Einfacher LKW mit Anhänger

Auf Pinterest teilen per E-Mail teilen IC-send-mail Drucken IC-print-circle
  • Schwierigkeit
    leicht
  • Kosten
    5 €
  • Dauer
    Unter 1 Tag
  • Wertung

Hallo, es handelt sich hier um ein einfaches Holzmodell, welches ich für (mit) meinem Enkel gebaut habe. Leider habe ich keine Bilder von den einzelnen Bauabschnitten. Da es sehr großen Anklang fand, werden sicher noch ein paar folgen :-)

Du brauchst

Icon confirmation Icon--confirmation-black-48x48
Materialliste
  • 1 x Grundplatte | Holz (255 x 75 x 40 mm)
  • 1 x Motorblock | Holz (40 x 75 x 25 mm)
  • 1 x Fahrerhaus | Holz (45 x 75 x 60 mm)
  • 1 x Motorabdeckung | Holz (45 x 79 x 6 mm)
  • 1 x Dachabdeckung | Holz (55 x 85 x 6 mm)
  • 2 x Seitenteile- Radabdeckung | Holz (200 x 60 x 20)
  • 2 x Lichter vorne | Rundstab (d 15 x 5 mm)
  • 1 x Rückseite | Holz (95 x 20 x 8 mm)
  • 4 x Räder | Holz (d 60 16 mm)
  • 4 x Achsen | Rundstab (115 mm)
  • 4 x Räder - Anhänger- | Holz (d 40 x 14 mm)
  • 1 x Grundplatte Kippmulde | Holz (160 x 100 x 18 mm)
  • 2 x Seitenteile Kippmulde | Holz (170 x 75 x 6 mm)
  • 1 x Vorderteil Kippmulde | Holz (100 x 75 x 6 mm)
  • 1 x Klappe | Holz (99 x 55 x 12 mm)
  • 1 x Anhängerkupplung | Holz (20 x 25 x 8 mm)
  • 1 x Anhängenagel | Rundstab ( d 5 mm)
  • 1 x Ausgleichsholz | Holz (80 x 15 x 5 mm)
  • 2 x Grundplatte Anh. | Holz (200 x 80 x 18 mm)
  • 1 x Grundplatte Kippmule -Anh: | Holz (210 x 100 x 18 mm)
  • 2 x Seitenteil Kippm. -Anh. | Holz (215 x 75 x 6 mm)
  • 1 x Vorderteil Kippm. - Anh. | Holz (100 x 75 x 6 mm)
  • 1 x Klappe Kippm. - Anh | Holz (99 x 52 x 12)
  • 1 x Deichsel | Holz (140 x 50 x 6)

Los geht's - Schritt für Schritt

1 4

Zusägen

Zuerst habe ich die einzelnen Teile aus Restholz zugesägt. Als erstes die Grundplatte( 255x75x40mm), die ich für die Achsen gleich durchbohrte. Da die Achsen später aus einem 6mm Rundstab gemacht wurden, bohrte ich mit einem 6,5mm Bohrer. Dann wurde der Motorblock ( 40x75x25mm) und das Fahrerhaus (45x75x60mm ) aufgeleimt. Für einen schöneren optischen Abschluß setzte ich noch Abdeckungen ( 45x79x6mm und 55x85x6 mm ) drauf.

2 4

Radabdeckung

Nun wurden die Räder ( d 60x16mm,hatte ich noch von einem anderen Projekt übrig,ansonsten wären sie mit der Bandsäge ausgesägt worden ) mittels eines 6mm Rundstabes an der Grundplatte befestigt. Die Räder wurden auf die Achse geleimt, so daß sich die Achse in der Grundplatte drehen kann.  Dann sägte ich mir die Radabdeckung (200x60x20mm) mit der Bandsäge zurecht und leimte diese an die Grundplatte.Für vorne noch zwei Rundhölzer mit 15 mm Durchmesser auf 5 mm abgesägt und die Lichter waren fertig. Das Nummernschild wurde aus einem Eisstäbchen hergestellt. Als hinterer Abschluß diente ein 95 x 20 x 8 mm starkes Holz, auf dieses wiederum Stücke von einem Eisstäbchens als Rücklichter geklebt wurden. Ein 20 x 25 x 8 mm starkes Hölzchen dient als Anhängekupplung, in welches ein 5mm Rundstab als Anhänger kam. Das Hölzchen wurde zuerst auf das Holz mit den Rücklichtern geschraubt und dieses danach an die Grundplatte.

3 4

Kippmulde

Die Kippmulde besteht aus einer 160 x 100 x 18 mm Grundplatte, an die die Seitenteile ( 170x75x6) und das Vorderteil ( 100x75x6mm)  geschraubt sind. Die Klappe  (99x55x12mm) wurde mittels zweier 4mm Rundstäbe zwischen den Seitenteilen befestigt, so daß sich die Klappe beim Kippen öffnet. Die Grundplatte wurde nun noch über den Rädern ausgespart, so daß sich die Räder frei bewegen können. Jetzt wurde die Mulde mit einem Scharnier auf der Fahrzeuggrundplatte befestigt. Da das Scharnier etwas auftrug, leimte ich noch ein Distanzholz (80x15x5mm) auf die Grundplatte.

4 4

Anhänger

Wir entschieden uns für einen Tandemanhänger. Die Grundplatte  (200 x 80 x 18 mm ) sägte ich zweimal zu. Die obere Hälfte sparte ich von vorne 65 x50 x 6 mm aus, in diese Aussparung wurde die Deichsel geschraubt. Diese besteht aus einem 140 x 50 x 6 mm starken Holz, das ich nach vorne konisch zulaufen ließ. In der Mitte noch etwas herausgesägt, damit es gefälliger aussieht; das Loch zum Anhängen mit einem 6 er Bohrer gebohrt  und fertig war das Grundgestell. In die untere Platte wurden wieder zwei 6,5 mm Löcher für die Achsen gebohrt. Die Räder d 40 x 14 mm stammten ebenfalls noch von einem anderen Projekt. Die Kippmulde ist aus einer Grundplatte ( 210 x 100 x 18 mm ) und den Seitenteilen ( 215 x 75 x 6 mm ), sowie dem Vorderteil ( 100 x 75 x 6 mm ) gefertigt. Die Klappe ( 99 x 52 x 12 ) wurde ebenfalls mit einem 4 mm Rundholz zwischen den Seitenteilen befestigt. Das Scharnier wurde in die obere Grundplatte eingelassen, so daß die Mulde plan aufliegt.


Rechtlicher Hinweis

Bosch übernimmt keine Gewähr für die Vollständigkeit und Richtigkeit der hinterlegten Anleitungen. Bosch weist außerdem darauf hin, dass die Verwendung dieser Anleitungen auf eigenes Risiko erfolgt. Bitte treffen Sie zu Ihrer Sicherheit alle notwendigen Vorkehrungen.


Tags

Meinungen und Reaktionen

Wie hat dir das Projekt gefallen? Indem du deine Meinung mit uns teilst, hilfst du uns und anderen Community-Mitgliedern zukünftige Inhalte zu verbessern.