Henkelschale aus Holz

Auf Pinterest teilen per E-Mail teilen IC-send-mail Drucken IC-print-circle
  • Schwierigkeit
    mittel
  • Kosten
    1 €
  • Dauer
    Unter 1 Tag
  • Wertung

Sommerzeit ist Badezeit. Beim Anblick der vielen Schiffchen auf der Donau stellte ich mir die Frage, ob ich sowas nicht auch mit meiner Bandsäge machen könnte? Ich dachte: "Ja!"
Um es nicht ganz so einfach zu haben - ich liebe Herausforderungen - baute ich die Idee gedanklich weiter aus: wie wären Henkel dazu? Mit unterschiedlichen Hölzern? ...

Das Ergebnis meiner Überlegungen seht ihr hier:

Du brauchst

Icon my-product Icon--my-product-black-48x48
Werkzeuge
  • Bandsäge
  • Akku-Bohrschrauber
  • 12 mm Sägeblatt (feinzahnig)
  • 35 mm Forstnerbohrer
  • Schleifgeräte
Icon confirmation Icon--confirmation-black-48x48
Materialliste
  • 1 x Leimholz | Fichte (32x16x8 cm)
  • 1 x dunkles Restholz | Holz (ca. 15x15 cm)
  • 1 x Holzwachs | Holzwachs (nach Bedarf)
  • 1 x schnellabbindender | Holzleim (nach Bedarf)

Los geht's - Schritt für Schritt

1 6

Vorarbeiten

Beim Bügeln ließ ich meine Gedanken schweifen und überlegte mir alle nötigen Schritte und stellte mir vor, wie genau ich vorgehen wollte. Nachdem das - zumindest einmal theoretisch - klar war, zeichnete ich mir die gewünschte Form am Computer (Inkscape) und druckte sie aus.

Ein passendes Stück Restholz hatte ich schon im Auge (nach diesem richteten sich auch die Maße der Schale). Nachdem alles bereitgelegt war (Bild 1) konnte es losgehen.
Der vorhandene Holzblock musste in der Mitte gespalten werden da er sonst für meine Bandsäge zu hoch gewesen wäre (Bilder 2+3).

Auf einer Seite wird nochmals ein Teil (etwa 10 mm dick) abgetrennt (Bild 4). Das wird der Boden.

2 6

Vorlage anbringen und Holz teilen

Holzstück umdrehen und die Oberseite mit Paketband bekleben (Bild 1). Darauf wird dann die Vorlage mit Sprühkleber befestigt (Bild 2).

Mit einem geraden Schnitt wird das Holz entlang der Mittellinie der Vorlage getrennt (Bild 3).

3 6

Außenkontur sägen

Wichtig:
Ehe der erste Außenschnitt gemacht wird unbedingt die Bodenplatte wieder anbringen!

Mittels kleiner Nägel habe ich die Bodenplatte an den beiden Oberteilen befestigt (Bild 1). Zusätzlich wickelte ich Paketband um die Seiten und quer um den Block (straff spannen damit die Teile gut zusammenhalten) (Bild 2).

Ehe gesägt wird muss die Tischplatte der Bandsäge geneigt werden. Ich wählte einen Winkel von 11°. Dieser war mithilfe meines elektronischen Neigungsmessers schnell eingestellt (Bild 3).

Jetzt kann die äußere Kontur der Schale gesägt werden (Bilder 4+5). Dazu verwendete ich ein feinzahniges Sägeblatt mit 12 mm Breite. Damit ließen sich die Radien gerade noch in einem Zug schneiden. Bei engeren Kurven empfiehlt sich ein dünneres Blatt.

4 6

Innenkontur sägen

ACHTUNG:
Vor dem Sägen der inneren Konturen unbedingt die Bodenplatte entfernen (Bild 1). Dann können die beiden oberen Teile getrennt werden. Dazu einfach das Paketband mit einem scharfen Messer durchtrennen (Bild 2).

Jetzt kann die innere Kontur der beiden Oberteile gesägt werden (Bild 3). Die Teile und deren Position auf dem Boden werden markiert (Bild 4).

Alle Schalenteile werden ihren Positionen entsprechend platziert (Bild 5).
Man könnte die Teile auch so zusammenkleben und hätte eine schöne Holzschale. Ich wollte aber eine mit Henkeln - also weiter im Text.

5 6

Fertigung der Henkelgriffe

Erst einmal sehen was ich so an passendem Restholz herumliegen habe. Ein geeignetes Stück war schnell gefunden (Bild 1). Die Henkel sollten etwa 1 cm breit sein. Daher trennte ich ein etwa 12 mm breites Stück vom Holz ab (Bild 2) und hobelte es auf die gewünschte Dicke.

Freihand zeichnete ich die Form der Henkel und sägte diese ebenfalls mit der Bandsäge (Bilder 3+4). Mit einem 35 mm Forstnerbohrer machte ich die Aussparungen in den Henkeln (Bild 5).

An den Seitenteilen werden die abzuschneidenden Teile angezeichnet (Bild 6). Jedes Teil ist so breit wie die halbe Dicke der Henkel. Diese Teile werden mit der BS abgeschnitten.
ACHTUNG: Vorher den Sägetisch wieder horizontal ausrichten!

6 6

Endfertigung

Die Henkel sowie die Innenseiten der Schalenwände werden geschliffen und entstaubt.

Dann werden die Henkel angeleimt. Da sich die Henkel kaum mit Zwingen/Klemmen/Gummiringen fixieren lassen verwendete ich schnell abbindenden Holzleim und hielt die Teile die paar Minuten in Position (Bild 1).

Die Seitenteile werden zusammen- und der Boden angeleimt. Zusätzlich wurde der Boden mit vier Stiften aus der Nagelpistole fixiert. Nachdem der Leim getrocknet war ging es ans Schleifen.

Dank Band- und Tellerschleifer waren die Außenflächen schnell glatt wie ein Babypopo(Bilder 2-4). Beim Entstauben sah ich plötzlich dunkle Flecken auf dem Boden der Schale (Bild 5).
Wie sich herausstellte war eine kleine Wunde (am Tag zuvor an einem Metallteil geschnitten)  aufgegangen und ich verlor Blut. Ehe ich noch mehr einsaute schnell einen provisorischen Verband anlegen. Küchenkrepp und Paketband dichteten die Wunde ausreichend ab (Bild 6) und ich konnte mein Werk beenden.
Zuvor wurden aber noch die Blutflecken weggeschliffen.

Mittels meinem Eigenbauwachs wurde zum Abschluss die Schale innen und außen ordentlich eingelassen (Bild 7). Etwas Hitze aus dem Heißluftfön half dabei dieHolzporen zu öffnen und das Wachs tief eindringen zu lassen (Bild 8).

Abschließend wurde die Schale mit einem weichen Tuch aufpoliert und schon war die Holzschale mit Henkelgriffen fertig (Bilder 9+10).


Rechtlicher Hinweis

Bosch übernimmt keine Gewähr für die Vollständigkeit und Richtigkeit der hinterlegten Anleitungen. Bosch weist außerdem darauf hin, dass die Verwendung dieser Anleitungen auf eigenes Risiko erfolgt. Bitte treffen Sie zu Ihrer Sicherheit alle notwendigen Vorkehrungen.


Tags

Meinungen und Reaktionen

Wie hat dir das Projekt gefallen? Indem du deine Meinung mit uns teilst, hilfst du uns und anderen Community-Mitgliedern zukünftige Inhalte zu verbessern.