Hocker - Wippen, Beine strecken, Rücken stärken

  • Schwierigkeit
    mittel
  • Kosten
    50 €
  • Dauer
    0 h
  • Wertung

Habe diesen Hocker in einem Seminarhotel gesehen und fand ihn sowohl optisch ansprechend als auch einfach herzustellen.

Er ist sehr bequem, da man beim Sitzen die Beine strecken und auch Wippen kann.
Durch seine gebogene Auflage stellt er sich beim Setzen schräg.

Du brauchst

Icon my-product Icon--my-product-black-48x48
Werkzeuge
  • POF 1400 ACE  - Fräse (elektrisch)
  • PEX 220 A  - Exzenterschleifer (elektrisch)
  • GSB 10,8-2-LI
  • GKS65
  • Fräszirkel
  • Frostner Bohrer 25mm 30mm
  • Tacker
Icon confirmation Icon--confirmation-black-48x48
Materialliste
  • Multiplex Birke (hier Leimholz Buche) 21mm | Holz
  • Multiplex Birke 15mm | Holz
  • Sperrholz Pappel 6mm | Holz
  • Edelstahlrohr 30mm | Metall
  • Unterlegscheiben Edelstahl | Metall
  • Unterlegscheiben Edelstahl | Metall
  • Hutmuttern | Metall
  • Gummi T-Profil 15mm | Gummi
  • Einschlagmutter | Metall
  • Senkschraube M4 | Metall
  • Edelstahl Gewindestange M8 | Metall
  • Schaumstoff | Polster
  • Stoff | Stoff

Los geht's - Schritt für Schritt

1 11

Mittelpunkt-Bohrungen für Fräszirkel

Die beiden Rundungen an den Ober- und Unterseiten des Hockers haben den Radius

- unten 94,4cm
- oben 36,8 cm

Da das Seitenbrett nur 70cm lang ist, habe ich beide Bretter aneinander gelegt und die Bohrung zum einen 96cm von der gegenüberliegenden Kante und 38cm von der Mitte ausgeführt.

2 11

Rundungen fräsen

Bei den Rundungen zuerst den großen Radius fräsen, da die Kopfseiten ja noch bündig aneinander liegen.

Für den kleinen Radius kann man dann jedes Beett für sich fräsen.

3 11

Nut für Sitzauflage

für die 16mm Sitzauflage wird eine Nut ca. 7mm vom Rand mit einem 16er Fräser gefräßt. Tiefe 10mm

4 11

Nut für Gummi Profil

in die Unterseiten habe ich mittig eine 5mm Nut für das Gummi T-Profil grfräßt Tiefe 10mm

5 11

Sitzfläche schlitzen

das 15mm Multiplex Holz wird von einer Seite längs zur Biegerichtung mit der Tischkreissäge geschlitzt. Dabei habe ich einen Abstand von 1,5cm gewählt und eine Tiefe von 2/3 des Materials, also 10mm. Diesen Abstand bis zur Mitte von beiden Seiten schlitzen.

6 11

Löcher Sitzfläche

in die Sitzfläche 5mm Löcher bohren und senken.

Abstand Seite 1,8cm
Abstand vorn und hinten 0,8cm

7 11

Kanten runden

wem es gefällt, kann die Kanten am Frästisch runden.

Beim Original Hocker ist dies nicht durchgeführt worden.

8 11

Unterlegscheiben versenken

um die Unterlegscheiben ein wenig zu verstecken habe ich mit zwei Forstner Bohrern die Seiten etwas eingesenkt. Dazu das obere Loch des Fräzirkels durch bohren. Das untere Loch findet leider keine Verwendung mehr.

Aussen mit 25mm - 2mm tief
Innen mit 30mm - 5mm tief, damit das Edelstahlrohr auch etwas eintaucht.
Danach mit 8mm das Loch für die Gewindestange durchbohren.

9 11

Montage

nun wird die Sitzfläche gebogen und in die Rundung gesteckt.

Eigentlich wollte ich die Schlitze nach oben legen, aber zwischen Biegung nach unten oder nach oben ändert sich die Länge und somit habe ich leider 4mm zu wenig gefräßt.
Danach zweite Seite aufdrücken und das Rohr mit Unterlegscheiben und Gewindestange einschrauben.
Gummiprofil ablängen und an den Enden einschneiden, damit es über die Nut hinaus geht.

10 11

Sitzauflage vorbereiten

der Stoff und das Polster werden auf eine 6mm Pappelsperrholzplatte getackert. Diese wird später mit der Sitzfläche verschraubt.

Damit sie sich leichter biegen lässt habe ich sie ins Wasser gestellt, damit sie sich vollsaugt. Von allen vier Seiten, mit hin und wieder drehen.
Danach habe ich die auf die Sitzfläche gespannt und erst mal trocknen lassen.
Dabei kann man schon einmal von unten die Löcher für die Einschlagmuttern anzeichnen.

11 11

Sitzauflage anbringen

die Sitzauflage ist über Nacht getrocknet und hat die Form behalten.

Nun wird das Polster zurecht geschnitten und auf die Trägerplatte getackert. Danach wird die Trägerplatte auf die Sitzbank geschraubt. Dabei habe ich die übertackerten Gewinde der Einschlagmuttern mit einem Skalpell kreuzförmig eingeschnitten. Das Eindrehen der 4x20 Senkschrauben ist Geduldsache.


Rechtlicher Hinweis

Bosch übernimmt keine Gewähr für die Vollständigkeit und Richtigkeit der hinterlegten Anleitungen. Bosch weist außerdem darauf hin, dass die Verwendung dieser Anleitungen auf eigenes Risiko erfolgt. Bitte treffen Sie zu Ihrer Sicherheit alle notwendigen Vorkehrungen.


Weitere Projekte von Sepbel

Mehr zum Thema

Tags

Meinungen und Reaktionen

Wir hat dir das Projekt gefallen? Indem du deine Meinung mit uns teilst, hilfst du uns und anderen Community-Mitgliedern zukunftige inhalte zu verbessern.