Hoftor aus robustem Douglasie

Auf Pinterest teilen per E-Mail teilen IC-send-mail Drucken IC-print-circle
  • Schwierigkeit
    mittel
  • Kosten
    400 €
  • Dauer
    Mehr als 4 Tage
  • Wertung

Ich habe die Tage eine nettes Hoftor gebaut. Grund, damit meine beiden Wuffies schön auf dem Hof chillen können, ohne auch mal auf der Strasse nachzuschauen was dort so los ist. Ich habe es aus robusten Douglasie Holz Brettern gebaut. Es ist nicht so kostspielig wie zum Beispiel Lärchen Holz, aber immer noch schön stabil. Die Bretter haben zudem noch von haus aus Nuten in Längsrichtung gefräst, was die Draufsicht nicht so trist erscheinen lässt. Den Rahmen habe ich nach längerem Überlegen aus Leimbinder von 9 x 9 cm gebaut. Alles habe ich vor der Verarbeitung schön mit Holzschutzlasur gestrichen. Ich habe hier Bretter verwendet, die man sonst für den Terrassenbau verwendet. Das Tor hat eine Breite von 3,20 und daher doch ein recht hohes Eigengewicht. Der Rahmen ist auf Gerung geschnitten, miteinaderverleimt und dann habe ich es mit einem 6 m Spanngurt Fixiert. Ich habe voher grosse Metellwinkel von aussen um die Kanten gelegt und dann den Spanngurt herumgespannt. Ich habe so einen grossen 12 t vom LKW genommen. Ich habe dazu den kompletten Rahmen zurecht gesägt und dann auf vier Diagonalbalken auf einen Höhe auf einen gerade Betonfläche gelegt und ausgerichtet. Ja und dann verleimt und mit dem Gurt verspannt. Als das geschähen war konnte man den Rahmen wieder bewegen und von innen in die Ecken noch Metalwinkel einschrauben. Anschliessend habe ich noch einen Diagonalen Balken von der linken untern Kante ( Ecke ) zur rechten oberen aufgelegt und die Schnittwinkel der beiden wagerechten Balken übertragen. Diese habe ich dann mithilfe einer Säbelsäge geschnitten. Den Balken habe ich dann eingepasst, geleimt und mit Schlüsselschrauben mit dem Rahmen verschraubt. Dann noch die Bänder dran, fertig war der Rahmen. Nach dem Trocknen habe ich die Bretter aufgeteilt und mit Edelstahl Spax Schrauben befestigt.
Vorher hatte ich die Pfosten einbetoniert und die Bandträger auf der vorher bestimmen Höhe angeschweisst. Nach dem daher entstandennen Pfostenabstand habe ich denn die Grösse des Rahmens bestimmt. Das Tor hat dann noch einen von mit gebauten und programmierten elektrischen Antrieb bekommen. Das Ganze Tor habe ich dan nochmals komplett gestrichen, rechts ist auch noch einen Abschlussbrett montiert worden und bin jetzt noch auf der Suche nach ein paar ausgefallenen Verschlussstücken der Stahl Rohren. Änderungen Vorbehalten, Sorry für evtl. Rechtschreibfehler. Bauzeichnung muss ich noch mal erstellen und hinzufügen. Evtl folgen auch noch mal ein paar nette Bilder wenn der Antrieb verkleidet ist.


Tags

Meinungen und Reaktionen

Wie hat dir das Projekt gefallen? Indem du deine Meinung mit uns teilst, hilfst du uns und anderen Community-Mitgliedern zukünftige Inhalte zu verbessern.