Holzportrait

Auf Pinterest teilen per E-Mail teilen IC-send-mail Drucken IC-print-circle
  • Schwierigkeit
    mittel
  • Kosten
    5 €
  • Dauer
    1-2 Tage
  • Wertung

Ich habe mich nochmal im Portraitsägen versucht . :)
Jaja , ich weiß , das ist bestimmt das gefühlte Tausendste Portrait was hier gezeigt wird .
Aber ich habe den Bandschleifer PBS 75 AE getrestet und brauchte noch ein weiteres Projekt dafür um alle Fertigkeiten austesten zu können :)
Ich habe insgesammt 3 Portraits gemacht , für einen Freund und für die Freundinnen meiner Söhne

Du brauchst

Icon my-product Icon--my-product-black-48x48
Werkzeuge
  • PBS 75 AE  - Band- und Varioschleifer (elektrisch)
  • KFZ-400R
  • Zollstock
  • Schreinerwinkel
  • Bleistift, Pinsel, Schleifpapier, Sandpapierfeile
  • Holzleim
  • Kopierpapier
  • Holzklemmen
Icon confirmation Icon--confirmation-black-48x48
Materialliste
  • 1 x Pappelsperrholz 4mm Restholz | Holz (45cm x 45 cm x 4 mm)
  • 1 x Pappelsperrholz 4mm Restholz | Holz (40cm x 40 cmx 4 mm)
  • 1 x Holzbeize Schwarz | Farbe (ein bisschen)

Los geht's - Schritt für Schritt

1 4

Vorarbeiten

Zuerst muss man sich ein Bild suchen was man leicht mit GIMP bearbeiten kann . Leider eigenen sich nicht alle Bilder dafür .
Ich habe festgestellt das Bilder mit Hellem Hintergrund besser mit dem Schnellwert zu bearbeiten sind .
Wichtig ist das man nicht zu kleine Details stehen lässt denn die werden unweigerlich von der Dekupiersäge beim sägen abgerissen , was mir auch beim 2ten Portrait wieder passiert ist *grummel*
Vielleicht ist es auch weil ich nicht richtig mit dem Programm arbeiten kann , ich mag es halt nicht mich wer weiß wie lange mit einem Programm zu beschäftigen , dann bastel oder baue ich lieber :)

1) Ich habe mir wie gesagt ein Helles Bild gewählt und mit dem Programm erst mal in Graustufen geändert und dann mit dem Schnellwert in eine sägbaren Vorlage umgewandelt .

2) Danach habe ich das ganze etwa in DinA4 Größe ausgedruckt.

3) Als Holz habe ich Pappelsperrholz genommen

4) Zum übertragen auf das Holz habe ich mich für Kopierpapier entschieden

2 4

Portrait aussägen und schleifen

Nachdem ich das Portrait nun aufs Holz kopiert habe , konnte ich nun mit der eigendlichen Arbeit anfangen .

1) Um die Flächen mit der Dekupiersäge aussägen zu können habe ich sie erst einmal mit einem 6er Bohrer löcher in die Flächen gebohrt um das Sägeblatt der Dekupiersäge durchfädeln zu könnnen. Auf der Rückseite des Portraits mit etwas Schleifpapier die Holzspäne abschleifen damit das Bild glatt auf der Dekupiersäge liegt .

2) Dann konnte ich die zu entfernenden Flächen ( schwarze Flächen) aussägen.
Auch beim 2ten Portrait ist es mir wieder passiert das die Säge 2 kleine Details abgerissen hat weil sie zu fein waren . Einmal das Linke Auge und das Rechte Ohr oder die Ohrmuschel .
Grrrr das ärgert einen weil man schon vorsichtig sägt . Kann man zwar hinterher mit Leim wieder ankleben aber es nagt an einem ....

3 4

Rückwand und Schleifen

Das Portrait ist nun fast schon fertig .
Fehlt nur noch die Rückwand damit das Portrait zur Geltung kommt .
Dann habe ich den Bandschleifer getestet ob er auch so leichtes Holz gut schleifen kann .
Dazu habe ich im Stationärbetrieb den Parallel- und Winkelanschlag getestet .

Für die Rückwand habe ich auch  Pappelspeerholz genommen welches ich 2 cm breiter und länger als das eigendliche Portrait genommen habe um einen schönen Rand zu erhalten .

Dann wollte ich die Rückwand an den Rändern mit dem Bandschleifer etwas abschrägen .
Sehr hilfreich war bei dem Bandschleifer das man die Drehzahl mittels Stellrad regulieren kann um bei dem dünnen Holz vorsichtig zu schleifen .

Mit dem Parallel und Winkelanschlag war es mir möglich alle Ränder im selben Winkel abschleifen zu können .

Das gleiche habe ich auch mit dem Portrait gemacht und die Ränder im 45 Gradwinkel abgeschliffen.
Das Ergebniss kann sich sehen lassen . Ohne Parallel- und Winkelanschlag wäre es mir so gut bestimmt nicht gelungen :)

4 4

Fein schleifen und Hintergrund beizen

Da so viele kleine Schnittflächen vorhanden waren , kam man schwer mit Sandpapier dazwischen um die kleinen Holzfasern abzuscheifen . Hier im Forum konnte ich von einem Tipp lesen das man auch Sandpapierfeilen nutzen kann .
Diese habe ich mir besorgt und damit das Portrait geschliffen.

Zum schluss musste nur noch der Hintergrund für das Portrait gebeizt werden .
Dazu habe ich schwarze Holzbeize genommen und beide Seiten und den Rand damit gebeizt.

Nachdem ich es habe trocknen lassen , wurde das Portrait mit Holzleim auf die Rückwand geleimt und mit Holzklemmen befestigt .


Rechtlicher Hinweis

Bosch übernimmt keine Gewähr für die Vollständigkeit und Richtigkeit der hinterlegten Anleitungen. Bosch weist außerdem darauf hin, dass die Verwendung dieser Anleitungen auf eigenes Risiko erfolgt. Bitte treffen Sie zu Ihrer Sicherheit alle notwendigen Vorkehrungen.


Tags

Meinungen und Reaktionen

Wie hat dir das Projekt gefallen? Indem du deine Meinung mit uns teilst, hilfst du uns und anderen Community-Mitgliedern zukünftige Inhalte zu verbessern.