Frästischzirkel !

Auf Pinterest teilen per E-Mail teilen IC-send-mail Drucken IC-print-circle
  • Schwierigkeit
    mittel
  • Kosten
    10 €
  • Dauer
    1-2 Tage
  • Wertung

Die Grundidee für dieses Projekt habe ich von Holzwerken TV.
Guido Henn zeigt dort wie man am Frästisch Kreise fräsen kann.

zum Video

Meine Vorstellung war nun, so etwas direkt und fest in einen Frästisch einzubauen.
 

Du brauchst

Icon my-product Icon--my-product-black-48x48
Werkzeuge
  • Akku-Schrauber
  • Oberfräse
  • Eisensäge
  • Diverse Feilen
  • Schutzgasschweißgerät
  • Gewindeschneider M8
Icon confirmation Icon--confirmation-black-48x48
Materialliste
  • 1 x Gewindestange | Stahl (M12 x 350)
  • 2 x Unterlegscheiben | Eisen (22 mm)
  • 1 x Winkel | Alu (10 x 20)
  • 1 x Madenschraube | Eisen (M8)
  • 2 x Unterlegscheiben | Eisen (8 x 22 mm)

Los geht's - Schritt für Schritt

1 4

Gewindestange vorbereiten

Auf dem Bild seht ihr die benötigten Einzelteile.
Die Gewindestange ist ca. 35 cm lang. 
Die Länge ergibt sich aus dem Abstand von der Oberfräsenplatte bis zur Tischkante,plus einem Zuschlag für die Bedienung.


An beiden Enden wurde das Gewinde entfernt, so das der Durchmesser dort 8mm beträgt.


Aus einem Aluprofil wurden zwei Stücke von jeweils 15mm abgesägt.Das Loch im Aluprofil hat auch 8mm und dient als Lager, das mit jeweils 2 Schrauben am Tisch befestigt werden kann

Am rechten Ende der Gewindestange(lange Seite) wurde ein M8 Gewinde geschnitten(ca.10mm).

Die Rädelmutter (aus der Krabbelkiste) hat auch ein 8mm Gewindeloch.


Die Rändelmutter wird bis zur Hälfte ihrer Stärke auf das M8 Gewinde geschraubt,und von vorne wird die Madenschraube eingedreht.

2 4

Langmutter vorbereiten

1.) Führungsmutter:

    Auf die Langmutter wir ein Flacheisen (20x30x5) mit zwei Schweißpunkten befestigt.


2.) Zirkelmutter :

     Bei diese Mutter wird das Gewinde mit einem 12mm Bohrer entfernt.

     Das von einem 6mm Rohr ( innen 4mm) geschnittene Teil wird ebenfalls mit 

     Schweißpunkten auf der Mutter befestigt.


Im Bild 3  ist der Fräszirkel fertig für den Einbau.

Ich habe das mal so zusammen gestellt, mit angedeuteter Nut, weil wenn das Eingebaut ist kann man kaum noch etwas erkennen.

3 4

Einbau in den Frästisch

Als erstes mußte eine Nut in den Frästisch.

Das war mit der LineMaster als Frässchiene schnell gemacht.

Die Nut hat eine breite von 9mm (6mm + 2x 1,5mm Aluschiene)
Damit die Tischoberfläche eben bleibt wurden die Aluwinkel (10 x 20 mm) noch versenkt.

Die Befestigung erfolgte mit vier, ebenfalls versenkten Schrauben.Ein eingelegtes Rohr von 6mm Durchmesser ,garantiert das richtige Spaltmaß.

Auf dem  Bild 4  ist noch einmal eine Ansicht von unten zu sehen.Das hintere Lager ist schon angebracht.

Die anderen Teile wurden jetzt so ,noch einmal das Beispielbild ,unter der Platte befestigt.

4 4

Der fertige Zirkel

Im ersten Bild ist der fertige Zirkel zu sehen.
Aus 4mm Messing habe ich mir eine Zentrierspitze angefertigt, die genau in die Aufnahme paßt. Sie kann schnell wieder entfernt werden und man hat wieder eine ebene Fläche.

Eingestellt werden kann der Fräsradius mit der Rändelschraube oder zB. mit einem IXO
(nur die Grobeinstellung !) im Innensechskant der Madenschraube.

Der hier eingebaute Zirkel bittet die Möglichkeit Radien von 140 mm bis 270 mm zu fräsen.

Meine ersten Probefräsungen entsprachen voll meinen Erwartungen.
Da ich selbst kein Video angefertigt habe ( nur 2 Hände) noch einmal der Hinweis zum Video von Guido Henn.Der Arbeitsablauf ist gleich,nur die Vorrichtungen unterscheiden sich.

So ,nun an die Kreise , los und fertig !


Rechtlicher Hinweis

Bosch übernimmt keine Gewähr für die Vollständigkeit und Richtigkeit der hinterlegten Anleitungen. Bosch weist außerdem darauf hin, dass die Verwendung dieser Anleitungen auf eigenes Risiko erfolgt. Bitte treffen Sie zu Ihrer Sicherheit alle notwendigen Vorkehrungen.


Tags

Meinungen und Reaktionen

Wie hat dir das Projekt gefallen? Indem du deine Meinung mit uns teilst, hilfst du uns und anderen Community-Mitgliedern zukünftige Inhalte zu verbessern.