Funkuhr in Schieferplatte

Auf Pinterest teilen per E-Mail teilen IC-send-mail Drucken IC-print-circle
  • Schwierigkeit
    mittel
  • Kosten
    50 €
  • Dauer
    1-2 Tage
  • Wertung

Da die Wand über dem Aquarium ziemlich kahl war, musste da natürlich was her. Da ich generell in jedem Raum mindestens eine Uhr habe, bot sich dieser Platz ideal an. Was käufliches kam nicht in Frage, also ab in den Keller und erstmal Materialsuche betreiben....

Eine alte, recht große Schieferplatte und ein paar Restplatten Buche-Leimholz waren schnell zusammengesammelt. Die Schieferplatte hatte ihr Leben als Aquarienrückwand hinter sich und zum Wegwerfen war diese viel zu schade. Also habe ich ihr ein Funkuhrwerk verpasst und die Platte auf einem Leimholzrahmen aus Reststücken verschraubt. Die Form habe ich mit der Zange und einem Hammer herausgearbeitet, indem ich am Rand Stückchen ausgebrochen oder abgeschlagen habe, bis mir die Form gefiel. Die grundplatte hat die gleiche Form, lediglich mit 2cm Abstand zur Steinplatte.

Irgendwann will ich noch eine Beleuchtung aus blauen LED dahinter setzen, bisher kam ich leider nicht dazu.

Schade das die Uhr so schwer ist, zum Batteriewechsel sind 2 Mann nötig, das kommt aber zum Glück nicht allzuoft vor...

Die Schieferplatte ist mit 2 Edelstahl-Inbus-Senkkopfschrauben über 20mm Abstandhalter auf der Rückplatte mit Einschlagmuttern verschraubt.
Die Platte an sich ist mit 5x60mm an der Wand verdübelt.

Größe: ca. 80x45 cm, Gewicht geschätzte 15 Kilo...., eher mehr.


Tags

Meinungen und Reaktionen

Wie hat dir das Projekt gefallen? Indem du deine Meinung mit uns teilst, hilfst du uns und anderen Community-Mitgliedern zukünftige Inhalte zu verbessern.