Garderobenspiegel aus Bambus

Auf Pinterest teilen per E-Mail teilen IC-send-mail Drucken IC-print-circle
  • Schwierigkeit
    mittel
  • Kosten
    80 €
  • Dauer
    2-3 Tage
  • Wertung

In den letzten Monaten habe ich schon mehrere Möbelprojekte aus Bambus gemacht. Nun soll auch das letzte Stück, ein Spiegel mit Haken (als Garderobe) beschrieben werden. Diejenigen, die meine anderen Projekte gesehen haben, werden sicher das ein oder andere wieder erkennen. Viel Spaß!

Los geht's - Schritt für Schritt

1 5

Design

Um es vorweg zu sagen... ich habe den Spiegel aus den Resten meiner anderen Projekte gemacht. Das hat die Abmessungen vorgegeben. Der Spiegel ist ca. 109x78 cm gross.
Das Material ist wieder Bambus in 20 mm Stärke. Um einen Kontrast zu setzen sind die obere und untere Leiste aus einer 40 mm starken Bambusplatte quer auf 20mm Stärke gesägt worden.

Das Grundgerüst besteht aus 2 Leisten (oben und unten) und 2 Brettern links und rechts.

Ich habe zur Verstärkung der Leimverbindung ein paar Lamellos eingeleimt. Leider hatte ich nicht genug Zwingen in der erfoderlichen Länge. Mit dem Behelf (siehe Bild) ging es aber dennoch.

2 5

Fräsarbeiten #2

Der Spiegel, bzw. das Glas hat eine Stärke von 5 mm und wurde vom Schreiner so geliefert.
Ich habe in den geleimten Rahmen die Innenseiten gefräst, so dass das Glas je 5mm Luft nach allen Seiten hat. Damit kann das Holz ein wenig arbeiten, ohne das Glas zu gefährden.

3 5

Fräsarbeiten #2 - Die Aufhängung

Mir wurde schnell klar, dass der Spiegel ein wenig Gewicht haben wird.  Die Aufhängung sollte auch nicht sichtbar, aber einfach sein.
Das Mittel der Wahl sind sog. "french cleats" oder deutsch: Hängeleisten.
Diese werden im Winkel so an die Wand und den Spiegel gebracht, dass sich der Spiegel über sein Eigengewicht an die Wand drückt. Die Bilder verdeutlichen es besser.

Ich habe 12mm starke Buche Multiplexplatten (Reststücke) genommen. Die halten ordentlich was aus. Damit der Spiegel nicht zu weit von der Wand absteht, habe ich die Aufhängung kurzerhand in die Rückseite ca. 8mm eingefäst. Die Schablonen wurden einfach mit kleinen Sperrholzbrettchen gemacht.

Alle Kanten wurden mit einem 4mm Radiusfräser abgerundet.

4 5

Glas einsetzen

Das Spiegelglas wurde mit so eingesetzt, dass 5 mm Luft nach allen Seiten existiert. Den Zwischenraum habe ich mit einem Kunststoffschaumstreifen abgepolstert.
Der Spiegel selbst hängt an der Rückwand, welche ein einfaches, 3mm starkes, beschichtetes MDF-Brett ist (kennt man von den Rückwänden aus Schränken). Die Rückwand habe ich vor dem Einlassen des Glases schon vorgebohrt und die Schrauben versenkt.

Damit der Spiegel nicht verrutschen kann, hängt er an einem sog. Spiegelband, ein zweiseitig klebendes Band, welches in vertikaler Richtung geklebt wird.

5 5

Finish und Haken

Beim Finish bin ich keine Experimente eingegangen. OSMO Hartwachsöl (für Arbeitsplatten und Böden), welches 2mal aufgetragen wurde.
Die Haken kommen aus dem schwedischen Möbelhaus und sind einfach anzuschrauben.
Damit es nicht so langweilig aussieht sind die Haken versetzt. Hier werden dann in Zukunft kleinere Teile aufgehangen werden können.
Den Rest erklären die Bilder.

Ich hoffe, dass es Euch gefällt. Mir hat es wieder Spass gemacht sowas zu bauen.


Rechtlicher Hinweis

Bosch übernimmt keine Gewähr für die Vollständigkeit und Richtigkeit der hinterlegten Anleitungen. Bosch weist außerdem darauf hin, dass die Verwendung dieser Anleitungen auf eigenes Risiko erfolgt. Bitte treffen Sie zu Ihrer Sicherheit alle notwendigen Vorkehrungen.


Tags

Meinungen und Reaktionen

Wie hat dir das Projekt gefallen? Indem du deine Meinung mit uns teilst, hilfst du uns und anderen Community-Mitgliedern zukünftige Inhalte zu verbessern.