• Schwierigkeit
    leicht
  • Kosten
    10 €
  • Dauer
    0 h
  • Wertung

Ein Tütchen mit selbstgemachtem Potpourri aus Rosenblüten ist nicht nur ein duftendes Mitbringsel, es sieht auch sehr hübsch aus und ist superschnell selbst gemacht. Frage im Blumenladen nach verblühten Rosen oder gönne Dir selbst mal einen richtig schönen Strauß und warte eine Woche. Dann legst Du ein paar Rosenköpfe beiseite und zupfst die Blätter aus den restlichen Blüten und lässt alles auf einem Backblech im Ofen bei etwa 100 Grad eine Stunde lang trocknen. Fülle die Cellophantütchen mit jeweils einer guten Handvoll Rosenblätter, lege eine getrocknete Blüte hinzu und gebe ein paar Tropfen Rosenöl in die Mischung. Hier solltest Du nicht sparen: Nimm auf jeden Fall ein gutes, ätherisches Öl und keinen billigen Ersatz. Letzteres riecht auf die Dauer nicht nur meist unerträglich, sondern ist vielfach auch gesundheitlich bedenklich. Bioläden oder Apotheken bieten meist eine gute Auswahl guter Duftöle an. Falte die Oberseite der Tüte zu und mache mit dem Locher ein Loch in den Falz. Dort bringst Du eine schöne Bastschleife an und klebst darunter eine hübsche Blumenoblate auf. Eigene Etiketten kannst Du entweder mit dem Computer selbst entwerfen, ausdrucken und ausschneiden oder Du nimmst fertige Etiketten aus dem Schreibwarenhandel und beschriftest sie mit sorgfältiger Handschrift und einem schönen Stift selbst. Etikett aufgeklebt, Geschenk fertig: Dufte!


Material: Rosen, Cellophantütchen, Blumenoblaten, reines ätherisches Rosenöl, zum Beispiel von Primavera, schönes Schleifenband oder Bast, ein Etikett Werkzeug: Locher


Weitere Projekte von Redaktion

Mehr zum Thema

Tags

Meinungen und Reaktionen

Wir hat dir das Projekt gefallen? Indem du deine Meinung mit uns teilst, hilfst du uns und anderen Community-Mitgliedern zukunftige inhalte zu verbessern.