Hundehütte

Auf Pinterest teilen per E-Mail teilen IC-send-mail Drucken IC-print-circle
  • Schwierigkeit
    mittel
  • Kosten
    400 €
  • Dauer
    Mehr als 4 Tage
  • Wertung

Hundehütte mit abnehmbaren Walmdach

Besonderheiten:
Überdachter Vorbau auf Säulen
Erker (doppelt verglast)
Walmdach abnehmbar
Korpus / Dach isoliert und doppelt verschalt

Maße: (folgen)
Korpus:
Dach:
Vorbau:
Erker:

Du brauchst

Icon my-product Icon--my-product-black-48x48
Werkzeuge
  • PSB 750 RCE  - Bohrmaschine (elektrisch)
  • PKS 55 A  - Kreissäge (elektrisch)
  • PFZ 550 E
  • KS 216 M
  • Step 570 X
  • Hammer, Vorstecher, Meterstab, Bleistift, Winkelmesser

Los geht's - Schritt für Schritt

1 15

Vorwort

Ich habe diese Hütte aus dem Kopf heraus (ohne Anleitung und Materialliste gebaut).
Zudem wußte ich auch nicht, dass ich sie hier ins Forum eintrage.
Deshalb gibt es zu den Beschreibungen teilw. keine ausführliche Bilddokumentation.
Bei Fragen schreibt mich gerne an.

2 15

Einkauf

Kanthölzer 5x5x200 cm (Rahmen)
Dachlatten 28 mm (Dachstuhl / Befestigung Innenverschalung)
Nut- und Federbretter 22mm (Verschalung) ca. 8 qm
Zierleisten 1x1 cm (Säulen)
Spaxschrauben (unterschiedliche Längen)
Styropor 3 cm (Isolierung)
Dachpappe & Nägel
Winkel

3 15

Rahmen

Aufbau des Rahmens für den Korpus mit den Kanthölzern
Fixiert durch Eisenwinkel (außerhalb des Sichtbereiches und Verschalung). Winkel außen ansetzen
Anpassung Türsturz und Aussparung Erker

4 15

Boden (Isolierung)

Nut- und Federbretter über die gesamte Breite des Korpusses unten befestigt.
Den Zwischenraum mit Styropor ausgefüllt

5 15

Verschalung

Den Boden mit Nut- und Feder schließen ( bis zu den Winkeln).
Dadurch verschwinden die Bodenschrauben unter der Seitenverschalung.
Dachlatten über die Winkel anbringen (Winkelmaße mit Stichsäge aussparen)

6 15

Verschalung (Innen)

Bündiges Anbringen der Innenverschalung mit dem Korpusrahmen (hochkannt) an den angebrachten Dachlatten.
Somit werden die 5 cm aus dem Rahmen bestens genutzt und die Größe des Innenraumes bleibt erhalten.
Dadurch entsteht außen ein Hohlraum von ca. 3 cm für die Isolierung

7 15

Isolierung (außen)

Die Hohlräume mit Styropor füllen

8 15

Außenverschalung

Anbringen der Außenverschalung.
Habe mich für quer entschieden, da ich dadurch die Schrauben mit Zierleisten verdecken kann.

9 15

Dach (Walmdach und Vordach)

Das Walmdach hat mich zur Verzweiflung gebracht, da ich die Winkel der Eckseiten nicht mitteln bzw. schneiden konnte. Hobbyheimwerker halt.
Daher dieser Dachstuhl, der sich dann mit der Verschalung stabilisiert.
Neigung der beiden Dächer ca. 30 Grad.
Beim Vordach erst die hintere Auflage an der Hütte fixiert, dann die Seitenstreben und dann die vordere Auflage.

10 15

Vorbau (Säulen und Zierleisten)

Die Säulen sollen mit den Zierleisten verschmelzen, darum ruhen die darauf. Verwendet wurden 26x26 mm Zierleisten.
Die Säulen wurden folgender Maßen gebaut:
6x Kantholz (5x5x5 cm)
die oberen Enden auf ca 10 mm angeschliffen.
Dadurch entsteht eine Deckfläche von 3x3 cm.
Zierleiste 1x1 cm Kantholz in den Ecken umrandet und im Mittelpunkt ein 6mm Loch gebohrt, um Holzzapfen (bekannt aus Möbelbau) teilweise zu versenken.
Gleiches auch bei den Zierleisten.
So konnte ich die Zierleisten mit den Kanthölzern verbinden.
2 Kanthölzer teilen für den hinteren Bereich des Vorbaus.

11 15

Dachverschalung

Beim Walmdach kam ich schlecht zurecht.
Die Neigung ist 30 Grad.
Die Seiten wurden auf 47 Grad geschnitten, was teilw. nicht reichte.
Der Fuchsschwanz hat geholfen.
Hier fehlte die Erfahrung.
Aber, es hält und es ist abnehmbar.

12 15

Streichen

Die Hütte wurde mit Holzlack überzogen.
Der Boden vier Mal getrichen wegen der Feuchtigkeit.
Den Rest zwei Mal

13 15

Wetterfest

Das Dach wurde mit Haftgrund für die Dachpappe versehen.
Dachpappe erst an der Seite befestigt mit 5 cm Überstand unten und 20 cm Übestand an den Seiten ( zum Umklappen).
Gleiches an der Voder- und Rückseite.
Für die Optik wurde auf den First nochmals ein Stück angepasst

14 15

Der Erker

Der Erker besteht aus einer Boden- und einer Deckplatte.
Die Seitenwinkel sind 45 Grad und die Innenwinkel 22,5 Grad, damit immer ein quadratischer, rechwinkliger Rahmen für die Scheiben entsteht.
Der Fensterrahmen wurde mit 1x1 cm Zierkantleisten gefertigt.
Da er doppelt verglast ist, sind es pro Fenster drei Rahmen in die die Scheiben eingelassen wurden und dann mit der Deckplatte geschlossen wurde.
Das Erkerdach habe ich per Rahmen am Korpus und auf 30 Grad geschnittene Halteträger (Dachlatten) befestigt. Darauf dann eine 5mm starke Deckplatte.
Die unteren Enden der Deckplatte wurden mit Klebeband umwickelt, damit Regenwasser das Holz nicht aufschwemmt und die Dachpappe sich nicht auf 5 mm knicken läßt.
Darauf dann drei zugeschnitte Dachpappenteile geklebt. Die Seiten überlappend zuerst, dann das überlappende Mittelstück.

15 15

Abschluss

Natürlich darf das Messingschild mit dem Namen des Hundes nicht fehlen ;-))


Rechtlicher Hinweis

Bosch übernimmt keine Gewähr für die Vollständigkeit und Richtigkeit der hinterlegten Anleitungen. Bosch weist außerdem darauf hin, dass die Verwendung dieser Anleitungen auf eigenes Risiko erfolgt. Bitte treffen Sie zu Ihrer Sicherheit alle notwendigen Vorkehrungen.


Tags

Meinungen und Reaktionen

Wie hat dir das Projekt gefallen? Indem du deine Meinung mit uns teilst, hilfst du uns und anderen Community-Mitgliedern zukünftige Inhalte zu verbessern.