mich begeistert was selbst noch in einem Stück Brennholz steckt.

Los geht's - Schritt für Schritt

1 6

Deckel und Boden verleimen

Die Flächen für Deckel und Boden musste ich aus jeweils zwei Brettchen zusammensetzen. Diese habe ich stumpf verleimt und anschließend verputzt.

2 6

Zinken für Seitenwände herstellen

Es ist sinnvoll (notwendig?) zu Beginn die Positionen der Seitenteile festzulegen und sie zu kennzeichnen.
Ich wollte versuchen, Ober-und Unterteil nicht separat zu bauen, sondern eine geschlossene Kiste zu machen und sie dann in geeigneter Höhe auseinander zu sägen.
So habe ich bei der Einteilung der Zinken den an der späteren Trennstelle einen Millimeter breiter gemacht, damit nach Aufsägen und Verputzen der Trennstelle die Teilung wieder gleichmäßig ist.
Dann Zinken einsägen, ausstemmen und an den Stellen nachbearbeiten, wo ich mit der Säge den Riss nicht sauber getroffen habe (davon gab es etliche).

3 6

Kästchen verleimen

Zunächst habe ich dann die vier Seitenwände verleimt.
An Deckel und Boden habe ich ringsum einen kleinen Falz angehobelt, damit die Teile beim Verleimen nicht verrutschen können.
Anschließend wurden dann auch diese beiden Teile angeleimt und nach dem Trocknen des Leims das Ganze verputzt..

4 6

Abschlußarbeiten

Das Aufsägen des Kastens hat besser geklappt als ich das erwartet hatte. Die Schnittflächen mussten lediglich noch leicht verputzt werden.
Ich habe dann noch vier Klötzchen als Füße darunter geleimt, das Ganze geölt und leicht verschliffen.
Am Ende mussten nur noch die gekauften Beschläge angebracht werden.

5 6

Brettchen vorbereiten

Das Brennholz haben wir gesägt und gespalten gekauft. Es gibt aber eine ganze Reihe von Teilen, die offensichtlich vom selben Baum stammen.

Die Wandstärke sollte am Ende ungefähr 8 mm betragen. Also habe ich versucht, doppelt so starke Scheiben abzuspalten.

Diese hatte ich dann einige Tage auf der Heizung liegen um sie noch nachzutrocknen. Aufgrund der Spaltrichtung ergaben sich stehende Jahresringe. Deshalb haben sich die Brettchen beim Trocknen fast nicht verzogen.

6 6

Brettchen hobeln und zusägen

Die Spaltflächen waren teilweise uneben. So war beim Hobeln eine Menge Material abzutragen, und es erwies sich als richtig, dass ich mit der doppelten Enddicke begonnen hatte.

Bei allen Brettchen habe ich mit dem Stemmeisen zuerst auf einer Seite eine einigermaßen ebene Fläche geschaffen, so dass das Teil gut auflag ohne zu wackeln.

Dann habe ich die andere Seite komplett eben gehobelt (Prüfung mit Lineal auf Ebenheit und mit zwei Peilstäben auf Verwindung).

Darauf hin wurde dann auch jeweils die zweite Seite gehobelt, wobei ich nun auch auf die Dicke geachtet habe.

Beim Zusägen habe ich dann aufgepasst, dass die Seitenteile umlaufend dasselbe Muster bekommen.


Rechtlicher Hinweis

Bosch übernimmt keine Gewähr für die Vollständigkeit und Richtigkeit der hinterlegten Anleitungen. Bosch weist außerdem darauf hin, dass die Verwendung dieser Anleitungen auf eigenes Risiko erfolgt. Bitte treffen Sie zu Ihrer Sicherheit alle notwendigen Vorkehrungen.


Tags

Meinungen und Reaktionen

Wie hat dir das Projekt gefallen? Indem du deine Meinung mit uns teilst, hilfst du uns und anderen Community-Mitgliedern zukünftige Inhalte zu verbessern.