Holzwerkbank mit System MFT Selbstbau, auswechselbare Schnittleiste für meine Handkreissäge

Auf Pinterest teilen per E-Mail teilen IC-send-mail Drucken IC-print-circle
  • Schwierigkeit
    leicht
  • Kosten
    5 €
  • Dauer
    Unter 1 Tag
  • Wertung

Ich hatte ja bereits das Stichsägenmodul für meine Systemwerkbank damals vorgestellt, da meinte TroppY aus dem Forum hier. Mensch Volker, warum machst du den Sägschnitt in die Modulplatte, und nicht in eine separate Leiste. Von da an war die Idee gebohren, den Tisch mit einer auswechselbaren Leiste auszustatten, und die Module an diese Leiste anzustoßen. Troppy, ich danke dir auf diesem Weg für die geniale Idee.
Da ich paralell dazu gerade dabei bin, mein Fräsmodul zu bauen, setzte ich die Idee von Troppy gleich mal in die Tat um, damit ich nicht in die kostbare Siebdruckplatte sägen muß. Das Stichsägenmodul habe ich nach Fertigstellung der auswechselbaren Leiste gleich mal um dieses Maß gekürzt, und somit den bereits gemachte Einschnitt weggesägt.
Jetzt ist wieder alles bestens. Und das ist das schöne an dem Forum hier, das auch mal Verbesserungsvorschläge gemacht werden, und danach auch zum Einsatz kommen.

Und hier noch weitere interessante Projekte von mir

Du brauchst

Icon my-product Icon--my-product-black-48x48
Werkzeuge
  • PSR 18 LI-2  - Bohrschrauber, Bohrmaschine, Schlagbohrschrauber (Akku)
  • PSM 18 LI  - Multischleifer (Akku)
  • TGS 171
  • TS 55 REBQ
  • Hammer
  • Anschlagwinkel
  • Holzbohrer
  • Bleistift
  • Senker
  • Forstnerbohrer

Los geht's - Schritt für Schritt

1 1

Material zusägen, und miteinander Verbinden

Aus einer Restholzplatte Multiplex 12mm Stärke habe ich kleine Brettchen geschnitten, die später die Auflagebretter für die auswechselbare Leiste geben. Die auswechselbare Leiste aus 18mm Multiplex 800 x 40mm breit holte ich aus dem Baumarkt. Ich zeichnete zuerst die Stelle an, an der ich die Leiste später anleimen will. Nachdem ich den Holzleim aufgetragen habe, richtete ich Brettchen an der Leiste aus, und zwinkte sie zum abbindes Leimes fest. Nach der Trocknung des Holzleims, habe ich die Leiste mit den Fixierungsbrettchen dann an die Werkbank geklemmt, und durch die bereits vorbereiteten Löcher in der Werkbank durchbohrt. In der Werkbank hatte ich die Löcher für die Schraubenkopfaufnahme schon vorbereitet gehabt. Mit einem Forstnerbohrer bohrte ich an der angezeichneten Stelle ein Sackloch Durchmesser 20mm von 7mm Tiefe. Danach benutzte die Bohrung der Zentrierspietze, um ein Loch von 8mm Durchmesser als Durchgangsloch für die Schloßschraube M8 zu bohren. Nun das ganze nur noch mit Schloßschrauben, Unterlegscheibe und 6-Kantmuttern an den Tisch schrauben. Nach der Montage mußte ich leider feststellen, das die Leiste minimal höher als die Werkbank war. Da kann man mal sehen, daß das Material aus dem Baumarkt auch nicht immer gleich ist. Ich konnte dieses Problem beheben, indem ich auf die Auflagefläche der Bretchen 2-3 Lagen Aluminiumklebeband aufbrachte. Die Leiste darf auf keinen Fall höher sein als die Werkbank, da dann das Material beim schieben an der Kante hängen bleibt.
Als dann letztendlich alles perfekt war, habe ich mit der Handkreissäge dann den Einschnitt 3mm tief gemacht.


Rechtlicher Hinweis

Bosch übernimmt keine Gewähr für die Vollständigkeit und Richtigkeit der hinterlegten Anleitungen. Bosch weist außerdem darauf hin, dass die Verwendung dieser Anleitungen auf eigenes Risiko erfolgt. Bitte treffen Sie zu Ihrer Sicherheit alle notwendigen Vorkehrungen.


Tags

Meinungen und Reaktionen

Wie hat dir das Projekt gefallen? Indem du deine Meinung mit uns teilst, hilfst du uns und anderen Community-Mitgliedern zukünftige Inhalte zu verbessern.