Hasenkörbchen

Auf Pinterest teilen per E-Mail teilen IC-send-mail Drucken IC-print-circle
  • Schwierigkeit
    mittel
  • Kosten
    1 €
  • Dauer
    1-2 Tage
  • Wertung

Nach den letzten Großprojekten heute mal wieder eine schnelle Bastelei. Ein Körberl für kleine Ostergeschenke.

Du brauchst

Icon my-product Icon--my-product-black-48x48
Werkzeuge
  • Bandsäge
  • Dekupiersäge
  • Schleifgeräte und -mittel
Icon confirmation Icon--confirmation-black-48x48
Materialliste
  • 1 x Holzreste | Leimholz (nach Vorlage)
  • 1 x Sperrholz 8mm | Rest (nach Vorlage)
  • 1 x Sperrholz 4mm | Auch eingeschmolzene Kerzenreste (nach Vorlage)

Los geht's - Schritt für Schritt

1 5

Vorarbeiten

Die Idee holte ich mir in einem Geschäft. Dort sah ich ein Hasenkörberl aus Filz. Mittels Handy machte ich ein Foto (Bild 1).

Nach diesem Foto zeichnete ich mit Corel Draw alle benötigten Teile (Bild 2). Bei der von mir gewählten Größe ergab das drei A4-Seiten, die ich anschließend ausdruckte (Bild 3).

Eine größere Platte Leimholz (Teil eines Kastens, den ich aus dem Abfallcontainer rettete) lieferte das Holz für den Großteil des Projektes (Bild 4). Als erstes entfernte ich in mehreren Schleifgängen mit immer feinerem Papier die alten Lackreste (Bild 5).
Dann klebte ich ein Stück Buchfolie auf (Bild 6), darauf kamen die Vorlagen (Bild 7).

2 5

Korbteile sägen

Auf der Bandsäge teilte ich die Platte in handlichere Teile (Bild 1). Die inneren Teile werden mehrfach benötigt (je nachdem welchen Inhgalt das Körberl fassen soll kann man es entsprechend breit machen). Also schraubte ich jeweils zwei Teile zusammen (Bild 2) und sägte sie grob zurecht (Bild 3). Dann konnten mit der Bandsäge einfach und schnell jeweils zwei Stücke zugleich gesägt werden (Bild 4).

Den ersten Hasen sägte ich mit der Dekupiersäge (Bild 5). Dieses Teil verwendete ich als Schablone. Ich klebte es mit etwas Doppelklebeband auf ein weiteres Stück der Platte und sägte mit der Bandsäge die Konturen nach (Bild 6). Das ging deutlich schneller. So dauerte es nicht lange und alle Teile für den Korb waren gesägt (Bild 7).

3 5

Korb bauen

Die Hauptteile des Korbes wurden zusammengeklebt. Mit schnell abbindendem Holzleim wurden die inneren Teile Stück für Stück zusammengeleimt (Bild 1). Ein schweres Gewicht sorgte für den nötigen Pressdruck.

Nach dem Trocknen wurde dieser Teil innen und außen geschliffen (Bilder 2+3).

Jetzt konnten Vorder- und Rückwand angeleimt werden (Bild 4). Dabei darauf achten dass die Teile deckungsgleich angebracht werden!

4 5

Dekoteile

Arme und Füße wurden jeweils im Doppelpack gesägt. Dazu tackerte ich zwei Reste 8mm Sperrholz zusammen und klebte die Vorlage auf (Bild 1). Die Teile wurden mit der Dekupiersäge ausgesägt (Bild 2). Das ganze dann ein zweites Mal für die Rückseite. Ganz Eilige machen einen Viererstapel machen (und arbeiten so auch kleinere Reste auf).

Die Karotten sägte ich ebenfalls im Doppelpack, allerdings aus 4mm Sperrholzresten (Bilder 3+4).

Die Arme mussten angepasst werden. Da diese die Karotte teilweise überlagern mussten passende Ausnehmungen gemacht werden. Erst anzeichnen (Bild 5), dann mit einer Feinsäge vorsägen (Bild 6) und den Rest mit einem scharfen Stechbeitel abtragen (Bild 7) bis alles passt (Bild 8).

Die Teile können nun angeklebt werden (Bilder 9+10). Nun muss nur noch der rechte Arm angepasst werden. Da dieser von der Karotte überlagert wird muss ein Teil entfernt werden. Diesen habe ich mit einer scharfen Klinge in mehreren Schnitten abgetrennt (Bild 11).

5 5

Endfertigung

Zum Schluss wird das Körbchen nach Lust und Laune bemalt. Einen weiß-rosa Hasen wie in der Vorlage wollte ich aber nicht haben.

Mit Abtönfarben wurden die großen Flächen bemalt (Bilder 1-3). Die Feinarbeiten erledigte ich mit Acrylfarben (Bild 4). Schritt für Schritt bekamen die Hasen das gewünschte Aussehen (Bilder 5-7).
Jetzt fehlt nur noch die richtige Füllung: etwas Ostergras, bunte Eier, Spielsachen, Leckereien... (Bilder 8+9).

Wer es ganz schnell haben will kann auf folgende Weise viel Zeit/Arbeit sparen:
* ein paar passende Bretter zu einem Stapel in gewünschter Höhe verleimen und daraus in einem Schritt mit der Bandsäge den Innenteil sägen (wie bei einer Bandsägebox). Ich wählte die etwas langwierigere Methode für all jene, die keine Bandsäge haben

* Arme, Karotte und Füße einfach aufmalen anstatt aussägen


Rechtlicher Hinweis

Bosch übernimmt keine Gewähr für die Vollständigkeit und Richtigkeit der hinterlegten Anleitungen. Bosch weist außerdem darauf hin, dass die Verwendung dieser Anleitungen auf eigenes Risiko erfolgt. Bitte treffen Sie zu Ihrer Sicherheit alle notwendigen Vorkehrungen.


Tags

Meinungen und Reaktionen

Wie hat dir das Projekt gefallen? Indem du deine Meinung mit uns teilst, hilfst du uns und anderen Community-Mitgliedern zukünftige Inhalte zu verbessern.