Hocker/Fußbank

Auf Pinterest teilen per E-Mail teilen IC-send-mail Drucken IC-print-circle
  • Schwierigkeit
    mittel
  • Kosten
    10 €
  • Dauer
    1-2 Tage
  • Wertung

Beim Bau unserer Sitzbank für den Flur (https://www.1-2-do.com/de/mybosch/#project/4003883) sind noch ein paar Bretter übriggeblieben. Aus den verbliebenen Holzstücken habe ich einen kleinen Hocker angefertigt.

Du brauchst

Icon my-product Icon--my-product-black-48x48
Werkzeuge
  • Akku-Schrauber
  • Akku-Bohrschrauber
  • Stichsäge
  • Tischbohrmaschine
  • Oberfräse
  • Exzenterschleifer
  • Schraubenzieher
  • Schleifpapier
  • Holzbohrer mit Tiefenbegrenzung
  • Dübelmarkierstifte
  • 10mm Bohrer
  • Langer 3mm Bohrer (je nach Schraubendicke)
Icon confirmation Icon--confirmation-black-48x48
Materialliste
  • 2 x Seitenteil | Buche Leimholz
  • 1 x Deckplatte | Buche Leimholz
  • 2 x Mittelteile | Buche Leimholz
  • 10+ x Holzdübel (6mm)
  • 4 x Schrauben (4mm * 50mm)

Los geht's - Schritt für Schritt

1 3

Zuschnitt

Die Größe der Holzplatten hat sich bei mir durch die gegebenen Restholzplatten ergeben. Mit der Oberfräse einen runden Auschnitt aus einem rechteckigen Brett ausfräsen. Die Seiten leicht anschrägen.

Die runde Platte und die vier Keile lassen sich sicher noch für andere Dinge verwenden.

Die Platte in der Mitte durchsägen, so dass zwei gleiche Seitenteile entstehen. Aus einer kleineren Platte, die ggf. etwas dicker als die Seitenteile ist, zwei gleich rechteckige Stücke herstellen, die als Verbindungsstücke für die zwei Seitenteile verwendet werden.

Kanten rund mit der Oberfräse anfasen.

Platten zuerst mit 80er, dann mit 160er und abschließend mit 220er Körnung abschleifen. Nass machen und nach dem Trocknen nochmals mit feiner Körnung abschleifen.

2 3

Zusammenbau

In die zwei Verbindungsstücke mit der Standbohrmaschine jeweils zwei größere Löcher bohren (10 mm). Diese sind erforderlich, da zwei normal lange Schrauben zum Befestigen an der Grundplatte verwendet werden sollen. Durch diese größeren Löcher mit einem langen Bohrer (3 mm) das Loch bis zur anderen Seite durchbohren.

Die Verbindungsstücke habe ich an der Grundplatte provisorisch festgeschraubt. Jetzt Seitenteile und Verbindungsstücke mit 6 mm Holzdübeln versehen. Seitenteile und Verbindungsstücke mit zwei Schraubzwingen zusammenleimen. Darauf achten, dass sie nicht an der Grundplatte ankleben.

Nach Trocknung Schrauben lösen und den Rahmen mit Holzdübeln in Richtung Grundplatte versehen. Grundplatte mit Dübellöchern ausstatten. Dübel-Markierstifte verwenden, so dass diese anschließend gut passen.

Abschließend den Rahmen wieder an die Grundplatte anschrauben. Gegebenenfalls mit Leim sichern.

3 3

Oberflächenbehandlung

Mit Holzöl mehrfach einreiben und anschließend mit Lappen polieren.
Nach Trockung Filzfüße aufkleben und festdrücken.


Rechtlicher Hinweis

Bosch übernimmt keine Gewähr für die Vollständigkeit und Richtigkeit der hinterlegten Anleitungen. Bosch weist außerdem darauf hin, dass die Verwendung dieser Anleitungen auf eigenes Risiko erfolgt. Bitte treffen Sie zu Ihrer Sicherheit alle notwendigen Vorkehrungen.


Tags

Meinungen und Reaktionen

Wie hat dir das Projekt gefallen? Indem du deine Meinung mit uns teilst, hilfst du uns und anderen Community-Mitgliedern zukünftige Inhalte zu verbessern.