Holzunterstand

Auf Pinterest teilen per E-Mail teilen IC-send-mail Drucken IC-print-circle
  • Schwierigkeit
    mittel
  • Kosten
    100 €
  • Dauer
    Mehr als 4 Tage
  • Wertung

Holzunterstand zum Trocknen für Brennholz

Du brauchst

Icon my-product Icon--my-product-black-48x48
Werkzeuge
  • Akku-Schrauber
  • Gummihammer
  • Pinsel
Icon confirmation Icon--confirmation-black-48x48
Materialliste
  • Schrauben
  • Holzlatten
  • Holzbretter
  • Steine
  • Beton
  • Kantensteine
  • Dachpappe
  • Holzschutzfarbe
  • Kabel
  • Lampen
  • Bewegungsmelder

Los geht's - Schritt für Schritt

1 4

Fußweg umlegen

Durch unseren Garten ging mittendurch ein Weg aus S-Steinen. Da ich aber eh einen Holzunterstand plante, dachte ich mir, das ich die Steine auch als Untergrund nehmen kann. So liegt das Holz nicht auf der Erde u kann nicht faulen. Außerdem, was ich schon habe, brauch ich ja auch nicht kaufen. Gesagt - getan.
Die Steine wurden an der einen Seite aufgenommen u an der neuen Stelle wieder reingelegt. Damit die Steine nicht wegrutschen, habe ich rundrum Kantensteine gelegt. Zum Schluß habe ich Beton in die Fugen gestreut, Wasser drüber, fertig. So wächst da auch kein Unkraut durch. Jetzt hatte ich eine Fläche von 11m x 1,5m.

2 4

Gerüst

Bevor ich mit dem Unterstand anfing, habe ich die Latten u Bretter mit Wetterschutzfarbe gestrichen. Danach habe ich mir ein Gerüst aus Latten gebaut. Mit einem Abstand von ca 1m. Vorne u hinten eine. Diese habe ich dan mit zwei Latten verbunden. Von oben nach unten u umgekehrt, um dort ein bißchen Stabilität hinein zu bekommen. Die vorderen Latten waren etwas höher, damit später das Dach, was ja auch noch rauf sollte, ein Gefälle nach hinten bekommt. Dann habe ich die hinteren Latten mit Querlatten miteinander verbunden. Oben, unten u mittig eine. An diese Latten habe ich hochkant Bretter angeschraubt. Dies dient als Rückwand u natüröich dafür, das das gestapelte Holz nicht hinausfällt. Zwischen den Brettern habe ich etwas Platz gelassen, damit noch etwas Luft hineinkommt, damit das Holz besser trocknen kann. An den Seiten habe ich auch Bretter angeschraubt. Hier habe ich aber alles dicht gemacht.
Dann habe ich aus Brettern ein Dach draufgeschraubt. Vorne habe ich einen weiten Überstand gelassen. 1. Damit auch bei stärkerem Regen nicht das ganze Holz wieder naß macht und (weiter siehe nächsten Arbeitsschritt)

3 4

Elektrik

2. damit ich in den Kasten Lampen setzen konnte. Auch konnte ich gut meine Elektrik dort hindurchziehen. In die Mitte des Holzunterstandes habe ich dann noch eine Steckdose gesetzt. So brauche ich nicht immer eine Verlängerungsschnurr durch denn Garten ziehen. Zum Schluß habe ich dann noch einen Bewegungsmelder angebracht.

4 4

Dach

Das Dach habe ich mit Dachpappe verkleidet. Zuerst habe ich es nur bis kurz über den Rand gezogen. Nachdem dann aber der erste große Sturm kam, ward die Pappe nicht mehr gesehen :-( Also das ganze nochmal von vorne. Diesmal habe ich sie bis nach unten drunter gezogen u siehe da, es hält.

An der einen Seite hängt mittlerweile ein Rosenspalier, wo die Rosen hochranken. So hat meine Frau auch etwas schönes zum hinschauen.


Rechtlicher Hinweis

Bosch übernimmt keine Gewähr für die Vollständigkeit und Richtigkeit der hinterlegten Anleitungen. Bosch weist außerdem darauf hin, dass die Verwendung dieser Anleitungen auf eigenes Risiko erfolgt. Bitte treffen Sie zu Ihrer Sicherheit alle notwendigen Vorkehrungen.


Tags

Meinungen und Reaktionen

Wie hat dir das Projekt gefallen? Indem du deine Meinung mit uns teilst, hilfst du uns und anderen Community-Mitgliedern zukünftige Inhalte zu verbessern.