• Schwierigkeit
    mittel
  • Kosten
    10 €
  • Dauer
    1 h
  • Wertung

Der Flaschensafe ist ein nettes und kniffliges Knobelspiel. Eine spaßige alternative zu den üblichen Papiertüten in denen Flaschen normalerweise Verschenkt werden. Bevor die Flasche entnommen werden kann, muss der Flaschendieb ersteinmal das Schloss knacken. Hierfür braucht er allerdings etwas knobelgeschick. Es gibt viele Varianten und Möglichkeiten für den Flaschensafe. Auch Eigenkreationen sind denkbar. Größe, Form und Aussehen sind völlig individuell.

Nicht meine Idee, aber mein Werkstück...... :-)

Du brauchst

Icon my-product Icon--my-product-black-48x48
Werkzeuge
  • PBD 40  - Bohrmaschine (stationär)
  • TC-SM 2131 Dual
  • Oberfräse
  • Oberfräse
  • Diverses
Icon confirmation Icon--confirmation-black-48x48
Materialliste
  • Teile vorne/hinten | Multiplex Birke 12 mm
  • Bodenplatte | Multiplex Birke 12 mm
  • Korkenschloss | Multiplex Birke 12 mm
  • Seitenteile | Multiplex Birke 12 mm
  • Bastelkordel | was ihr wollt
  • Bastelkordel | was ihr wollt
  • Holzperlen | Holz

Los geht's - Schritt für Schritt

1 5

Des Rätsels Lösung (Netzfund)

2 5

Die Flaschenhalterung

Aus einer entsprechend großen Multiplexplatte habe ich zunächst die 4 Seitenteile und die Bodenplatte auf Maß zugeschnitten. Denkt darüber nach, welche Flaschenform ihr in den Safe stellen wollt. Ich habe Rundflaschen bis 90mm Durchmesser gewählt.

Damit der Glanz der Flasche nicht durch die Flaschenhalterung komplett verdeckt wird, habe ich die Frontseite ausgefräst. Die oberen Seiten innen und außen abgerundet. Dann die Seitenteile mit der Bodenplatte verleimen.

 Vorne und hinten wird mittig und Bodenplattennah ein Loch gebohrt, welches später zur Durchführung der Verschlussschnur dient. Der der Durchmesser richtet sich nach der Schnur die ihr dafür verwenden wollt.

3 5

Der Korkenverschluss

Ich habe mich für eine 8-Eckige Form entschieden. Dafür habe ich drei Teile a 7*7 cm übereinander geleimt und eine Nut eingefräst. Für den Riegel des Korgenverschlusses habe ich ein Reststück 16 mm Multiplex verwendet. In den Riegel fräst ihr ein Langloch. Die Maße dafür werden durch das spätere Verschlussstück vorgegeben.

Im nachhinein habe ich bemerkt das die 3 Teile zu wenig sind. Nehmt besser 4. Das ist das minimum damit der Verschluss auch gut auf dem Flaschenhals sitzt. Einseitig wird nun mittig ein Sackloch mit 35 mm Durchmesser gebohrt. Tief sollte es etwa 3/4 der Höhe des Korkenverschlusses sein. Die 35 mm reichen auch gut für Sektflaschen. Auf der Rückseite des Verschlusses wird ein Loch gebohrt durch das später die Verschlussschnur geführt wird. Versteckt etwa 10 cm Schnur im Verschluss. Dadurch kann man später mit der Flaschengröße variieren

Für den Riegel habe ich ein Maß frei Sch.... gewählt. Wichtig ist nur, das dass Langloch so bemessen ist, das es gut aber mit wenig Spiel auf das Korkenschloss geschoben werden kann.

4 5

Das Schloss

Für das Schloss gilt das gleiche Prinziep wie füe den Verschlussriegel. Zusätzlich wird hier aber auf einer Seite ein Loch von 5 mm gebohrt. Die Schnur für das Schloss sollte ca 20 cm lang sein. Wie auf dem Bild werden nun die einzelnen Teile aufgezogen.

WICHTIG:

Das Flache Stück muss so groß sein, das es gerade durch das Langloch des Schlosses geschoben werden kann wenn dieses im Langloch des Korkenverschlusses steckt. Die mittlere Kugel darf nicht durch das Langloch des Schlosses passen.

5 5

Holzschutz auftragen

Die Teile habe ich alle mit Bio Pin behandelt.


Rechtlicher Hinweis

Bosch übernimmt keine Gewähr für die Vollständigkeit und Richtigkeit der hinterlegten Anleitungen. Bosch weist außerdem darauf hin, dass die Verwendung dieser Anleitungen auf eigenes Risiko erfolgt. Bitte treffen Sie zu Ihrer Sicherheit alle notwendigen Vorkehrungen.


Weitere Projekte von Babu52134

Mehr zum Thema

Tags

Meinungen und Reaktionen

Wir hat dir das Projekt gefallen? Indem du deine Meinung mit uns teilst, hilfst du uns und anderen Community-Mitgliedern zukunftige inhalte zu verbessern.