Endlich fertig: Werkzeugschrank

Auf Pinterest teilen per E-Mail teilen IC-send-mail Drucken IC-print-circle
  • Schwierigkeit
    mittel
  • Kosten
    60 €
  • Dauer
    3-4 Tage
  • Wertung

Das ständige umziehen vom Keller in die Garage und wieder zurück, ging mir auf die Nerven. Jedesmal musste ich zwischen den beiden hin und her rennen um das benötigte Werkzeug zu holen.
Ein fahrbarer Werkzeugschrank soll für Abhilfe sorgen.

Der Korpus wurde aus Leimholz (Fichte) und die Schubläden aus Multiplex (Birke) gefertigt.

Du brauchst

Icon my-product Icon--my-product-black-48x48
Werkzeuge
  • Hobel
  • Oberfräse
  • Schlagbohrmaschine
  • Bandsäge
  • Akku-Schrauber
  • Schreinerwinkel
  • Schleifpapier/Klotz

Los geht's - Schritt für Schritt

1 4

Der Korpus

Der Einfachheit halber habe ich die Maße  800 x 800 x 400 mm gewählt 1

In die Seitenteile, so wie Boden und Deckel habe ich  Bohrungen für die Holzdübel angebracht. Dafür kam die Dübel-Lehre zum Einsatz.
Bevor ich die Korpusteile zusammengefügt habe, fräste ich eine 6mm Nut, für die Rückwand, die aus einer 5mm starken Hartfaserplatte besteht.
Die Rückwand, ebenfalls mit Holzleim verklebt, verstärkte ich in den Ecken durch Winkel.
Der Einlegboden lagert auf Holzdübel.

2 4

DieTüren

Die Türen, mit der OF auf einer Seite abgerundet, habe ich, für die Achse, jeweils oben und unten mit einer 6mm Bohrung versehen.
Nachdem der Schrank von den Böcken fiel und die Türen ausgerissen sind, verstärkte  ich die Türangel durch 2mm Alu-Winkel. 
Die Schrauben für die Alu-Winkel bekommen durch einen quer eingesetzten Holzdübel den nötigen Halt. Die Türflügel musste ich um die Materialstärke von 18mm passend sägen. Den Türanschlag habe ich  auf beiden Seiten entsprechend gefräst.

3 4

Die Schubläden

In die Seitenteile der Schubläden (300 x 300 x 60mm)  fräste ich vor dem verleimen eine 10mm Nut für die Führungsschiene.
Die  Führungsschienen schraubte ich im entsprechenden Abstand an die Innenseite des Deckels.
Damit die Schubläden nicht ungewollt zu weit heraus gezogen werden können, setzte ich als Stopper einen Holzdübel ein, der vorn an der Schiene durch ein Klötzchen gehalten wird. Um ein ausreißen des Holzes beim bohren zu verhindern, klemmte ich ein Stück Restholz an die Innenseite der Schubladen. 11, 13, 14, 15, 16, 17
Ein einfacher Griff, aus einem abgerundeten Stück Multiplex, erleichtert das herausziehen der Schubladen. 12

4 4

Endmontage

Die Türen werden durch einen Magneten, den ich am Einlegeboden befestigte, gehalten.
Den Türgriff habe ich mit Klebeband fixiert, weil ich mich weder für den Griff noch für die Position begeistern kann. Vielleicht habt ihr ja Vorschläge?
Ein paar Lenkrollen sorgen Mobilität.


Rechtlicher Hinweis

Bosch übernimmt keine Gewähr für die Vollständigkeit und Richtigkeit der hinterlegten Anleitungen. Bosch weist außerdem darauf hin, dass die Verwendung dieser Anleitungen auf eigenes Risiko erfolgt. Bitte treffen Sie zu Ihrer Sicherheit alle notwendigen Vorkehrungen.


Tags

Meinungen und Reaktionen

Wie hat dir das Projekt gefallen? Indem du deine Meinung mit uns teilst, hilfst du uns und anderen Community-Mitgliedern zukünftige Inhalte zu verbessern.