Halter für einen simplen Milchaufschäumer – Fingerübung

Auf Pinterest teilen per E-Mail teilen IC-send-mail Drucken IC-print-circle
  • Schwierigkeit
    leicht
  • Kosten
    1 €
  • Dauer
    Unter 1 Tag
  • Wertung

Bei diesem "Projekt" ging es mir in erster Linie darum meine Fertigkeiten mit der Oberfräse zu verbessern und meine Testfräsungen anschließend nicht wegschmeißen zu müssen.
Die Abmessungen dieses Halters sind ca. 30cm Hoch, 7cm Breit und die Grundplatte ist 9cm Tief. Das Brettchen mit dem Loch zur Aufnahme des Milchaufschäumers ist ca. 5cm Tief.
Diese Angaben passen zu meinem Milchaufschäumer und können variiren.
(Doppelt so Groß und das Teil könnte einen Stabmixer halten – auch keine schlechte Idee)

Du brauchst

Icon my-product Icon--my-product-black-48x48
Werkzeuge
  • Tischkreissäge
  • Bandschleifer
  • Bandsäge
  • Frästisch
Icon confirmation Icon--confirmation-black-48x48
Materialliste
  • 1 x Leimholzplatte | Buche massiv (50cm x 7cm, 18mm Dick)

Los geht's - Schritt für Schritt

1 6

Sicherheitshinweis und Disclaimer

Ich weiss es nervt, aber zu meiner Entlastung und Beruhigung wie immer das Erste und meiner Meinung nach das Wichtigste, ihr wollt eure Finger doch alle noch ein wenig behalten.
(Wer diesen Schritt überspringt ist selber schuld)

Sicherheitshinweise und Disclaimer
bei einigen der hier gezeigten Arbeitsschritte habe ich aus Gründen der besseren Sichtbarkeit Sicherheitseinrichtungen außer Kraft gesetzt bzw. um einige Schritte überhaupt durchführen zu können komplett entfernt.
Diese Vorgehensweise geschah auf eigene Verantwortung und in dem Wissen, dass ich im Falle eines Unfalls keine Schadensersatzansprüche gegenüber irgend jemandem geltend machen kann. Ein Nachmachen meiner Verfahren geschieht auf eigenes Risiko und ich kann nicht für eventuelle Unfälle die durch das Entfernen von Sicherheitseinrichtungen entstehen, haftbar gemacht werden.

Bei der Benutzung von Elektromaschinen ist grundsätzlich zu beachten:

• Lese und verstehe die Gebrauchsanleitungen
• Benutze das Werkzeug nur zu dem konstruierten Zweck
• Benutze das Werkzeug nicht, wenn Du Dich dabei unwohl fühlst, denke über sicherere Alternativen nach, (benutze die Oberfräse um einen Schlitz zu fräsen, wenn Dir die Kreissäge zu unsicher ist)
Benutze immer eine persönliche Sicherheitsausrüstung
• Sicherheitsbrille
• Gehörschutz
• und wenn nötig eine Schutzmaske.

2 6

Brett grob zuschneiden und Schwalbenschwanz Nuten und Federn erstellen

Das Brett etwas breiter als Endformat zuscheiden (hier hatte ich 8,5cm bei einem Endformat von 7cm) hierbei ist die Länge nicht von Bedeutung, es sollte nur länger als die Summe der nachher benötigten Teile sein.
Die erste Nut dabei (von rechts gesehen) so weit von der Kante entfernen, wie die Höhe des späteren Haltebrettes sein soll. Die zweite Nut dann im Abstand Überstand der Rückenplatte nach oben + 10mm sein.
Wenn die Nuten fertig sind, das Brett ca. 5-8mm vor der zweiten Nut teilen.
Jetzt an der Rückenplatte und dem kleineren Brett den Schwalbenschwanz anfräsen. (Verwirrend mag hier sein, warum ich das kleine Brett (den Boden und den Träger) nicht jetzt schon teile, aber für meine Begriffe wird dann durch das extrem kleine Brett die Verletzungsgefahr am Frästisch zu hoch)
Nach dem Fräsen die Bodenplatte vom Träger trennen und die drei Teile auf Endbreite zuschneiden. (dadurch werden eventuelle Ausreißer, die beim Fräsen entstehen können einfach weg geschnitten.)

3 6

Loch in den Halter bohren und Deko-Elemente anbringen, erstes Fräsen und Schleifen

Mit einem 32mm Forstner-Bohrer das Loch in die Halterung bohren. Anschließend die Innenkanten des Loches auf dem Frästisch mit einem 19° Winkel versehen.
Als Deko-Element schneide ich einen Bogen an die Oberkante des Rückenbrettes und der Vorderkante des Halters.
Dieser Bogen muss anschließend verschliffen werden um die Marken, die durch die Bandsäge entstanden sind zu entfernen.

4 6

Abrunden der Kanten und verleimen

Beim Abrunden der Kanten nicht über die Schwalbenschwanz-Nuten fräsen, sondern kurz vorher aufhören, da eine abgerundete Verbindung der vertikalen und horizontalen Teile ziemlich doof aussieht. Nach dem das Werkstück verleimt ist kann man die Übergänge der Einzelteile mit der Feile nachbearbeiten, um ein hübsches Aussehen zu erhalten. Zuerst runde ich nur die Innenkanten, die ich nach dem Verleimen nicht mehr erreichen kann.
Mit der Hilfe von einem guten Schuss Holzleim und von zwei Zwingen werden die drei Einzelteile nun verleimt.

5 6

Überstand des Bodens verschleifen, Übergänge modellieren, schleifen und fertig.

Bei der Produktion habe ich den hinteren Teil des Bodens etwas länger gelasssen als unbedingt nötig, weil der Abstand der Schwalbenschwanznut zum Brettende im fertigen Zustand nur 2mm beträgt und das zu schwach ist ohne Leim, schleife ich diesen Überstand nun ab. Jetzt müssen die Außenseiten auch noch abgerundet werden (die Unterseite des Bodens lasse ich ohne Abrundung, hier schleife ich eine kleine Fase an um die scharfen Kanten zu brechen.)
Den letzten Schliff erhält der Halter von Hand, wobei ich wie oben schon erwähnt die Übergänge der horizontalen und vertikalen Elemente mit einer Feile vor modelliere. Der letzte Schliff erfolgt mit 240er Schleifpapier.

6 6

Alltagstauglich machen

Soll der Halter zun Einsatz kommen und nicht nur, wie bei mir eine Fräsübung sein, dann müsst ihr ihn noch mit einem wasserfesten Lack versehen, das ist wichtig um im Einsatz nachher auch hygienisch genug zu sein. Da der Halter nicht in direktem Kontakt mit Lebensmitteln kommt würde ich einfach lösemittelbasierenden Klarlack (z.B. Fußbodenlack) verwenden. Dieser Lack hält es auch aus, wenn das Teil mal runter fallen sollte.

Viel Spaß beim Nachbauen


Rechtlicher Hinweis

Bosch übernimmt keine Gewähr für die Vollständigkeit und Richtigkeit der hinterlegten Anleitungen. Bosch weist außerdem darauf hin, dass die Verwendung dieser Anleitungen auf eigenes Risiko erfolgt. Bitte treffen Sie zu Ihrer Sicherheit alle notwendigen Vorkehrungen.


Tags

Meinungen und Reaktionen

Wie hat dir das Projekt gefallen? Indem du deine Meinung mit uns teilst, hilfst du uns und anderen Community-Mitgliedern zukünftige Inhalte zu verbessern.