Eulenpuzzle mit Aufsteller

Auf Pinterest teilen per E-Mail teilen IC-send-mail Drucken IC-print-circle
  • Schwierigkeit
    leicht
  • Kosten
    1 €
  • Dauer
    Unter 1 Tag
  • Wertung

Kleines Holzpuzzle in Eulenform. Mit einem zerlegbaren Aufsteller auch als "Bild" verwendbar.
Ich habe das Puzzle als Abschlussgeschenk für einen Workshop des Schauspielstudio Pallas gemacht, welches eine Eule als Firmenlogo hat.

Emils Holzblog
Holzblog auf FB

Du brauchst

Icon my-product Icon--my-product-black-48x48
Werkzeuge
  • Dekupiersäge
  • Schwingschleifer
  • Papierfeile
  • Schleifpapier
Icon confirmation Icon--confirmation-black-48x48
Materialliste
  • 1 x Reststück Voll-, Leim- oder Sperrholz (nach Motiv, mind. 15 mm dick)
  • 1 x Reststück | Möbelrückwand (nach Rahmengröße)
  • 1 x Reststück 6 mm | Sperrholz (nach Rahmengröße)
  • div x farbige Holzbeize (je nach Motiv)

Los geht's - Schritt für Schritt

1 5

Vorarbeiten

Die schon bekannten Schritte im Vorfeld sind:

  • Vorlage mittels Corel Draw zeichnen (Bild 1)
  • geeignetes Restholz vorbereiten (Bild 2)
  • die Vorlage mittels Sprühkleber aufkleben (Bild 3)

2 5

Puzzle sägen

Ein erster Testschnitt wird gemacht um zu sehen, ob das Sägeblatt geeignet ist (Bild 1). Der erste Teil des Puzzles wird gesägt. Eine Überprüfung zeigt, dass der Schnitt genau senkrecht verläuft - so muss es sein (Bild 2). Nach und nach werden die weiteren Teile gesägt  (Bild 3).

Die gesägten Tele werden zusammengesteckt und die Vorlage abgezogen (Bild 4).

3 5

Beizen

Mit farbiger Beize habe ich die Vorderseite bemalt - auf einem Reststück kontrollierte ich dabei, ob die Farbe passte (Bilder 1-3).

Das Beizen geht einfacher, wenn das Puzzle zusammengebaut ist und etwas angefeuchtet wird (so verlaufen die einzelnen Farben etwas was "natürlicher" aussieht).

4 5

Rahmen

Hatte ich ursprünglich vor, das Puzzle auf eine kleine Platte zu stellen, änderte ich den Plan und machte stattdessen einen passgenauen Rahmen.

Dazu zeichnete ich die Umrisse auf ein Stück Sperrholz und sägte diese aus (Bilder 1+2). Dabei an der Innenseite der gezeichneten Linie sägen damit das Puzzle möglichst spielfrei sitzt (Bild 3).

Als Rückwand musste ein Stück einer ausgemusterten Kastenrückwand herhalten - einmal Rückwand, immer Rückwand. Diese wurde zusammen mit dem Rahmen in Form gesägt. Die Rückseite wurde anschließend mit mattem Klarlack besprüht (Bild 4) und die Rückwand mit dem Rahmen verleimt (Bild 5).

5 5

Aufsteller

Wenn mit dem Puzzle nicht gespielt wird ziert es als nettes Motiv (passend zum Studiologo) den Schreibtisch. Dazu habe ich einen einfachen aber praktischen Aufsteller gemacht.

Ein Restholz in der passenden Dicke (etwa 6-8 mm) wurde vorbereitet (Bild 1). Mittels Corel Draw zeichnete ich die beiden Teile, druckte sie aus und klebte sie auf das Holz (welches zuvor, wie immer bei mir, eine Lage Paketband bekam) (Bild 2).
Die Teile wurden mit der Dekupiersäge ausgeschnitten und probehalber zusammengesteckt. (Bild 3). Auch hier eher knapp sägen. Sollten die Teile zu streng zusammenpassen kann man etwas nachschleifen. Sägt man zu groß kann man sich mit einem Streifen Furnier behelfen, den man in die Aussparung leimt.

Die Teile für den Aufsteller wurden ebenfalls fablos lackiet (Bild 4). Nach dem Trocknen wird der Aufsteller zusammengesteckt und das Puzzle draufgestellt (Bilder 5-7).

Verwendungsmöglichkeiten:
So ein Aufsteller ist echt schnell gemacht. Braucht man mehrere davon lassen sich diese locker im 4er-Stapel sägen.

Er kann auch dazu verwendet werden, um etwa ein Foto zu präsentieren. Oder man macht ihn weniger hoch und verwendet ihn als Visitenkartenspender. Dazu lassen sich auch Firmenlogos... einbrennen/aufmalen.


Rechtlicher Hinweis

Bosch übernimmt keine Gewähr für die Vollständigkeit und Richtigkeit der hinterlegten Anleitungen. Bosch weist außerdem darauf hin, dass die Verwendung dieser Anleitungen auf eigenes Risiko erfolgt. Bitte treffen Sie zu Ihrer Sicherheit alle notwendigen Vorkehrungen.


Tags

Meinungen und Reaktionen

Wie hat dir das Projekt gefallen? Indem du deine Meinung mit uns teilst, hilfst du uns und anderen Community-Mitgliedern zukünftige Inhalte zu verbessern.