Fräslift - einfacher geht es nicht mehr

Auf Pinterest teilen per E-Mail teilen IC-send-mail Drucken IC-print-circle
  • Schwierigkeit
    mittel
  • Kosten
    1 €
  • Dauer
    Unter 1 Tag
  • Wertung

Momentan bin ich am Bau eines Frästisches. Dabei stieß ich immer wieder an die Frage eines Fräsliftes. Hier im Forum, auf einschlägigen Internetseiten und auf Youtube habe ich nahezu alles gesehen, was es gibt. Die einfachste Variante ist sicher der Scherenwagenheber. Hatte ich bisher und ich war nicht begeistert. Durch Erschütterungen bei Fräsen hat der sich immer wieder mal abgesenkt, was für die zu fräsende Nut sehr ungeschickt ist. Alles andere ist aufwändig und teils auch sehr teuer. Das muss doch einfacher gehen!


Stimmt. Es geht noch einfacher:

Mein Fräslift, der von oben - also der Oberseite des Frästisches - zu bedienende Null-Euro-Fräslift. 

Die Materialliste ist kurz und fast lächerlich. 
Ein Loch mit Gewinde M6 in einem Metallwinkel und eine Gewindeschraube Schraube M6 sagenhafte 60 mm lang! 
Ja, das war es wirklich schon! Und kostet weniger als 1 Euro bei Neukauf. 

Unglaublich? - Ja. Als ich die Idee hatte, habe ich nicht wirklich geglaubt, dass es funktioniert. Aber seht selbst ...

(Diese Anleitung ist für die "alte" POF 600 ACE. Das Prinzip kann aber sicher für viele (Kanten)Fräsen mit Fräskorb übertragen werden. Wer eine kleine Fräse dieser Art braucht, schaut mal in der Bucht. Dieses Modell bekommt man oft für 20 Euro.)

Du brauchst

Icon my-product Icon--my-product-black-48x48
Werkzeuge
  • Tischbohrmaschine
  • Gewindeschneider M6
  • Gewindebohrer M6
  • Gewindebohrer
Icon confirmation Icon--confirmation-black-48x48
Materialliste
  • 1 x Gewindeschraube (M6 x 60)
  • 1 x Metallwinkel
  • 1 x Loch im Winkel
  • 1 x Loch in der Fräsplatte

Los geht's - Schritt für Schritt

1 8

Da ist eine Schraube am Fräskorb ...

Rechts oben im Bild ist die Spannschraube, die den Euro-Norm-Hals der Fräse im Fräskorb einspannt. 


Diese Schraube soll einen Metallwinkel aufnehmen, der per Schraube durch den Frästisch bewegt werden soll. 

2 8

Der Winkel

In meinem Fundus finde ich einen stabilen Eisenwinkel. Das Langloch bohre ich minimal auf, so dass dieser über die vorhandene M8-Gewindeschraube passt. 


Das untere Ende wird gebohrt und mit M6-Gewinde versehen.

3 8

Loch in Auflageplatte der Fräse bohren

Der Winkel wird aufgesetzt und das Loch exakt auf die Fräsplatte übertragen.


Es wird gebohrt, 6mm.

Anzeichnen und in Frästisch ein Durchgangsloch bohren. Dieses aufweiten in Größe des Schraubenkopfes unserer Gewindeschraube M6 mit Länge 60 mm. Die Schraube greift später direkt auf die Fräsplatte direkt an der Fräse und nicht auf das Material des Frästisches! Die Schraube soll komplett im Tisch versenkt sein. Es empfiehlt sich eine Schraube mit Innensechskant. Dazu später etwas mehr.

4 8

Die M6-Schraube

Die Schraube für unsere Höhenverstellung wird nun vom Frästisch durch die Fräsplatte in den Metallwinkel geschraubt. Dieser ist am Spannhals der Fräse befestigt. 


Ein Problem wird erkannt. Mein Winkel ist auch oben gekröpft. Und da stößt die Schraube beim Hochfahren der Fräse an. Also alles demontieren und Winkel abschneiden.

5 8

Letzter Schritt

Jetzt ist der Winkel oben gekürzt und alles wird wieder zusammen gebaut. 

6 8

Es funktioniert!!!

Im Video seht Ihr einmal die Funktion von oben und dann auch noch von der Unterseite her.


Ich habe leider im Fundus nur eine Schlitzschraube mit 6 cm Länge gehabt. Ich will diese durch eine Schraube mit Innensechskant ersetzen. Und da durchaus auch mal der Innensechskant verschleisst, werde ich wohl ein paar auf Vorrat mit besorgen. 

Die Verstellung mache ich im Video mit dem IXO. Die Feinjustierung kann ich mit Schraubendreher vornehmen. Sollte auf den Hundertstel möglich sein. 

Vielen Dank für Euer Interesse und Eure Bewertungen im voraus. 

Ganz hinten ein Foto von unserem Hund :-)

8 8

Nachtrag: Erfahrungswerte

Nun habe ich den Frästisch praktisch testen können und habe erste Erfahrungswerte mit dem Fräslift.


Wue in den Kommentaren angedacht ist es wirklich so, dass sich die Schraube beim Fräsen etwas löst. Aber der Tipp kam auch bereits in den Kommentaren. Und das fiunktioniert! 

Also: Frästiefe exakt einstellen. Am Feststellgriff der Fräse zuziehen, so dass die Frästiefe arretiert ist. Dann idealerweise nochmals die Tiefeneinstellung des Fräsliftes mit dem Schraubenzieher anziehen. Das sind zwei Handgriffe. Bevor man den Fräslift wieder nutzt, kurz die Feststellschraube an der Fräse wieder lösen. 

Hört sich jetzt viel komplizierter an als es ist. Ohne den Lift müsste man auch die Feststellung lösen, die Fräse aber von Hand bewegen und penibel einstellen. Das geht mit meiner Schraube von oben viel einfacher und schneller.

Fazit: Einwandfreie Funktion, deutliche Verbesserung. Zum Nachbau empfohlen!


Rechtlicher Hinweis

Bosch übernimmt keine Gewähr für die Vollständigkeit und Richtigkeit der hinterlegten Anleitungen. Bosch weist außerdem darauf hin, dass die Verwendung dieser Anleitungen auf eigenes Risiko erfolgt. Bitte treffen Sie zu Ihrer Sicherheit alle notwendigen Vorkehrungen.


Tags

Meinungen und Reaktionen

Wie hat dir das Projekt gefallen? Indem du deine Meinung mit uns teilst, hilfst du uns und anderen Community-Mitgliedern zukünftige Inhalte zu verbessern.