Etagere XXL

Auf Pinterest teilen per E-Mail teilen IC-send-mail Drucken IC-print-circle
  • Schwierigkeit
    mittel
  • Kosten
    60 €
  • Dauer
    Unter 1 Tag
  • Wertung

Vorab, dieses Projekt habe ich schon letzes Jahr durch geführt. Leider war mir zu diesem Zeitpunkt, diese Seite noch nicht bekannt. Dementsprechend habe ich natürlich nicht jeden einzelnen Schritt mit einem Foto festhalten können. So weit es geht, versuche ich einzelne Abläufe grafisch darzustellen. Ich hoffe es gefällt euch trotzdem :D

Bei diesem Pojekt kam meine Freundin auf mich zu und meinte das sie ganz gerne eine große Etagere zum dekorieren hätte.
Als guter Freund erledigt man sowas natürlich mit Links  ;)

Also ab zum Baumarkt und Holz etc. kaufen.


Los geht's - Schritt für Schritt

1 6

Gedrechselte Sprossen bearbeiten

Um die einzelne Ebenen zu trennen, hab ich mir gedrechselte Sprossen im Internet besorgt.
Einen guten Lieferanten kann ich per PN empehlen falls jemand die Etagere nachbauen möchte.
Die Sprossen gibt es in verschiedenen Ausführungen und mit ca. 6€ pro Sprosse auch Preislich nicht zu teuer.

Ich selbst hab mich für C16 entschieden.

Die Sprossen haben eine Länge von 100cm und an der breitesten Stelle eine Stärke von 4cm.
Für mein Vorhaben war dies aber zu lange. Auf Bild 4 kann man gut sehen an welchen stellen ich die Sprosse mit der Tischkreissäge gekürzt habe.

Ein kurzes Ende hab ich als Abschluss ganz oben benutzt. Abgesehen von der Länge, wird auch die Oberfläche, auf der die jeweiligen Etagen aufliegen, ein wenig breiter im Querschnitt sodas die Stabilität etwas zunimmt.

Als nächstes habe ich mit einem Zentrierwinkel die Mitte angerissen. Je genauer man hier arbeitet um so besser wird am Schluss die Optik. Die Sprossen verlaufen so auf einer Linie und nicht leicht versetzt.

Das anschließende Bohren benötigt ebenfalls sehr viel Genauigkeit.
Mit ein wenig Übung ist das ganze aber auch mit einem Akku-Schrauber (+8mm Bohrer) zu erreichen.
Je näher man an die 90* zwischen Etage und Sprosse kommt, um so gerader steht später die Etagere.

2 6

Etagen fräsen

Die einzelnen Etagen hab ich mit einer Oberfräse aus Leimholzplatten (Fichte) ausgefräst.
Da ich noch keinen Fräszirkel hatte, hab ich mir kurzerhand selbst einen gebaut (siehe Bild 1 und 2).

Die Sprosse steht hier nur drauf, um die Proportionen abzuschätzen.

Als Zirkel hab ich eine einfache Holzleiste genommen. An einer Stelle wurde mit einem Forstnerbohrer ein Loch, für den Fräser, gebohrt und die Oberfräse wurde mit drei Schrauben auf der Leiste fixiert. Zum zentrieren hab ich eine einfache Schraube verwendet. 

Abstand Schraube - Innenkante Fräser ergibt den Radius der Etage.

Prinzip müsste eigentlich klar sein :)

Mit dieser Methode hab ich alle drei Etagen ausgefräst. Da die Materialstärke bei 18mm lag, hab ich die Etagen auf drei Durchläufe jeweils heraus gefräst.

Zum Schluss noch die obere Kante mit einem Abrundfräser bearbeiten und die Mitte (dank der Schraube schon genau vorgegeben) mit 8mm aufbohren.

Untere Etage d=75cm
Mittlere Etage d=55
Obere Etage d=30

Kurze Mathe-Einheit :) Radius ist Durchmesser (d) geteilt durch 2

3 6

Probe Zusammenbau

Jetzt ging es an den provisorischen Zusammenbau. 
Dazu hab ich alle Teile mit 8mm Dübel verbunden. Ich muss dazu sagen das man die Dübel selbst, aus einem Rundstab, herstellen sollte um die Stabilität durch die Länge zu erhöhen. Die standart Dübel sind da viel zu kurz.

Beim Zusammenbau kann man auch schon den rechten Winkel überprüfen (siehe Bild 1).

Das ganze ist jetzt noch ein wenig instabil, dass ändert sich aber nach dem leimen.

4 6

Schleifen und lackieren

Jetzt kann man alles wieder auseinander bauen und ordentlich verschleifen.
Denkt dran die Teile nach dem ersten Anschliff noch mal zu wässern und nochmal zu schleifen. Das Ergebnis nach dem Lackieren wird bedeutent besser.

Die einzelnen Etagen habe ich mit einer Rolle (Schaumstoff) und weißem Lack bearbeitet.
Bei den Sprossen hilft es wenn man die Dübel stecken lässt und diese in einem Schraubstock fixiert. So kann man die Sprossen von allen Seiten gleichmässig mit einer Spraydose lackieren.

Hier ist zu beachten das der Farbton + (Seitematt, Matt, Glänzend etc.) übereinstimmt.

Von diesem Bild hab ich leider kein Bild gemacht, aber ich glaub man kann es sich ganz gut vorstellen.

5 6

Standfüße

Das Bild von den Füßen stammt vom Hundebett da ich die Etagere nicht drehen wollte :) sind aber Baugleich.

Die gibt es bei uns im Baumarkt (Schleichwerbung TOOM) in verschiedenen Größen.
Bei der Größe sind sie nicht ganz billig. Zwei Stück kosten glaub 10€.
Befestigen kann man diese mit einem Dübel (ist dabei) oder mit einer Schraube.
Zum Lackieren empfielt sich die gleiche Methode wie bei den Sprossen.

6 6

Zusammenbau

Jetzt muss man das ganze nur noch zusammenbauen.
Tipp von mir: Leimt erst mal die Sprosse an die untere Etage (ausrichten). Dann das ganze aushärten lassen. 

Jetzt die mittlere Etage aufsetzten, ausrichten, leimen und aushärten lassen.
Dann wieder die Sprosse und .........

Das ganze dauert ein wenig länger aber man hat weniger Probleme beim ausrichten.
Die Erfahrung hat gezeigt das sonst alles Schief wird durch das Eigengewicht.
Bevor man die Etagere nun belastet, sollte man sie sicherheitshalber über Nacht stehen lassen.
Bei mir hält das ganze ziemlich gut.

Die Etagere hat jetzt eine Höhe von 120cm


Rechtlicher Hinweis

Bosch übernimmt keine Gewähr für die Vollständigkeit und Richtigkeit der hinterlegten Anleitungen. Bosch weist außerdem darauf hin, dass die Verwendung dieser Anleitungen auf eigenes Risiko erfolgt. Bitte treffen Sie zu Ihrer Sicherheit alle notwendigen Vorkehrungen.


Tags

Meinungen und Reaktionen

Wie hat dir das Projekt gefallen? Indem du deine Meinung mit uns teilst, hilfst du uns und anderen Community-Mitgliedern zukünftige Inhalte zu verbessern.