Eine Stehlampe nach unserem Geschmack

Auf Pinterest teilen per E-Mail teilen IC-send-mail Drucken IC-print-circle
  • Schwierigkeit
    mittel
  • Kosten
    20 €
  • Dauer
    2-3 Tage
  • Wertung

In den letzten Monaten ist es um das Bauteam Ronny und Pedder sehr ruhig geworden, um nicht zu sagen:

"Die beiden Handwerker waren vollends in der Versenkung verschwunden."

Nach mehreren Operationen und damit verbundenen mehrwöchigen Klinikaufenthalten sind die beiden jetzt aber wieder da. Endlich wird die kleine Holzwerkstatt in Sölden wieder genutzt, endlich liegt das Werkzeug nicht nur sinnlos in den Koffern herum und endlich fliegt wieder Holzspäne durch die Luft. Was jedoch das Schönste an dieser Tatsache ist, es riecht endlich wieder nach Arbeit im Keller des Einfamilienhauses.

Auch der Bauleiter Ronny, einige von Euch kennen ihn noch aus den vorherigen Projekten, ist kaum wiederzuerkennen. Er strotzt nur so vor Ideen und als sein Frauchen nach 2-tägiger Suche nach einer ausgefallenen, aber auch bezahlbaren Stehlampe gestresst und genervt wieder nach Hause kam, verschwand er kurz im Keller und kam mit einer seiner geliebten Astscheiben im Maul zurück.

Na klar, wenn Frauchen keine passende Stehlampe findet, müssen Ronny und Pedder wieder mal selbst an die Sägen und die anderen Werkzeuge.

Als Vorgaben hatte Frauchen nur die Höhe der Stehlampe genannt: Der Leuchtkörper sollte auf einen etwa 110 cm hohem Sockel stehen.

Eines muß ich noch anfügen: Vor ein paar Tagen wurde hier eine ähnliche Leuchte vorgestellt, zu diesem Zeitpunkt war meine Stehleuchte schon einige Tage fertig und es handelt sich hierbei nicht um einen Nachbau.


Du brauchst

Icon my-product Icon--my-product-black-48x48
Werkzeuge
  • Akku-Schrauber
  • Tischkreissäge
  • Bandschleifer
  • Bandsäge
  • Stichsäge
  • Dosenbohrer 20 mm Durchmesser
Icon confirmation Icon--confirmation-black-48x48
Materialliste
  • 4 x Regalbretter | Fichte / Tanne (120 x 25 cm)
  • 1 x Holzleim (kleine Tube)
  • Astscheiben | Holz (22mm stark)

Los geht's - Schritt für Schritt

1 4

Der Korpus wird zugeschnitten und verleimt

Der Korpus wird aus 20 mm starken Regalbrettern zugeschnitten. Die genauen Maße sind der Skizze zu entnehmen.

Um einen besseren Stand zu erzielen, wird der Ständer in Trapezform zugeschnitten und verleimt. Hierbei ist zu beachten, dass 2 Bretter um 40 mm schmaler (2 x Brettstärke) zugeschnitten werden. Nur so können die Maße 25 x 25 cm im unteren Teil und 20 x 20 cm im oberen Teil erzielt werden.

2 4

Zuschnitt der Astscheiben

Der Zuschnitt der Astscheiben erfolgt in diesem Fall mit der Bandsäge. Der Anschlag wird auf 22 mm eingestellt

Mein Bauleiter Ronny achtet unterhalb der Bandsäge darauf, dass auch wirklich keine der Astscheiben verloren geht. Die herunterfallenden Scheiben packt er in einen bereitgestellten Eimer.

Bei vorherigen Projekten wurden die Astscheiben auf der Tischkreissäge zugeschnitten, jedoch mußte in diesem Fall mit einem sogenannten Abweiser gearbeitet werden, damit die kleinen Holzscheiben nicht vom rotierenden Sägeblatt erfasst und hochgeschleudert werden. Die Verletzungsgefahr ist beim Sägen mit der Bandsäge um ein vielfaches gemindert.

3 4

Die Astscheiben werden auf den Korpus geleimt

Das Aufleimen der Astscheiben erfolgt mit Hilfe von Holzleim, hierbei ist lediglich zu beachten, dass die seitlich überstehenden Astscheiben angezeichnet und anschließend mit der Bandsäge zurechtgesägt werden.

Bei dieser Arbeit kann mein Bauleiter Ronny nun wirklich nicht helfen. Als dann seine Freundin Mira nach tagelanger Krankheit endlich wieder gesund und froh auf unserem Grundstück erschien, war die Freude so groß, dass ich Euch dieses Foto von den beiden Vierbeinern nicht vorenthalten wollte. 

4 4

Befestigen des Leuchtkörpers

Die für den Holzsockel vorgesehene Lampe wurde für ganze 7,95 Euro im schwedischen Einrichtungshaus erstanden. Nach dem Entfernen des Metallfußes wurde diese Leuchte auf eine 21 x 21 cm große und 10 mm starke Multiplexplatte geschraubt.

Das Elektrokabel wurde mit Schalter in den Hohlraum des Korpus eingelassen und die Multiplexplatte auf den "Astscheibenständer" geleimt. Anschließend wurde mit Hilfe einen 20 mm großen Forstnerbohrers die Öffnung für den Schalter ins Holz eingefräst.


Rechtlicher Hinweis

Bosch übernimmt keine Gewähr für die Vollständigkeit und Richtigkeit der hinterlegten Anleitungen. Bosch weist außerdem darauf hin, dass die Verwendung dieser Anleitungen auf eigenes Risiko erfolgt. Bitte treffen Sie zu Ihrer Sicherheit alle notwendigen Vorkehrungen.


Tags

Meinungen und Reaktionen

Wie hat dir das Projekt gefallen? Indem du deine Meinung mit uns teilst, hilfst du uns und anderen Community-Mitgliedern zukünftige Inhalte zu verbessern.