Fühlkasten

Auf Pinterest teilen per E-Mail teilen IC-send-mail Drucken IC-print-circle
  • Schwierigkeit
    mittel
  • Kosten
    10 €
  • Dauer
    Mehr als 4 Tage
  • Wertung

Dann will ich doch für diesen Wettbewerb mal wieder meinen Fühlkasten ins Spiel bringen, welcher von mir aus einem alten Schrank gebaut wurde.
 

Du brauchst

Icon my-product Icon--my-product-black-48x48
Werkzeuge
  • Stichsäge
  • Akku-Schrauber
  • Tacker
  • Klebepistole
  • Schleifmaschine
  • Lochsäge
Icon confirmation Icon--confirmation-black-48x48
Materialliste
  • Leimholzplatte (je nach Größe des Kastens)
  • Spanplatte (Je nach Größe des Kasten)
  • 4 x Scharniere (zum öffnen der Deckel)
  • 1 x Klettverschluss (zum schließen der Deckel)
  • Gummi oder Schaumstoff (für Eingrifflöcher)
  • Holzlasurfarbe

Los geht's - Schritt für Schritt

1 5

Noch folgende Arbeiten

Folgende Arbeiten werde ich in den nächsten Tagen noch nachholen:

1. Übergänge zwischen den Seitenteilen werde ich noch verschönern durch ankleben von Seilen, Winkeln o.ä., bin noch nicht fündig geworden was ich dafür nehmen kann.

2. Unter den Kasten werde ich noch Teppich kleben damit der Kasten überall abgestellt werden kann ohne das er Kratzer verursacht.

3. Die Bauschutzmatte werde ich wieder raus nehmen und gegen Moosgummi austauschen da die Bauschutzmatte doch etwas hart und steif ist und somit vielleicht nicht so für Senioren-Hände geeignet.

2 5

Spendenaktion

Wie bereits angekündigt möchte ich diesen Fühlkasten gerne einem Altersheim spenden.Ich werde dazu einen separaten Beitrag eröffen unter dem Begriff "Fühlkasten Spendenaktion"

http://www.1-2-do.com/forum/fuehlkasten-spendenaktion-thema-3005.html

Hier könnt ihr Eure Vorschläge machen, wem ihr den Kasten gerne zukommen lassen würdet und warum, gebt auch gleich mit an ob ihr Lust hättet den Kasten persönlich zu übergeben.Sobald dort einige Vorschläge einige Vorschläge eigegangen sind werde ich eine Abstimmung starten, und das Altersheim welches nach einer Vorgegebenen Zeit die meisten Stimmen erhält bekommt den Kasten von mir geschenkt.

3 5

Material vorbereiten

Bei dem Fühlkasten war es mir wichtig, das dieser günstig ist, damit ihn jeder ohne großen Kostenaufwand nachbauen kann.
Also hörte ich mich bei Freunden um und wurde recht schnell fündig.
Ein alter ausgedienter Schuhschrank eines Kollegen aus Massivholz (wollte den Kasten nicht aus Spanplatte bauen) wurde mir zur Verfügung gestellt.
Nun musste ich allerdings meinen Plan nochmal umändern, hatte den Kasten ursprünglich mit einer Gesamtbreite von 80cm geplant, der Schuhschrank gab aber nur 60cm her, also kurzerhand verkleinert.
Die Grundplatte (aufgrund der Größe war diese nicht aus dem Schuhschrank raus zu holen) habe ich aus Spanplatte gesägt.
Somit war der Großteil des benötigten Materials ohne Kosten organisiert.
Lediglich die notwendigen Scharniere und Material für die Eingrifflöcher musste ich kaufen.

4 5

Der Plan

Da ich zunächst nur eine grobe Skizze gefertigt hatte und aufgrund oben genannter Umplanung ständig korrigieren musste konnte ich den endgültigen Plan erst im nachhinein Zeichnen und füge ihn deshalb als Arbeitsschritt 2 ein.
Ich hoffe meine Schrift und die Maße sind einigermaßen lesbar.
Bei den genannten Maßen handelt es sich um ca.-Angaben, die exakten Maße ergeben sich beim Zusammenbau (hier und da noch etwas zurecht sägen oder feilen)

5 5

Zusammenbau

Zuerst habe ich die Teile laut meinem Plan ausgesägt und die Handeingriffslöcher mit einem Lochbohrer mit einem Durchmesser von 10,5cm ausgebohrt.
Dannach alle Oberflächen und Kanten mit der Schleifmaschine gründlich glatt geschliffen um Verletzungen durch Holzsplitter zu vermeiden.
Dann wurden die Eingriffslöcher von Hinten mit eingeschnittener Bauschutzmatte versehen (hier kann man auch normales Schaumgummi oder Moosgummi o.ä. nehmen, ich hatte halt gerade ein Stück Bauschutzmatte greifbar).
Diese habe ich erst mit Heisskleber angeklebt und zusätzlich mit einem Tacker befestigt.
Danach habe ich sie von vorne mit einem scharfen Messer sternförmig eingeschnitten.

Den Zusammenbau habe ich wie folgt ausgeführt:

1. Die großen Seitenteile (mit den Löchern) habe ich mit einem Stück Holzleiste auf die Bodenplatte geschraubt).

2. Danach die kleinen Seitenteile eingepasst und ebenfalls mit Holzleisten an die Bodenplatte geschraubt.

3. Nun habe ich die mittleren Trennwände eingepasst und auf die Bodenplatte geschraubt. (Da mir leider das Material vom Schuhschrank ausging musste ich nun mit anderen noch vorhandenen Holzresten weiter bauen, ist zwar Schade aber am heutigen Sonntag konnte ich leider nicht in den Baumarkt um Nachschub zu besorgen)

4. Die Deckel mit den gekauften Scharnieren an die Seitenwände befestigt.

5. Zum Schluss habe ich alles mit Holzschutzlasur gestrichen


Rechtlicher Hinweis

Bosch übernimmt keine Gewähr für die Vollständigkeit und Richtigkeit der hinterlegten Anleitungen. Bosch weist außerdem darauf hin, dass die Verwendung dieser Anleitungen auf eigenes Risiko erfolgt. Bitte treffen Sie zu Ihrer Sicherheit alle notwendigen Vorkehrungen.


Tags

Meinungen und Reaktionen

Wie hat dir das Projekt gefallen? Indem du deine Meinung mit uns teilst, hilfst du uns und anderen Community-Mitgliedern zukünftige Inhalte zu verbessern.